weihnachtskarten_selber_machen

Letztes Jahr wollte ich unsere Weihnachtskarten selber malen und habe mich beim Motiv an den Holzkonstruktionen alter Billboards und Neonsigns orientiert. Die schönen weißen Postkarten habe ich bei idee creativ gefunden – ihr könnt natürlich auch nur EINE Karte kaufen, den Umriss auf weißen Karton abpausen und ausschneiden. Dann wird es auf jeden Fall viel günstiger.

weihnachtskarten_selber_machen3

Ich habe die Motive direkt mit einem mittelstarken wasserfesten Edding auf die Karten gemalt. Danach habe ich alle Karten mit meinen Woodys (die dicken Stifte von Stabilo) ausgemalt und dann mit einem Pinsel mit etwas Wasser verwischt.

weihnachtskarten_selber_machen1

Hat zwar nochmal eine Weile gedauert, aber war irgendwie hübscher als „nur“ ausgemalt. Außerdem haben die gemalten Lampen und Lichter dadurch so eine Art „Lichtkranz-Effekt“ bekommen.

weihnachtskarten_selber_machen2

Falls ihr auch Lust habt, solche Karten zu malen – ich fand es eine superschöne Einstimmung auf Weihnachten – habe ich euch in diesem Pinterest Board mal ein paar Inspirationen zu antiken und amerikanischen Billboards und Neonschildern zusammengestellt.

bildschirmfoto-2016-11-02-um-06-13-07Und weil ich noch Karten übrig hatte, habe ich einfach noch ein paar Anhänger gebastelt. Dazu eine Schleifenbordüre außen herum aufmalen, zweimal lochen und ein einfaches Kordelband einziehen. Die Motive in der Mitte stammen von einem amerikanischen Weihnachtstoff. Ich habe die weihnachtlichen Damen einfach ausgeschnitten und mit Bastelleim aufgeklebt.

weihnachtskarten_selber_machen4

Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen und macht dieses Jahr eure Weihnachtskarten auch selbst. Ist doch viel herzlicher als welche zu kaufen, oder?

Hier die Idee noch einmal zum Pinnen:

weihnachtskarten_selber_malen-pinterest

In diesem Sinne – ran an die Leimtöpfe und Farbstifte!

Eure Svenja

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken