Ihr Lieben,

bei mir war in letzter Zeit irre viel los. Beruflich und privat. Also habe ich mir jetzt eine dicke Erkältung zugezogen, die mich in meinen Ohrensessel „zwingt“. Kein Sport, dafür viel heiße Zitrone und scharfe Currys. So wird der Spuk wohl nach dem Wochenende vorbei sein.

Aber das Ganze hat auch was Gutes: Ich habe Zeit, zu bloggen. Heute mal zum Thema: Masking Tape – denn ich stolpere oft im Netz über Dinge, bei denen ich „Oha“ denke – an die ich mich dann aber irgendwie nie mehr erinnern kann, wenn es drauf ankommt. Hier also eine Sammlung von ein paar Dingen, die bei mir die Glühbirne über dem Kopf ausgelöst haben – vielleicht habt ihr auch Spaß an der ein oder anderen Sache.

Manchmal glaube ich zwar, dass wir Mütter die Einzigen sind, die noch Kalender in Papierform haben – aber mit der Idee, Tape einzukleben, um eine bessere Übersicht zu haben, ist wenigstens Schluss mit den an den Rand geschmierten Kommentaren.

Superidee – nicht nur fürs Kinderzimmer – Tape um hässliche Kabel wickeln- und gleich ist alles viel freundlicher.

Das Ende langweiliger Sofabeine – Masking Tape macht’s möglich. Da strahlen auch die alten Ikea-Klassiker im neuen Glanz.

Und sowas liebe ich ja besonders: Wenn die Ikea 100er Packs Teelichter, die sich in meinem Vorrat (und in eurem sicher auch) stapeln, plötzlich doppelt so viel Sinn machen.

Ob wir das breite Masking Tape hier in Deutschland mittlerweile auch haben? Wenn jemand was weiß – bitte melden. (Auf euch ist ja sowas von Verlass! Meine Leserin Nicole hat mir direkt geschrieben – sie hat das breite „Wallpaper“ Tape auf einer Messe entdeckt und mir gleich einen Link geschickt: bei my risu gibt es das Tape sowohl uni, als auch gemustert. Vielen Dank für den Tipp, Nicole.)

Regenwetter ist wunderbar – wenn Masking Tape und kreative Kinder am Werk sind.

Wer es flexibel mag und häufiger mal umdekoriert: Wandbilder mit Masking Tape lassen sich jederzeit komplikations- und vor allem rückstandsfrei wieder entfernen.

Auch gut – hölzerner Organizer (z.B. Besteckkasten) mit farblich abgestetzter Masking Tape Kante.

So – und wer jetzt noch nicht genug hat, sondern gerade erst auf den Geschmack gekommen ist, der schaut sich diesen Film von der Masking Tape School  an – mit jeder Menge guter Ideen, was man alles so Kreatives anstellen kann.

Euch ein basteliges Wochenende

Eure Svenja