Ihr Lieben,

Danke, dass ihr alle mitgelesen und mitgemacht habt, bei meiner Mixtvision Verlosungswoche. Weil die Bücher, Filme, Videos und Apps oft besonders waren, habt ihr mir diesmal sehr emotionale Kommentare hinterlassen. Ganz oft musste ich schlucken, ganz oft habe ich mich gefreut.

Besipielhaft möchte ich euch zeigen, was Johanna mir zu „Oh, wie schön ist Panama“ geschrieben hat.

„Ohhhh ja… mit Janosch und Panama verbinde ich eine ganz tolle Geschichte.

Panama(2)

Ich hatte das Buch auch als Kind und als mir meine Großeltern dann irgendwann erzählten, dass sie mit dem Kreuzfahrtschiff nach Panama fahren, soll ich wohl ganz brüskiert gesagt haben „Panama gibt es ja gar nicht“. Eben weil der Bär und der Tiger es nicht gefunden hatten. Ich war wohl auch nicht vom Gegenteil zu überzeugen.

Da haben meine Großeltern das Janoschbuch eingepackt und in Panama City am Hafen den Hafenwärter im Buchumschlag mit Stempel und seiner Unterschrift unterzeichnen lassen.

Panama(1)

Ich glaub ich muss meine Oma und meinen Opa mit riesigen Augen angestarrt haben, als sie wieder zurück waren und mir das Buch überreichten. Das Buch steht immer noch in meinem Bücherregal.

Panama(3)

Da ich allein aber für eine Panama-App doch vielleicht ein bisschen zu alt bin, mach ich bei der Verlosung nicht mit. Ich musste gerade nur an meine tolle Verbindung mit dem Buch denken und wollte sie mit dir teilen. Die App sollte doch jemand mit Kindern gewinnen, damit wieder eine neue Janosch-Panama-Story entstehen kann.

Viele Grüße Johanna“

Jetzt versteht ihr sicher, dass ich finde, ich habe den besten Beruf  der Welt. Denn es gibt nichts Schöneres, als so eine Geschichte geschenkt zu bekommen. Voller Emotionen, Wunder und Liebe füreinander. Danke Johanna.

Und jetzt: Die Gewinner!

Die drei Räuber (Ebook)

1. Bea, die die drei Räuber schon als Kind geliebt hat.

2. Ulli, die Ebooks für unterwegs sehr schätzt.

3. Doris, die Klassiker genauso liebt, wie ihre Kinder – und deshalb findet, das Ebook wäre die perfekte Lektüre für ihr gemeinsames Lese-Ritual.

Lua und die Zaubermurmel

1. Yvonne, die das Buch für ihre sehr empathische Tochter Lea gewinnen möchte, die sogar Farben um Menschen sehen kann und immer ein wenig mehr unter traurigen Gefühlen leidet, als ihre Geschwister.

2. Simone, die es ihren Kindern Tom (12) und Lena (9) vorlesen möchte.

3. Claudia, deren achtjähriger Sohn seinen Papa viel zu früh – vor zwei jahren – verloren hat.

Die Lieben Sieben (DVD)

1. Krissi, mit ihren Kindern im Alter von zwei und fünf Jahren.

2. Verena, die ihren Kindern (ein sechs Jahre altes Mädchen und vierjährige Zwillinge) eine Freude machen möchte.

3. Sandra, für Marius und Laurin.

Paul und Papa

1. Sofie, die sich darüber freut, dass es endlich mal wieder ein Buch gibt, das die Beziehung von VATER und Kind aufgreift.

2. Ulrike, die das Buch für ihren Sohn Paul und ihren Mann gewinnen möchte – denn die beiden dürfen sich nach einem langen Adoptionsverfahren nun auch endlich ‚Paul & Papa‘ nennen!

3. Simone, die das Buch für ihren wundervollen Freund gewinnen möchte und vor 12 Wochen das erste Mal Mutter geworden ist.

Oh, wie schön ist Panama (App)

1. Birgit, deren Tochter sich diese Geschichte immer vorlesen lässt, wenn sie bei Oma und Opa übernachtet.

2. Sina, die gerade den großen Janosch Sammelband mit allen Tiger und Bär Geschichten aus ihrem Buchladen abgeholt hat.

3. Katja, deren Sohn in der geerbten Janosch Bettwäsche seiner Cousins schläft.

Jack (Film)

1. Sabine, die einen Filmabend mit Freunden machen möchte, an dem sie „Jack“ schaut.

2. Simone, die selber Pflegemutter ist.

3. Yvonne, deren Mutter gegangen ist, als sie neun war.

Der Bär und das Wörterglitzern

1. Vanessa, die ihrem Sohn gern eine Welt zeigen möchte, in der es sich lohnt, neue Erfahrungen zu machen und ihm dafür ganz viel Mut und Inspiration mit auf den Weg geben möchte.

2. Nadine, die das Buch schon lange auf ihrer Wunschliste hat.

3. Franziska, die gerne ihren 4jährigen Bücherwurm mit dem Wörterglitzern begeistern würde.

Wenn ihr zu den Gewinnern zählt, schreibt bitte eure Adresse, an die der Verlag das Buch schicken soll, als Kommentar unter den jeweiligen Blogpost. Ich schalte ihn natürlich nicht frei, habe dann aber alles schon sortiert am richtigen Ort.

Danke nochmal an Sebastian Zembol von Mixtvision und an alle Mitarbeiter (in- und aushäusig), für die tatkräftige Unterstützung beim Material herbeischaffen, Infos besorgen, im Netz verbreiten und da sein.

Schön war’s!

Eure Svenja