Bastelzimmer organisieren

Meine Lieben,

ich habe ja neulich in meinem Post darüber, wie man eine Bastelkolumne schreibt, schon angedeutet, dass ich demnächst einen Post darüber schreibe, wie ich mein Bastelzimmer organisiert habe. Denn wenn man so viel bastelt wie ich und aus einer Familie kommt, wo aber auch wirklich jeder kreative Talente hat (und die auch umsetzt), ist es ein absolutes MUSS, gut organisiert zu sein. Nichts ist nerviger, als permanent hinter Klebe, Schere oder – noch viel schlimmer – diesem einen ganz bestimmten Rest goldenem Glitzerpapier hinterherzusuchen.

Ich habe viele verschiedene Systeme ausprobiert, um Ordnung zu halten. Und bin bei SAMLA von Ikea hängengeblieben.

Bastelzimmer organisieren: Die Boxen

Meine Grundbox ist die SAMLA für 3,99 € mit den folgenden Maßen:

Breite: 39 cm
Tiefe: 28 cm
Höhe: 28 cm
Inhalt: 22 l

Bildschirmfoto 2014-01-12 um 08.44.28

Ich habe sie deshalb ausgesucht, weil sie transparent ist und in viele Ikea Regalsysteme passt. Als Einsatz – denn Bastelmaterial zeichnet sich nun einmal dadurch aus, dass es aus vielen kleinen Teilen besteht, die irgendwie sortiert werden müssen – nehme ich diese SAMLA Box für 3 €.

Bildschirmfoto 2014-01-12 um 08.44.09

Sie ist wieder durchsichtig und passt genau in die große SAMLA-Kiste. Je nachdem, was ich lagern möchte, muss ich die große Kiste aber nochmal unterteilen. Dafür eignen sich bestens die Abfallbehälter RATIONELL für 1,99 €. Aber aufgepasst: die gibt es nur in der Küchenabteilung.

Bastelzimmer_organisieren-10

Und so sieht das Ganz dann zusammengebaut aus: eine große SAMLA Box, ein SAMLA Einsatz und zwei RATIONELL Abfalltrennungsbehälter.

Bastelzimmer_organisieren-9

Das Beste an diesem System: es ist total flexibel. Ihr könnt es zum Beispiel auch variieren, wenn die große Kiste voll ist. Dann hängt ihr einfach die RATIONELL Box außen dran.

Bastelzimmer_organisieren-13

Nach meiner Erfahrung braucht ihr KEINE Deckel für die SAMLA Boxen, da die nie wirklich verwendbar sind, bei dem Kram, denn man da so reinschmeißt. Irgendwas ragt halt immer über den Rand. Und jetzt zeige ich euch Mal ein paar meiner SAMLA-Einsätze, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, was da mengenmäßig so reinpasst.

Bastelzimmer_organisieren-15

Bänder und Draht

Bastelzimmer_organisieren-14

Scheren und ein Sammelsurium an Kinderfotos

Bastelzimmer_organisieren-12

Perlen und Nähzubehör

Bastelzimmer_organisieren-11

Stempel und Stempelkissen

Bastelzimmer_organisieren-7

Klebe, Masking Tape und Post its – und wenn ein Einsatz so voll ist, wie dieser, unterteile ich ihn manchmal mit selbstgebastelten Pappboxen – um noch mehr Struktur reinzubekommen.

Bastelzimmer_organisieren-8

Bastelzimmer organisieren: Die Beschriftung

Jetzt aber zum wichtigsten Part. Auch wenn die SAMLAS durchsichtig sind, sieht man deshalb nicht immer auf den ersten Blick, was drin ist. Ihr braucht ein Beschriftungssystem. Das kann so wie bei mir maschinell erstellt sein oder handschriftlich: wichtig ist nur, dass ihr auf die Boxen schreibt, was in den Boxen ist. Wenn ihr wie ich einen Beschriftungsautomaten nehmt, empfehle ich ausdrücklich weiße Label. Denn durchsichtige sind zwar stylisher, man kann aber die Schrift kaum erkennen. Mit weißen Labeln sieht es so aus:

Bastelzimmer_organisieren-17

Und nochmal näher ran gezoomt:

Bastelzimmer_organisieren-18

Auf die große Box klebe ich die Beschriftung unten in die Mitte.

Bastelzimmer_organisieren-20

Den Einsatz beschrifte ich rechts und links.

Bastelzimmer organisieren: Die Beschriftung

Das günstigste Regalsystem zur Aufbewahrung der SAMLAS ist übrigens MULIG.

Bildschirmfoto 2014-01-12 um 08.58.22

In dieses Regal für 19,99 kannst Du 6 große SAMLAS stellen – das ist ja schon mal was, oder? Sieht dann ungefähr so aus (sorry für das schlechte Licht, es war schon spät):

Bastelzimmer_organisieren-16

Und ich muss gestehen: Das ist das Bastelregal meiner Tochter – wir haben nämlich beide eins. Jetzt aber nochmal was ganz Anderes.

Bastelzimmer organisieren: Die Stiftesets

Ich war doch letzte Woche auf der  Messe Trendset hier in München und habe bei Stabilo auch etwas wunderbar Praktisches zum Ordnung halten entdeckt: Diese Stiftesets.

Bastelzimmer_organisieren-2

Bastelzimmer_organisieren-3

Bastelzimmer_organisieren-4

Und irgendwie musste ich lachen, denn ich bin doch schon ewig Stabilo-Fan (wer hier mitliest und mein Buch hat, weiß das – meine Favoriten sind die Woodys) und habe vor 5 Jahren diese Stifterolle für die Woodys genäht, weil es sowas nirgendwo zu kaufen gab:

Bastelzimmer_organisieren-5

Bastelzimmer_organisieren-6

Lustig, oder? Vielleicht werde ich im nächsten Leben einfach Produktentwickler. Obwohl: auf die Idee Textmarker in Lipglossform herzustellen, wäre ich wohl nie gekommen. Aber Gott sei Dank hatte ich ja meine 10-jährige Tochter als Trend-Trüffelschweinchen dabei – und die ist zielgerichtet darauf zugerannt. Immer ein sicheres Zeichen dafür, was der nächste Verkaufsschlager wird ;-)

Bastelzimmer_organisieren

Und nach so viel Ordnung und so vielen schönen Sachen wünsche ich euch jetzt noch ein faules Restwochenende mit viel Zeit für euch. Und räumt bloß nicht auf – das könnt ihr auch noch nächste Woche machen.

In diesem Sinne

Eure Svenja

12 Kommentare

  1. Passt gerade wie die Faust aufs Auge! Ich muss unbedingt aufräumen! Die Samlas habe ich in riesig schon für M.s aussortierte Kleidung in Gebrauch. DANKE.

  2. Man sieht das fies aus! Tut mir Leid, aber das ganze Plastik ist einfach unschön und stinken tut es am Anfang sowieso. Da bastle ich mir das Bastelregal für meinen Sohn lieber mit Ihm zusammen aus was anderem (Holz) statt den Katalog aufzuschlagen und es zu bestellen.
    Überlegt mal wie großartig ein gebasteltes Bastelregal sein kann – und wenn nur Schnüre und Leinen von der Decke hängen mit gestickten Beschriftungen.

    1. Lieber Uwe, na klar, was Selbstgebasteltes ist super und sieht auch toll aus. Und da steckt Liebe drin (das ist ja das ALLERWICHTIGSTE). Aber für meinen Alltag muss alles praktisch sein. Ich bastel beruflich. Und wir basteln viel in der Familie – in unterschiedlichen Räumen. Da müssen die Kinder auch mal selbst die Kisten schlepen können, das muss abwaschbar sein und alles ineinander passen. Wir haben ganz viel Holz zuhause – aber bei Klebe und Stempelfarbe und anderen Dingen die schmieren und auslaufen, setze ich seit Jahren auf Plastik. Hat sich einfach bewährt. Call me Mrs. Pragmatismus.

  3. Den letzten Satz muss ich leider überlesen, denn ich habe mir schon vor zwei Wochen vorgenommen, dass heute mein ‘Aufräumtag’ wird. ;-) da passte Dein Post grade echt super. Habe allerdings schon mit Expedit-Regalen begonnen und kleine Samlas mehr für die kleineren Projekte (stehen dann immer gestapelt auf dem Tisch), aber der Post war trotzdem hilfreich, da ich mir das mit dem Beschriften zwar immer vornehme, aber nur selten umsetze. Das wird sich heute hoffentlich ändern, ich bin jedenfalls motiviert, vielen Dank!
    PS: Unser Keller wurde gerade vor ca. 2 Monaten mittels grossen Samlas etwas ‘aufgemotzt’ ;-) und sieht nun tausendmal aufgeräumter auf und hat gefühlt noch viel mehr Platz, als zuvor, obwohl jetzt mehr drinsteht…

  4. Hallo Svenja! Supergeniale Sache mit den Kisten. Daaaanke für den Post ;) Werde ich spätestens beim nächsten Umzug in die Tat umsetzen.
    Danke für all deine Posts – du schreibst immer sehr inspirierend und mir manchmal aus der Seele :)
    Dank dir bin ich seit sieben Tagen in der vvf-Challenge dabei.
    Liebe Grüße Gabi

  5. Ich bewundere das Organisationstalent was du an den Tag legst! Hut ab. Ich bin auch gerade dabei unser Arbeitszimmer neu zu organisieren…viecherei ist das ;-)
    Optisch finde ich die Lösung nicht so ansprechend, zumal ich im Arbeitszimmer viel Zeit verbringe, aber ich werde mir diese Lösung für den Keller abschauen…
    Lieben Gruß
    Sandra

  6. Ach, sieht das toll aus! Danke für diesen sehr inspirativen und lehrreichen Post. Samla kenne ich natürlich, aber dass da auch die Abfallbehälter reinpassen, sind mir neu! Toll, dass Du das so grandios bebildert und beschrieben hast. Gerne mehr davon!
    Deine sue (die immer noch ein bisschen organisierter sein möchte…dreaming of a Martha Stewart like organized house…haha)

  7. Genau das habe ich gebraucht !!! Neulich hab ich meine Stoffe und Wollreste organisiert und noch hin-und herüberlegt, wie ich die am besten wo verstaue…und hier- wie so oft- finde ich die perfekte Lösung… Liebe Svenja, im nächsten Leben möchte ich Dich dann auch gerne wieder treffen, bitte !! :)))
    Herzlichen Abendgruss von Ute

  8. Hi, Svenja! Mein Haus lebt in Samla :)
    Auf dem Dachboden die Riesenboxen für die tausenden Playmobil-Sets, Campingkram, Jahresdeko wie Weihnachten, Ostern und Einkochutensilien.
    Und auch in jedem anderen Zimmer und bis in die Küche sind sie vorgedrungen…(für eher selten gebrauchte Küchenhelfer, sicher vor Staub aufbewahrt).
    Und sie sind wahre Stapelwunder, aber nur mit Deckel !!!
    Ich kann Dir nur Recht geben, eine super Investition und durch die Ordnung auch was für´s Auge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .