Ihr Lieben,

oh Mann, habt ihr mich gestern zum Lachen gebracht. Ihr habt ja die WILDESTEN Ideen, was ich machen könnte. Von „Hochzeitsplanerin“ bis „Online Akademie für Blogger gründen“ war echt alles dabei. Aber Nein: Ich bekomme weder eine eigene Fernsehsendung, noch verschönere ich Möbel und ich werde auch nicht Beautybloggerin (das wäre ja nach 46 Jahren, die mich Make up nicht rasend interessiert hat, auch irgendwie absurd.)

Also machen wir mal weiter mit meinem heutigen Tag. Und immer dran denken: Alles kann wichtig sein. Und das Unauffälligste ist in diesem Fall vielleicht das Allerwichtigste.

Nachdem ich gestern mit einem viel zu späten Flieger nach Berlin geflogen bin, bin ich heute zum Frühstück mit Claudia verabredet, die ihr vielleicht noch aus ihren Zeiten als Hauptstadtmutti kennt.

Danach geht es ab zu meinen Freunden von Studio71, wo ich noch einen Coachingtag offen habe – man lernt ja nie aus. Mittags treffe ich mich dann mit der reizenden Vanessa alias Malwanne für ein Interview. Mal sehen ob sie mir Schneewittchens Apfelkuchen backt oder doch eher die bunten Krabbenburger von Sponge Bob. Nur eins weiß ich jetzt schon: Wir werden uns garantiert zusammen totlachen.

Dann möchte ich noch was anderes mit euch teilen – nämlich ein Geschenk von meiner Freundin Jasmin von SHEGO’S VIDEO. Jasmin ist nicht nur Video und Vocal Coach, sondern auch mit einer engelsgleichen Stimme gesegnet. Vor Monaten hatte sie mir mal versprochen, meinen Logo-Slogan zu vertonen – und zwar zu der wunderbaren Musik meines Freundes Marcus Loeber. Und das hat sie jetzt getan und ich habe mich sosososo darüber gefreut. Vor allem, weil es tatsächlich mit der Verspätung völlig unverhofft kam.

Wollt ihr mal reinhören? „Wenn ICH das kaaaaaaannn, (Engelschor:) kannst Du das AAAAUCH!“

Danke Jasmin – Du bist ein Schatz – und ich freue mich TIERISCH darauf, Dich nächste Woche in Köln wiederzusehen.

Und last but not least – der Tipp Nr. 2:

Mhhh – was soll uns das jetzt sagen. Höre ich etwa auf zu bloggen? Bin ich frisch verliebt und lasse mich scheiden? (OK, jetzt lacht ihr, denn DAS ist es mit Sicherheit nicht. KAAAAALT. Denn alles, was ich in diesem Leben mache, geht nur mit meinem Mann. ❤️)

Habe ich von irgendwas die Nase so voll, dass ich weggehen muss?  Was will ich hinter mir lassen und vor allem – wo gehe ich hin? In ein anderes Land?

Ich bin gespannt, was ihr daraus macht.

Enjoying every minute of this.

Eure Svenja