Mademoiselle Oiseau Buch Verlag Kleine Gestalten www.meinesvenja.de

Die Geschichte von Mademoiselle Oiseau“ und „Mademoiselle Oiseau und die geheimnisvollen Briefe“ von Andrea de La Barre de Nanteuil und Lovisa Burfitt erschienen im Kleine Gestalten Verlag

OHHHH, wie habe ich mich die ganze Woche lang auf diesen Tag gefreut. Denn jetzt darf ich euch die Bücher zeigen, die MICH besonders gefangen genommen haben. Als die PR-Dame am Messestand nur begann, mir die Geschichte zu erzählen, war ich sofort hooked. Noch schöner: Ich darf beide Bände, Teil 1 und Teil 2, drei Mal verlosen. What a treat.

Und jetzt lest los – in Erwartung der schönsten erwachsenen Pippi Langstrumpf, die ihr je kennengelernt habt (denn das ist Mademoiselle Oiseau für mich). Und der berührendsten odd couple Freundschaft.

Die Geschichte von Mademoiselle Oiseau

Mademoiselle Oiseau lebt in Paris und ist eine dieser wunderbaren alterslosen Französinnen, deren Perlenarmbänder hoffnungsvoll kleine Geräusche machen und die das Haus niemals verlassen. In der Wohnung unter Mademoiselle Oiseau wohnt Isabella Artioli, ein unauffälliges neunjähriges Mädchen. In Isabella gibt es einen leeren Raum, der so groß und leer ist, dass es wehtut.

Als sie eines Tages aus der Schule heimkommt und im Aufzug aus Versehen das falsche Stockwerk drückt, landet sie bei Mademoiselle Oiseau.

Die Geschichte von Mademoiselle Oiseau Auszug aus dem Buch Verlag Kleine Gestalten www.meinesvenja.de

„Von der Halle gehen vier Zimmer ab: ein Esszimmer, ein großer Salon, ein etwas kleinerer und ein Schlafzimmer, in dem sich ein Himmelbett auftürmt. Aus den Zimmern starren Hunderte Katzen- und Vogelaugen herüber. Blinzelnd, gelbgrün und verständnislos begutachten sie Isabella von Kopf bis Fuß. Es macht den Eindruck als sei es lange her, dass jemand zu Besuch gewesen ist.“

„Gut, dass Du kommst“, sagt Mademoiselle Oiseau. Sie sagt das, als würden sie und Isabella sich schon ein Leben lang kennen. Als sei Isabella schon viele Male bei Mademoiselle Oiseau gewesen.“

Die beiden freunden sich an. Schwimmen zusammen in dem großen Pool auf Mademoiselles Dachterrasse, dessen Boden ein einzigartiges, prächtiges Dschungelgemälde schmückt. Trinken heiße Schokolade mit Sahne am Löwentatzentisch und liegen manchmal schläfrig zusammen auf Madames Sofa und plaudern.

Immer besser lernen sie sich kennen. Ihre Wünsche, ihre Fähigkeiten und das, was möglich ist. Entdecken gemeinsam die Schätze auf Mademoiselles Dachboden und lassen es an einem Tag im Mai schneien, weil sie finden, dass Paris das jetzt nötig hat.

Die Geschichte von Mademoiselle Oiseau Das Zimmer Buch Verlag Kleine Gestalten www.meinesvenja.de

Und weil Isabella irgendwann versteht, dass die geheimen Zimmer von Mademoiselle Oiseau eins nach dem anderen auftauchen, wundert sie sich auch nicht, als sie endlich die Parfumküche mit ihren Kristallflaschen und Flakons kennenlernt.

Als Mademoiselle krank wird, schickt sie Isabella auf eine abenteuerliche Schnitzeljagd durch ganz Paris. Am nächsten Tag machen beide ein Picknick am Schloss. Es scheint als würden Mademoiselle jeden Tag neue Ideen kommen, wie sie das Leben besonders amüsant gestalten können.

Und das ist es, was Isabella in dieser ungewöhnlichen Freundschaft lernt. Dass es für alles im Leben einen besten Platz gibt. Für jede Stimmung die richtige Farbe. Und für jede Laune die passende Unternehmung. Oder um es mit Mademoiselle Oiseaus Worten zu sagen:

„Jetzt gehen wir raus und zelten, damit wir auf andere Gedanken kommen.“

Ok, diese Geschichte ist so dermaßen zauberhaft, dass ich am Messestand gleich zusammengezuckt bin, als ich sah, dass es einen zweiten Teil gibt. Denn ich meine: Wie will man das toppen? Oder weitererzählen? Ganz einfach.

In „Mademoiselle Oiseau und die geheimnisvollen Briefe“ fliegt Mademoiselle zu ihrer Schwester Luisa nach Italien. Isabella hütet derweil ihre Wohnung und füttert ihre Katzen.

Mademoiselle Oiseau und die geheimnisvollen Briefe Buch Verlag Kleine Gestalten www.meinesvenja.de

Dann beginnt Mademoiselle Oiseau, Träume zu schicken – und langsam aber sicher lernt Isabella immer mehr über Mademoiselles Vergangenheit.

Mademoiselle Oiseau und die geheimnisvollen Briefe Buch Verlag Kleine Gestalten www.meinesvenja.de

Über ihr früheres Leben voller Geheimnisse und schneller Abschiede, aber auch voller Schwesternliebe und Wahrheiten. Und natürlich inszeniert Mademoiselle Oiseau am Ende des Buches und der Geschichte ein großes Fest – die Frage ist nur: Wer ist eingeladen?

Mademoiselle Oiseau und die geheimnisvollen Briefe Buch Verlag Kleine Gestalten www.meinesvenja.de

Wie ihr die Bücher gewinnen könnt:

Um euch an dieser Verlosung zu beteiligen solltet ihr

a) die Facebook Seite von Gestalten gelikt haben und

b) unter dem Post auf dem Blog einen Kommentar hinterlassen, dass oder warum ihr diese Bücher gewinnen möchtet. Teilen auf Social Media verdoppelt wie immer die Gewinnchance – aber bitte denkt daran, den Hashtag #meinesvenja dazuzuschreiben, damit ich euch auch finde.

Alles Liebe

Eure Svenja

P.S.: Weil es bei manchen Büchern einfach so viel Sinn macht, mehr über die Urheber zu erfahren, möchte ich euch diese Texte vom Verlag an die Hand geben. Kein Wunder, dass die Bücher solche Kracher sind. Die Damen dahinter sind es nämlich auch.

Andrea de La Barre de Nanteuil lebt in Paris, wo sie als Public Relations Managerin eines großen Modehauses tätig ist. Ihre Leidenschaft ist das Schreiben, am liebsten an ihrem Küchenfenster, von dem aus sie die Pariser Dächer überblicken kann. Inspiriert vom Paris der 1920er- und 30er-Jahre sowie langen Seine Spaziergängen schrieb sie ihr Debüt Die Geschichte von Mademoiselle Oiseau.

Lovisa Burfitt lebt in Aix-en-Provence und ist eine der erfolgreichsten skandinavischen Illustratorinnen. Ihr Stil ist von der Modezeichnung geprägt, ihre Linienführung schnell, impressionistisch, roh und gleichzeitig poetisch. Bekannt wurde sie insbesondere durch ihre Arbeiten für H&M sowie für verschiedene Magazine und Zeitungen, darunter Vogue, Elle, Glamour und The Sunday Times.