Bilderrahmen_basteln_6

Tadahhhhh – heute gibt es für euch das supereinfach nachzumachende Thema „Bilderrahmen basteln“ aus meiner letzten Kolumne in der Zeitschrift Lisa (dieses hier findet ihr in Heft 46 vom 6.11.2013). Damit könnt ihr einen Bilderrahmen nur durch das Auswechseln des Passepartouts ganz einfach der Jahreszeit und der Stimmung da draußen anpassen. Es muss ja nicht immer gleich komplett neue Deko sein – das Geld kann man besser sparen und für wunderschöne Gummistiefel ausgeben (ich wette, die brauchen wir bald.)

Momentan ist es herbstlich – also habe ich auch ein herbstliches Foto ausgesucht. Es zeigt meinen Sohn, der in Moonboots und kurzen Hosen mit einer Schneeschaufel Blätter räumt (das hat er ALLES von seinem Vater ;-)). Und so könnt ihr das ganz schnell selber machen.

Bilderrahmen basteln – Passepartout erneuern

Ein herbstliches Foto ausdrucken.

Bilderrahmen_basteln_1

Das Passepartout aus dem Bilderrahmen nehmen. Ich habe hier einen Ikea-Ribba Rahmen verwendet. Ist bei uns zuhause ein absoluter Dauerbrenner.

Bilderrahmen_basteln_2

Dann einen Tonkarton mit herbstlichem Motiv auswählen und die Umrisse des Passepartouts darauf übertragen. Im Bastelladen gibt es da wirklich alles: von Tonpapier mit Kastanien bis hin zu Tonpapier mit gestricktem Zopfmuster oder Shabby Chic Holzbohlen.

Bilderrahmen_basteln_3

Nun das Passepartout ausschneiden.

Bilderrahmen_basteln_4

Dann das Herbstfoto mit Klebestreifen am Passepartout fixieren und in den Rahmen einlegen.

Bilderrahmen_basteln_5

Natürlich könnt ihr diese Idee auch weihnachtlich abwandeln – und mit weihnachtlichen Passepartouts Bilderrahmen basteln, die ihr dann unter den Weihnachtsbaum legen könnt.

Eine andere schöne Variante mit einer noch etwas höheren Wertigkeit: ihr könnt das vorhandene Passepartout auch mit Stoff beziehen. Das mache ich dann immer so, dass ich den Stoff noch mit Vlies unterfüttere. Ihr habt das sicher schon einmal gesehen, wenn das Passepartout so „aufpoppt“. Da gibt es bei Ikea diese Rahmen, wo das Passepartout Abstand zum Glas hat. Wenn man da das Passepartout „aufpolstert“, sieht das nochmal ganz besonders aus. Finde ich sehr hübsch fürs Kinderzimmer, aber ich bin mir sicher, da fallen euch noch tausend andere Varianten ein.

Viel Spaß beim Bilderrahmen basteln

Eure Svenja