Wandgestaltung 1

Wer hat Dir denn bei der Wandgestaltung geholfen?

Eine Frage, die ihr demnächst häufiger hören könntet, wenn ihr so wie ich voll im Frühjahrsputz-Haus-Aufrüschfieber seid. Diesmal sind vor allem meine Wände dran – und dazu habe ich ein paar wunderschöne Ideen recherchiert. Solltet ihr also auch für wenig Geld den winterlichen Mief aus eurem Zuhause vertreiben wollen, bin ich sicher: Ich habe da was für euch.

Die Kaffeehaus-anmutende Szene oben (warum hatte ich so eine Küche nicht, als ich noch Single war? SWEEEEET!) ist genau deshalb so schön, weil es die herrlich vollgekritzelte Tafelwandfarbe-Wand dazu gibt. ILUVIT.

Viel cleaner, aber auch klasse: Streifen. Ungewöhnlich, weil quer- und nicht längsgestreift. Sommerlaune-machend weil zwei absolute Powerfarben miteinander kombiniert werden.

Wandgestaltung 2

Wandgestaltung 4

Ganz anderer Look, aber echt innovativ: einfach bedrucktes Papier mit Maskingtape an die Wand kleben – und zwar so, dass die Blätter üppig übereinander hängen.

Wandgestaltung 3

Den „klassisch aber trotzdem modern“-Look kriegt ihr hin, wenn ihr traditionelle Möbel mit einer hochglänzenden Wandfarbe kombiniert. Ehrlich, ich kann mich an glänzenden Wandfarben gar nicht satt sehen. Irgendwann muss ich das auch mal machen. Vielleicht trau ich mich ja in diesem Frühling. Und noch ein klassischer Vorschlag (danach gibt es noch genug Modernes und Farbenfrohes):

Wandgestaltung 15

Eine dunkelblaue Wand ist a) mutig, b) edel, c) wohnlich und verbreitet in Verbindung mit einem Nachttisch und einer Lampe auch immer etwas d) Hotelflair.

Wandgestaltung 8

Wand-Tatoos wie oben könnt ihr bei jedem Beschriftungsservice machen lassen. Einfach einen Satz eurer Wahl aussuchen, Schrift auswählen, Größe der Wand ausmessen, zum Beschriftungsservice gehen, Farbe der Folie aussuchen, fertig.

Wandgestaltung mit Tafelkreide

Wandgestaltung 6

Hier wurde die Tafelfarbenwand mit einem Kreidemarker, nicht mit Kreide bemalt. Diese Stifte bekommt ihr in jedem gut sortierten Schreibwarenladen. Ihr kennt sie von den Angebotsschildern beim Metzger, beim Bäcker und in Supermärkten. Man kann damit auch wunderbar auf Glas schreiben – deshalb werden damit oft Schaufenster und Glasauslagen beschriftet.

Wandgestaltung 17

Tafelfarbe mal anders gedacht – was mal wieder zeigt, dass es unendliche Möglichkeiten gibt, wenn wir nur ein wenig kreativ werden.

Ungewöhnliche Wandgestaltung mit bunten Farben

Wandgestaltung 6

Was ich an dieser Wandgestaltung so liebe? Dass die Farbe in einer ungewöhnlichen Höhe endet und damit einen Bourgeoisie-Look schafft.

Wandgestaltung 9

Diese Wand erinnert mich an ein holländisches Ferienhaus, das ich mal mit meiner Familie gemietet habe. Charmant ausgedrückt war es herrlich unperfekt. Hätte das Haus in Deutschland gestanden, hätte ich gesagt: Der Maler hat aber unsaubere Arbeit geleistet. Aber genau das kann eben auch äußerst dekorativ aussehen.

Wandgestaltung 10

Habt ihr eine besondere Ecke im Raum, die ihr optisch abtrennen möchtet? Wie hier zum Lesen, oder vielleicht zum Malen oder Arbeiten? Dann finde ich den einen Farbstreifen, der ganz klar sagt: „Hier passiert etwas anderes“ eine wunderbare Idee.

Wandgestaltung 11

Warum ich euch diese beige Wand zeige? Weil mir gefällt, wie sie gestrichen ist. Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine wunderbare Farbberaterin zu Gast – Sabine von Farbwechsel. Sie hat mir nicht nur erklärt, wie man Wände streicht, sondern Wandfarben für mein gesamtes Haus ausgesucht. Eine fantastische Dienstleistung, von der ich nicht gedacht hätte, wie anders ich dadurch wohnen würde. Gemütlicher, heimeliger, anregender.

Wer Lust hat, kann hier den ersten Teil meines Wandgestaltungs-Abenteuers nachlesen – und hier geht es zu Teil zwei des Home-Makeovers. Vorab ein erster Blick auf das Ergebnis:

Wandgestaltung 14

Wandgestaltung – ganz anders

Wandgestaltung 12

Ist das nicht super? Einfach alles, was man sich wünscht, auf Wände zu malen? Mit einem Stift? Es wundert mich kein bisschen, dass dieses Bild einen Süßigkeiten-Laden zeigt. Schließlich ist das ein Ort, an dem man sich Träume erfüllt – und an die Wand malen wollten wir wohl alle schon, als wir noch Kinder waren.

Wandgestaltung 18

Eine inspirierende Idee – nicht nur für Weltenbummler: Großflächige Landkarten als Wanddeko. Gibt es auch in Form von übergroßen Stadtplänen – auch für die eigene Stadt.

Wandgestaltung 19

Zu guter Letzt noch eine simple, günstige aber gute Idee für ein Nähzimmer: einfach die Wand streichen und darüber ein paar Schnittmuster aus Pergamentpapier befestigen. Hat was ganz Kreatives – und wenn ihr es nur mit wenigen Farben kombiniert auch echt was Stylishes, oder?

Und falls ihr jetzt noch Lust auf mehr Tipps habt: hier nochmal der Link zu meinem Abenteuer mit der Farbberaterin für die eigenen vier Wände.

Ich hoffe ihr konntet ein paar Anregungen mitnehmen und habt Lust bekommen, bald wieder selbst den Pinsel zu schwingen.

Alles Liebe

Eure Svenja