Für das kleine Schokoladengeschenk (auch prima für die Klassenkameraden unserer Kinder oder liebe Nachbarn)

Meine Lieben, ich finde, dass Verpackungen immer dann am besten aussehen, wenn sie schlicht sind – und kreativ. Soll heißen: Ich beschränke mich auf wenige Farben und nehme am liebsten weißes und farbiges Papier, Zeitungspapier, schlichte Bänder, Fotos und Naturmaterialien. Alles was ihr hier seht, gefällt mir deshalb prima – euch ja vielleicht auch.

Hier hat eine Bloggerin einfach einzelne Ornamente aus Geschenkpapier ausgeschnitten und sie auf in Packpapier gewickelte Geschenke aufgeklebt.

Für den „Tafel-Look“ schwarzes Tonpapier nehmen und mit weißem Lackstift beschriften.

Geht natürlich auch mit Packpapier.

Oder ihr schneidet Buchstaben aus Zeitungspapier aus – hier gibts ein Tutorial, wie man das am einfachsten macht.

Das können auch die Kinder – Baum malen, Stern aus Maskingtape aufkleben.

Ein paar Fotos, ein paar Zweige und schöne Kordel, fertig.

Und ein paar Weihnachtskaugummi kann man sich doch auch noch in die Tasche stecken – falls man am 24. Jemandem über den Weg läuft, dem man eine ganz spontane kleine Freude machen möchte. Ich habe letztes Jahr übrigens eine Verpackungsparty gemacht. Einfach ein paar Freundinnen einladen, eine Flasche Sprudelndes auf den Tisch und alle packen zusammen ein. Damit ist dann die stundenlange Hauruckaktion am Vorweihnachtsabend auch für alle Zeiten getsorben. So viel Spaß wie wir hatten, machen wir das nämlich garantiert dieses Jahr wieder.

Happy Wrapping!

Eure Svenja