Es gibt ja Menschen, die finden Familie nur anstrengend. Ich nicht, und das liegt unter anderem an der Frau meines Cousins, Heike. Die hat mir nämlich zu dem obenstehenden Bild folgende Mail geschickt:

Hallo Svenja,

wenn du die Fotos siehst, weißt du genau, warum sie „appe Finger“ heißen.

Hab‘ eben noch drei Finger gemacht- die werden jetzt vor dem Fernseher von meinen Lieben verspeist. Leider hatte ich nur ein Glas Hot Dog-Würstchen griffbreit, ich glaube, mit etwas dünneren Wienern geht’s noch besser. Also: Würstchen durchschneiden, vorne am Fingernagel etwas Pelle abschneiden und mit einem in der Größe passenden Mandelblättchen belegen. Als Falten auf der Würstchenoberseite etwas Pelle abritzen- Ketchup drauf- fertig!

Klasse sieht es natürlich aus, wenn ein ganzes Tablett voller „apper Finger“ liegen, doch das schaffe ich heute nicht mehr und auf dem Foto siehst du ja, wie es geht.

Viel Spaß dabei- und eine tolle Party!

Liebe Grüße

Heike

Dazu passt: Blutsaft ( roter Traubensaft, Holundersaft mit Wasser verdünnt)

Heike – Du bist der Kracher. Das muss jetzt einfach mal gesagt werden. Und ich könnte wetten, dass Du mit diesem schnell-fertig-Rezept jede Menge Mütter glücklich machst. Mich an vorderster Front, denn ohne „appe Finger“ ist hier nie wieder Halloween.

So long

Eure Svenja