Oh, meine Lieben, so eine Sommerpause, die hat es in sich. Was man da alles erleben kann!

Angefangen hat alles mit einer „kleinen“ Räumaktion im Keller:

Umzugschaos

Sommerpause_Woche_1_4-5

Danach musste ich zu Ikea, denn ich hatte kein einziges freies Regal mehr. Jetzt habe ich nur noch knapp 35 Kisten auszupacken und dann habe ich es tatsächlich geschafft.

Am Wochenende brauchte ich erstmal ein Kontrastprogramm: also raus ins Grüne. Wir haben uns mit lieben Verwandten getroffen. Die machten Ferien kurz vor der österreichischen Grenze und haben uns dieses wunderbare 60er Jahre Strandbad gezeigt.

Sommerpause_Woche_1_4-3

Sommerpause_Woche_1_4-8

Es liegt total versteckt an einem malerischen See,

Sommerpause_Woche_1_4-10der angenehme 24 Grad hatte.

Sommerpause_Woche_1_4-9

So was gibt es nur in Bayern. Und was braucht man dann noch zum Glück?

Sommerpause_Woche_1_4-1

Ein Magnum Mandel auf dem verlassenen Bootssteg. Sommer pur.

Sommerpause_Woche_1_4-6

Und weil es gerade so schön war, haben wir noch Halt im Kloster gemacht und für Oma Hilde und Opa Hugo eine Kerze angezündet. Schließlich wären wir ohne die beiden gar nicht auf der Welt.

Was es sonst noch gab? Eine extrem lustige Bootstour auf dem Schliersee.

Sommerpause_Woche_1_2

Sommerpause_Woche_1_1

Sommerpause_Woche_1

Und  last but not least hatten wir auch noch Zeit für ein kleines Wunder: ein Schmetterling in unserem Garten, der immer dann angeflogen kam, wenn man die Hand hob. Unglaublich.

Sommerpause_Woche_1_4-

Sommerpause_Woche_1_4-3

So kann der Sommer weitergehen.

Sommerpause_Woche_1_4-4

Ich wünsche euch alles Liebe aus der Pause – erholt euch gut!

Eure Svenja

P.S.: Und dann gab es noch eine richtig große Überraschung. Die Zeitschrift Nido hat mich zum Blog der Woche gekürt – mit Kurzinterview.

Bildschirmfoto 2013-08-12 u

Was für eine Ehre – ich Danke von Herzen!