Sommerpause_Ende

Ihr Lieben,

6 Wochen Sommerpause sind vorbei. Und zum Abschluss habe ich gestern ein wunderbares Fest gegeben: ein Willkommensfest. Eingeladen waren alle unsere Nachbarn aus dem Wildrosenweg, aus dem wir diesen Sommer weggezogen sind. Anstatt ein Abschiedsfest zu geben, gebe ich nämlich lieber eine Willkommensparty – schließlich wohnen wir nur eine Minute mit dem Auto von der alten Siedlung entfernt und nichts könnte mich davon abhalten, die besten Menschen aus der besten Siedlung der Welt auch in Zukunft regelmäßig zu sehen.

Aber kennt ihr das, wenn der Tag irgendwie ganz anders läuft, als ihr denkt? Meine Kinder haben extra von Samstag auf Sonntag bei Oma übernachtet, damit ich ein bisschen Zeit zur Vorbereitung hatte. Pustekuchen. Mein Sohn hatte plötzlich so einen Reizhusten, dass ich Lissys Asthmaspray in einem Affenzahn durch halb München gefahren habe. Auf der Rückfahrt habe ich die Kinder dann gleich mitgenommen – und mein Sohn hatte durch den Reizhusten so eine gereizte Lunge, dass er sich übergeben musste. Mitten auf der vielbefahrenen Straße vor einem Mercedes Cabrio.

Danach also ab in die Badewanne anstatt die Bolognesesauce vorzubereiten. Aber wählen musste ich ja auch noch. Was dazu führte, dass ich gekocht habe, als die ersten Gäste kamen und meine Nachbarin Uli dieses Video gedreht hat (das nur Sinn macht, wenn ihr die Boxen aufdreht).

Und ja, ich tanze häufiger beim Kochen – am liebsten mit Miriam und Stefan, aber die waren eben nicht da.

Was ich aber eigentlich sagen wollte: Kennt ihr das, dass wenn man alles im Griff und total geplant hat, alles anders kommt und man improvisieren muss – und trotzdem seine gute Laune nicht verliert? Ich habe das Gefühl, so war der ganze Sommer. Und es geht gerade genauso weiter. Aber: wieder mit euch….und das macht für mich einen Riesenunterschied. Welcome back, meine Lieben. Ich hoffe ihr habt den Sommer genauso genossen wie ich und habt Lust mit mir in eine neue Runde vollimprovisierten Lebens zu starten. Ich verspreche euch einen kuscheligen Herbst, dass der Spaß nicht zu kurz kommt und wir gemeinsam jede Menge gute Laune haben werden.

Zum Auftakt ein paar Partybilder – schwingt eure Hüften, here we go again.

Partydeko

Partydeko-2

Bunte Metalltabletts von RICE

Partydeko-3

Die Cupcakes habe ich übrigens nicht selbst gemacht – sie sind von der fablehaften Iris von Wir machen Cupcakes (wobei ich euch den niedlichsten Cupcake leider vorenthalten muss – ihren 5 Monate alten Sohn hatte Iris nämlich auch dabei und ich durfte kurz mit ihm schnuffeln). Die Cupcakes kann ich wärmstens empfehlen: einfach anrufen und bestellen. Und Mike: Wie konntest Du nur wirklich glauben, dass ich diese Prachtstücke selbst gemacht habe??? No way, die sind einfach ZU perfekt!

PARTY

Das Schönste – auch in der neuen Location ist die Wild Roses Bande immer noch wie immer: gut gelaunte Kichererbsen mit lauter Unsinn im Kopf.

Partydeko-10

Kein Wunder, wenn man sich mal genauer anschaut, was da auf dem Tisch stand. (Geht bei euch eigentlich auch KEINE Party ohne Jumpys und Pombären???)

Partydeko-9

Das Trampolin war wieder the place to be – mit Luftballons und vielen kleinen und goßen Freunden natürlich der doppelte Spaß.

Partydeko-13

Das war so schön, dass wir das noch im Herbst wiederholen werden. Und hier noch der ultimative Tipp (ich hatte ihn von meiner besten Freundin Almut) für ein stressfreies Partyabendessen.

Partydeko-12

Pastabuffet. Bolognese und Parmesan für alle, veganes Pesto von Lebe gesund in diversen Varianten und Toppings nach Geschmack (Oliven, getrocknete Tomaten, Basilikumblätter, Walnüsse) für die Vegetarier und Veganer. Danke nochmal an alle, die mich beim Pasta kochen unterstützt haben.

Partydeko-14

So, und jetzt freue ich mich mit euch auf die neue Saison, eure Gedanken zu meinen Themen, meine Gedanken zu euren Themen – aber vor allem darüber, dass wir wieder zusammen sind.

In diesem Sinne

Eure Svenja, die jetzt erstmal die Musik laut aufdreht, denn das muss gefeiert werden.