Ihr Lieben,

es haben mich so viele nach Halloween Deko-Tipps gefragt, dass ich euch heute mit einem laaaaaangen Post beglücke. Einige von euch wissen ja, dass meine Tochter an Halloween Geburtstag hat und wir es dementsprechend Deko-mäßig oft haben krachen lassen. Heute seht ihr die Fotos der letztjährigen Geburtstagsfeier. Ich hoffe es sind einige Deko- und Kostümideen für euch dabei. Natürlich verlinke ich auch gleich wieder zu Quellen, damit ihr es einfacher habt, das Ganze nachzumachen.

Die Vorlage für die hängenden Fledermäuse habe ich selbst gemalt, wenn ich mich recht entsinne. Aber es gibt eine ganz gute bei Martha Stewart.

Die komplette Deko ist wie fast immer bei mir aus ganz normalem Tonpapier – bemalt mit den gigantischen Woodys von Stabilo, die eben auch auf dunklem Tonpapier wunderbar leuchten.

Hexen-Templates gibt es bei der google-Bildersuche – wir haben die Hexen mit buntem Seidenpapier fenstertauglich gemacht.

Genauso die überdimensionalen Kürbisse.

Für die Totenkopfgirlande einfach eine Schablone vormalen und auf weißen Stoff übertragen. Dann ausschneiden und mit schwarzem Edding Grinsezähne malen. Das Ganze in ein Schrägband nähen, tackern oder kleben – fertig. Wer es noch genauer wissen will: Es gibt dazu auf meinem Blog auch ein easy-peasy Tutorial.

Spinnen mit Augen die von der Decke baumeln – herrlich.

Und noch mehr Deko – gleich im Close-up.

Fiese Monster aus dem Internet Schwarz-weiß ausgedruckt und mit den Woodys angemalt – und auf Tonpapierpfähle aufgespießt. Das Blut floss in Strömen.

Dürfen nicht fehlen: Grabsteine auf dem Zombiefriedhof.

Die kleine Geburtstagshexe.

Mein Sohn, das Schlossgespenst. Die Ketten/Fesseln gab es bei Feiermeier.

Yola ist supergruselig.

Skelett-Cosima.

Vampir-Antonia.

Die gruselige Hexe Nina.

Der blutrünstige Graf Max.

Spinnen-Mina.

Emma, the flying bat.

Und weil wir ja einen Kindergeburtstag gefeiert haben, gab es auch noch ein Bastelhappening. Wir haben Leinensäcke bemalt – um danach damit zu Trick and Treaten.

Stifte und Taschen habe ich bei idee creativ besorgt.

Die Kinder waren Feuer und Flamme.

Höchste Konzentration.

Da hatten wirklich alle Spaß.

Und dann ab zur Oma, die die Taschen übergebügelt hat, damit die Farbe hält. War super, dass wir dafür eine zweite Person hatten…

…denn der Andrang war groß.

So, meine Lieben – jetzt seid ihr dran mit Basteln :-) Ich hoffe, ihr habt dabei mindestens so viel Spaß, wie wir. Noch ein Wort der Warnung – ich habe viele Motive einfach mit durchsichtigem Paketband auf die Wand geklebt. So mache ich das eigentlich immer, weil wir direkt auf Putz gestrichen haben und ich deshalb keine Rücksicht auf Tapeten zu nehmen brauche. Nur dass ich diesmal für die Hälfte der Motive ein anderes Paketband erwischt hatte, das fürchterliche viele Rückstände hinterlassen hat. Am Ende durfte ich eine halbe Wand neu streichen. Also – vielleicht vorher an einer Stelle, wo man es nicht so sieht, mal den über-Nacht-Klebetest machen, damit ihr euch nachher nicht so ärgern müsst, wie ich. Die Jahre, in denen wir nach den Parties unserer Kinder renovieren müssen, sollen ja nicht jetzt schon beginnen, sondern erst noch kommen :-)

Alles Liebe

Eure Svenja

P.S: Und hier noch euer Bild zum Pinnen, damit ihr nicht vergesst, wo ihr die Ideen wiederfindet:

Halloween_party_ideas