Da habe ich mich aber gestern gefreut. Sehe ich doch, dass DaWanda (ja, DaWanda!) meine kostenlosen Adventskalenderzahlen in einem Video verwendet und netterweise auf mich verlinkt hat.

Adventskalender_naehen_2

Adventskalender_naehen_1

I like. Vor allem, weil die Idee WIE sie einen Adventskalender nähen, superfashionable ist. Und einfach noch dazu.

Wer hier schon länger mitliest, weiß sicher, dass ich total auf den Utensilo von Vitra stehe. Der große, weiße, entworfen von Dorothee Becker. Luvit. Und genau nach diesem Utensilo Prinzip funktioniert auch die DaWanda-Nähanleitung, was den Kalender gleich doppelt spannend macht.

Adventskalender_naehen_3

Adventskalender_naehen_4

Adventskalender_naehen_5

Soll heißen: Danach verwendet ihr ihn einfach nicht mehr als Adventskalender, sondern als Utensilo. Wenn das nicht zwei Fliegen mit einer Klappe sind.

Adventskalender_naehen_6

Adventskalender nähen – die DaWanda Anleitung

Danke DaWanda, für das „mich mitbloggen“ und die tolle Anleitung! Hat mich riesig gefreut. Die Idee sowie die Anleitung für den tollen Utensilo kommt übrigens von Ina alias pattydoo – surft doch einfach mal bei ihr vorbei!

Dann war in letzter Zeit noch so einiges los, worüber ich nicht geschrieben habe. Klar, meine Leserschaft steigt und da schneien auch immer mal wieder lustige Anfragen ins Haus. Zum Beispiel zum Thema „Welche Apps benutzt Du am liebsten?“ (Ok, mit der Überschrift konnte ich mich noch nicht so ganz identifizieren – it is just me ;-)) oder „Welches Kinderbuch kannst Du empfehlen?„.

Oder ich kriege so eine völlig abgefahrene Anfrage, wie vier Radiobeiträge zum Thema „Basteln an Halloween“ zu machen. Denn: ich habe tatsächlich auch eine wunderbare Radiomoderatorin unter meinen Leserinnen. Die entzückende Jasmin Pour moderiert bei hr3 die Sendung „Life“ – und wir haben in der Halloweenwoche zusammen den Beweis angetreten, dass Basteln im Radio astrein funktioniert.

Und wer wissen will, wie das läuft, weil Jasmin ja in einem anderen Bundesland sitzt – ich bin einfach in die BR Zentrale am Rundfunkplatz gefahren, habe mich ganz alleine in ein Studio gesetzt,

BR Studio

die Kopfhörer aufgesetzt und gewartet, bis Jasmin mit mir gesprochen hat. Easypeasy und ganz locker, als würden wir uns schon ewig kennen. Was für ein Spaß, also das hat mir gut gefallen.

Und sonst? Werde ich heute den letzten Kindergeburtstag des Jahres stemmen und habe nächste Woche SO viele spannende Termine, dass ich schon ganz aufgeregt bin. I’ll keep you posted. Danach wird es dann hoffentlich wieder langweiliger. (Nicht wirklich, oder? ;-))

Eure Svenja

P.S.: Und damit ihr nicht denkt: „Wie schafft die das bloß alles“: ich war jetzt seit dem Umzug nicht mehr wirklich beim Sport und kriege den Bogen einfach nicht. Ab morgen will ich wieder regelmäßig angreifen. Fühle mich so schlecht in Form wie seit der letzten Schwangerschaft nicht. Bäh. Ist irgendjemand dabei? Team Svenja? Anyone?