Volker_Mehl_1

Volker_Mehl_2

Volker_Mehl_3

Volker_Mehl_4

Volker_Mehl_5

Volker_Mehl_6

Ja, ich gebe es zu. Beim Essen bin ich manchmal etwas uninspiriert. Ich bin einer der Menschen, die im Wirtshaus immer Schweinebraten und beim Thai immer das rote Curry bestellt. Warum? Einfach weil es mir gut schmeckt und ich denke: „Wenn Du jetzt was anderes bestellst, dann schmeckt das vielleicht nicht so gut und dann ärgerst Du Dich nachher.“

Ihr findet da kommt ein bisschen die Polizistentochter durch? Immer auf Nummer Sicher? Herrjeh, wahrscheinlich habt ihr Recht. Nicht umsonst ist mein Spitzname Mrs. Pragmatismus. Aber wenn ich was Neues probieren darf, OHNE dafür auf etwas Altbekanntes zu verzichten – dann bin ich ganz vorne mit dabei. So wie gestern Abend.

Thermomix hat mich zu Volker Mehls Buchpräsentation und Kochvorführung im Thermomix Showroom in München eingeladen. Sein Buch heißt „Koch Dich glücklich mit Ayurveda“. Mhhhhh, der Titel war nicht ganz nach Mrs. Pragmatismus Geschmack. Hört sich ein bisschen esoterisch an. BOY WAS I WRONG.

Ich schwöre euch, ich hatte gestern ein Geschmackserlebnis in einer neuen Dimension. Volker hat Pakoras für uns zubereitet – das sind Bratlinge aus Kichererbsenmehl und frischem Gemüse. Bis gestern wusste ich noch nicht mal, dass es Kichererbsenmehl GIBT. Es hat viel weniger Kohlenhydrate und viel mehr Eiweiß als normales Mehl – also genau my cup of tea. Dazu gab es ein Apfel-Dattel-Chutney zum Niederknien. Alles hatte genau die richtige Schärfe – eben eher im Abklang als dominant. Und dann hat Volker auch noch alles im Thermomix zubereitet. Ich war so begeistert, dass ich sogar vergessen habe, das Essen zu fotografieren – und das will schon was heißen. Danach gab es ein Süßkartoffelpüree von geradezu gigantischer Konsistenz. Cremig, mit winzigen Stücken, die noch genau den richtigen Biss hatten. Wie hat er das nur gemacht? Natürlich habe ich das Kochbuch gekauft und mir signieren lassen, denn da ging kein Weg dran vorbei. Wenn ihr jemanden kennt, der gerne etwas exotischer kocht und Wert auf eine gesunde Lebensweise legt, ist das ein optimales Weihnachtsgeschenk.

Wer die Chance hat, Volker einmal live zu erleben, sollte das auf jeden Fall tun. Er mischt unterhaltsame Anekdoten aus seinem Leben mit wahnsinnig interessanten Infos über Ayurveda und ist dabei null dogmatisch. („Wenn ihr Lust auf ein Snickers habt, dann esst ihr das eben!“)

Man merkt richtig, wie Volker das Thema am Herzen liegt. Volker kämpft dafür, dass die Menschen sich einen neuen Selbstwert zugestehen – dass sie sich selbst genug Wert sind, um solche Geschmackserlebnisse zu erfahren, ihren Körper optimal zu unterstützen und mit sich selbst nicht nur im Reinen zu sein, sondern auch im Fluss.

Volker, der Abend mit Dir war inspirierend. Ich bin mir sicher, dass wir noch SEHR viel von Dir hören werde. Vielen Dank für die Einführung in Deine Kunst – Du hast bei mir definitiv einen Stein ins Rollen gebracht.