Wenn ich euch nur ein Foto von der re publica zeigen dürfte, es wäre dieses hier:

Berlin, Berlin-10

Denn wenn 5000 Menschen zusammenkommen, die sich mit der digitalen Gesellschaft, ihrer Entwicklung, ihren Problemstellungen sowie Möglichkeiten auseinandersetzen, dann braucht man Strom. Jede Mege Strom. Was man noch braucht? Musik.

Berlin, Berlin-4

Inspirierende Räume.

Berlin, Berlin-3

Berlin, Berlin-7

Berlin, Berlin-5

Und jede Menge Jutebeutel.

Berlin, Berlin-2

Für jede Menge Menschen.

Berlin, Berlin-9

Ich habe einige wenige interessante Vorträge gehört. Vor allem das, was im Eltern- und Lifestyleblog-Segment geboten wurde, hinterließ bei mir große Fragezeichen. Den Status Quo kenne ich selbst – ich hatte mir eine Anregung, Innovationen und Ausblicke, bestenfalls Innovationen erhofft. Da konnte ich lange warten. Zumindest auf der re publica.

Und trotzdem war es toll. Weil ich so viele Menschen getroffen, wiedergetroffen und kennen gelernt habe. Weil der kreative Buzz und das Gefühl, mit Menschen in einem Raum zu sein, die Lust haben, was zu bewegen, grandios war. Also habe ich mir mit meiner Bloggerfreundin Sue einfach das Programm rund ums Programm gebaut.

Dazu gehörte jeden Morgen Sport im Hotelgym, schließlich sind wir ja mitten in der #100 days Challenge.

Berlin, Berlin

Ein Stadtbummel inklusive Besuch der neuen Conceptmall Bikinihaus. (Und wenn ihr genau hinschaut: die ist neben dem Tierpark. deshalb ist vor dem Riesenfenster auch eine breite Fensterbank auf der die Kinder sich die Nasen plattdrücken, um die Paviane zu beobachten. LUVIT).

Berlin, Berlin-11

Inspirierende Taxifahrten durch Berlin mit Ausblicken, die so großstädtisch und immer wieder überraschend sind.

Berlin, Berlin-13

Und ganz besonders gehörte dazu eine Frau. Stephanie Levy, amerikanische Künstlerin, Bloggerin und ein Wirbelwind an Energie und positiver Denke.

Berlin, Bewrlin_20

Svenja, Stephanie, Sue.

Wir haben uns einfach jeden Tag getroffen und uns genau erzählt wie wir die Dinge blogmäßig angehen. Welche Tools wir für was nutzen, was wir planen, wie wir Themen finden. Was wir demnächst mal ausprobieren wollen. Wie wir Geld verdienen, was wir uns gegenseitig Gutes tun können, wer welches Netzwerk hat. „Kennst Du…“ und „Hast Du schon Mal…“ waren wohl die am häufigsten verwendeteten Satzanfänge.

Die Notizfunktion im Handy lief heiß und dauernd musste irgendwer irgendwas notieren. SO hatte ich mir die Konferenz vorgestellt. DAS hatte ich erwartet. Ich bin so dermaßen inspiriert wieder nach Hause gefahren, ich kann es euch gar nicht sagen. Was ich euch also nicht wie eigentlich geplant mitgebracht habe, sind neue Trends und Strömungen der digitalen Gesellschaft. Was ich aber sehr wohl mitgebracht habe ist ein Herz voller Freude und die Motivation, wieder richtig was bewegen zu wollen.

Wieder mehr zu handeln als nur darüber zu sprechen, was man mal machen könnte. Apropos was man mal machen könnte. Ich hatte ja schon Mal darüber gebloggt, dass Stephanie wundervolle e-courses anbietet. Jetzt macht sie diesen Sommer etwas noch viel Tolleres: einen 4-tägigen Workshop im echten Leben. Mit echten Frauen aus der ganzen Welt – und zwar mitten im echten Berlin. Den Berlin Art + Adventure Workshop. Und der ist was ganz Besonderes.

Denn Stephanie wird mit den Teilnehmerinnen morgens einige Atelierstunden verbringen und alle dürfen zusammen kreativ sein. Nachmittags erleben dann alle gemeinsam Abenteuer in Berlin. Von Stadtführungen über Museumsbesuche bis hin zu Bootsfahrten und Open Air Kinobesuchen.

Nachdem ich Stephanie nun 3 Tage erleben durfte und gemerkt habe, „what a difference she makes“, möchte ich diesen Kurs total empfehlen. Stephanie hat die Gabe, Menschen mit positiver Energie zu überschütten. Sie zu ermutigen, Neues auszuprobieren und ihnen machbare Wege aufzuzeigen. Es gibt kein „Das geht nicht“, immer nur ein „Wie machen wir das am besten?“ You make the world a better place, girl.

Der Berlin Art + Adventure Workshop findet dieses Jahr zweimal statt: am 11.-15. Juni und am 3.-7. September. Für alle meinesvenja Leserinnen, die Interesse an Stephanies Workshop haben, gibt es einen Discount von 100$ pro Teilnehmer. Der Discountcode lautet meinesvenja – it’s a deal!

Ach ja – und natürlich spricht Stephanie fließend Deutsch – aber da sie ein sehr internationales Publikum hat, ist die Infoseite noch nur auf Englisch. Ab nächster Woche wird es auch eine deutschsprachige Infoseite geben.

Alles Liebe und read you soon

Eure Svenja