Entsafter

Ihr Lieben,

es gibt nicht viele Küchengeräte, die ich regelmäßig benutze. Die kann man getrost an nicht ganz 2 Händen abzählen. Aber die, die ich benutze, die sind teilweise mehrfach täglich im Einsatz. Fängt an beim Thermomix und hört auf beim Milchaufschäumer.

Aber dann gibt es da ein Küchengerät, um das ich sicher 1 Jahr herumgeschlichen bin. Immer in der Angst, dass ich es mir gönne und es dann vielleicht doch nicht benutze. Das ist mein Entsafter. Und diesen Entsafter möchte ich heute verlosen.

Entsafter-mäßig habe ich ein Kindheitstrauma, denn wir hatten damals so ein riesiges schweres weiß-graues Teil zum Apfelsaft machen. Immer wenn der Herbst kam, wuchtete meine Mutter das Ding ganz oben vom Küchenschrank und wischte es ab. Und dann wurde es angestellt und brummte so laut, dass die ganze Arbeitplatte vibrierte. Natürlich benutzten wir das nur einmal im Jahr, höchstens zweimal. Nur wenn große Mengen verarbeitet werden mussten. Denn für die Reinigung des Geräts brauchte man gefühlte Stunden und alles klebte immer fies.

Dass das heute ganz anders geht, hat mir mein Freund Florian gezeigt, der ohne Saft nicht aus dem Haus geht. Und der hatte dieses Gerät, mit dem alles ganz leicht aussieht. Trotzdem habe ich noch lange überlegt, denn ob ich das wirklich oft benutzen würde, stand in den Sternen.

Knapp 1 Jahr später kann ich euch sagen, dass der Kauf sich voll und ganz gelohnt hat. Nicht nur, weil wir sicher 4 bis 5 Mal die Woche frischen Saft pressen. Auch nicht, weil wir dadurch mehr Vitamine abbekommen. Sondern vor allem, weil meine Kinder wieder einen wichtigen Schritt in Richtung gesunde Ernährung gegangen sind. Früher schmeckte ihnen der „frische“ Saft beim Aldi aus der Kühltheke. Heute ein absolutes No go. Meine Kinder schmecken den Zucker genauso aus den Säften wie die üppige Verlängerung mit Wasser. Ganz von selbst kam das, denn je mehr Gutes man isst und trinkt, desto eher bekommt man eben auch ein Gefühl für gute Lebensmittel und Getränke. Alleine schon deshalb war der Entsafter jeden Cent wert.

Die Reinigung des Entsafters (wichtiges Kriterium!) dauert, wenn man alles direkt nach dem Saft pressen säubert,  ca. 3-4 Minuten (denn sonst setzen sich natürlich die Fruchtreste überall ab und wenn das erst Mal klebt….). Natürlich kann man auch alle Teile in die Spülmaschine tun, was das Ganze SEHR komfortabel macht.

Heute könnt ihr meinen Entsafter, den Multi Juicer von Gastroback, gewinnen. Es gibt ihn in zwei Varianten. Bitte schaut sie euch an, damit ihr entscheiden könnt, welche für euch Sinn macht:

Variante 1

Variante 2

Da ich euch nur das Beste empfehlen und bei solchen Verlosungen unabhängig von Herstellern bleiben möchte, funktioniert das so. Ihr macht bei der Verlosung mit und ich kaufe das Gerät, das der Gewinner haben möchte. Von meinem eigenen Geld. Dieses Geld verdiene ich, indem ihr euch die Links anschaut und einige von euch – wenn sie nicht gewinnen sollten – über diesen Link aufgrund meiner Empfehlung vielleicht einen Entsafter kaufen. Wer mich kennt weiß, dass es mir wichtig ist, dass solche Dinge transparent sind. Ich würde mich freuen, wenn wir so gemeinsam eine neue Möglichkeit gestalten, meinen Blog zu nutzen um euch und mir was Gutes zu tun und dabei inhaltlich weiter komplett unabhängig zu bleiben und auf blinkende Anzeigen verzichten zu können.

Bin jetzt schon gespannt, wie das funktioniert und halte euch wie immer auf dem Laufenden.

Jetzt aber erstmal viel Glück bei der Verlosung.

Alles was ihr tun müsst ist, ist einen Kommentar bei mir auf dem Blog zu hinterlassen, dass ihr den Juicer gewinnen möchtet. Und bitte vergesst nicht dazu zu schreiben, welche Variante ihr haben wollt: den Multi Juicer (Variante 1) oder den Multi Juicer mit Smoothie Aufsatz (Variante 2).

Den Gewinner gebe ich am Sonntag, den 19.10.2014 bekannt.

Ich drücke euch die Daumen und freue mich JETZT schon, für euch auf BESTELLEN zu klicken.

Alles Liebe

Eure Svenja