Image by stylefiles

Ihr Lieben,

weil der Sommer (hoffentlich bald) kommt, sind wir gerade mal wieder alle im Garten zu Gange. Und da ich nun wirklich Vieles habe, aber bestimmt keinen grünen Daumen, musste ich erst kurz lachen, als mir meine Leserin Verena schrieb. Die Teilnahmebedingung für die indische Kochbuch-Verlosung (ausgelost wird übrigens heute Abend) war ja, dass ihr mir schreibt, was ihr hier mal gerne lesen würdet. Und Verena schrieb:

Hallo Svenja,

die Freiluft und Gartensaion hat begonnen und ich würde gerne meinen Garten etwas aufhübschen – zumal wir am 07.07. ein großes Sommerfest planen. Also Partydeko und/oder Rezepte wären super oder einfach nur was Schönes, um sich im Garten (noch) wohler zu fühlen – die Kinder natürlich auch!!!

Liebe Grüße,
Verena

Ok, Verena, Garten ist zwar nicht wirklich mein Thema – aber Deko, da kenne ich mich aus. Und das muss es doch auch für den Garten geben, ohne dass es direkt wieder mit Pflanzen zu tun hat oder Millionen kostet. Also bin ich für euch auf die Suche gegangen und heute gibt es den ersten von mehreren Posts zum Thema „Pimp my garden“.

Da Gartenparties ja meist abends statfinden, ist Licht schon einmal die halbe Miete. Oben seht ihr, dass es höchste Zeit ist, die alten Weihnachtsbaumlichterketten hevorzuholen und sie um Baumstämme zu wickeln. Aber bitte versucht nicht, es euch einfacher zu machen und sie einfach über Büsche zu legen. Das sieht dann doch ZU weihnachtlich aus.

Und was kann man mit den Lichterketten sonst noch machen?

Here we go: Lichterkette + Hula Hoop Reifen = Outdoor-Kronleuchter. Kerzenlicht ist natürlich auch immer der Kracher – natürlich windgeschützt, sonst seid ihr nur damit beschäftigt, alles wieder anzuzünden.

Wenn Kinder mitfeiern, hängt ihr die Kerzen besser auf, dann kann nichts passieren. Nehmt einfach leere Sauerkirsch- oder Gurkengläser, Draht drum (sicher habt ihr noch ein paar alte Reinigungskleiderbügel – die eignen sich herrlich, lassen sich aber nur mit einer Zange richtig biegen – Vorsicht, da sind Muckis gefragt!). Ein paar Kiesel auf den Boden (damit die Gläser leichter bleiben gehen auch trockene weiße Riesenbohnen), Kerzen drauf, fertig.

Ähnliche Methode, ganz andere Deko.

Und hier die Kerzenvariante, die toll ist, wenn ihr ohne Kinder feiert – oder die mittlerweile alt genug sind, um keinen größeren Schaden anzurichten :-)

Ihr habt eine Heißklebepistole und ein paar Steine über??? Dann ist das ja vielleicht was für euch.

Auf Steine stehe ich ja eh total. Wenn ihr ein bisschen mehr Zeit habt, könnt ihr es ja mal mit sowas versuchen.

Ich selbst habe vor ein paar Tagen auch mal wieder zu Plakafarbe und Steinen gegriffen und Blumensteine angemalt, die zu meinen Margeriten vor der Haustür passen.

Könnt ihr natürlich mit jeder Blumenart machen, um den Garten zu pimpen – eignet sich auch schön als Geschenk. Hier noch einmal ein Link zu meinem Post über die 4th of July Steine, da beschreibe ich genau, welche Farbe wie aufgetragen werden muss, damit die Steine möglichst lange halten.

Habt ihr etwa einen Sandkasten im Garten? Dann bezieht ihn doch in die Partyplanung mit ein…

Kein Geld für neue Gartenmöbel aber Lust auf frische Farben? Ich habe letzten Sommer gezeigt wie es geht.

So, meine Lieben – das war der erste Teil meiner Gartenpartyserie. Bald folgen noch mehr Ideen – zur Deko mit Blumen, Tischdeko, Ideen für Kinder und natürlich ein paar Lieblingsideen für das leibliche Wohl. Von guten Rezepten bis hin zur appetitlichen Präsentation. Denn wenn das Auge nicht mitessen würde, welchen Sinn hätte dann überhaupt eine Gartenparty????

Stay tuned
Eure Svenja