HWE6Bild der Woche: Ich. Im Flow.

Mein Happy Weekend Entertainment ist heute voller food for thought. Nichts zum schnell durchklicken, sondern was zum Zeit dafür nehmen und seinen Gedanken nachhängen.

1.) Bester Fund der Woche: Was Menschen tun, die mental stark sind. Ich kann ALLE Punkte nur bejahen. Hat sich beim Lesen ein bisschen so angefühlt, als würde mymonk seit ein paar Jahren bei mir wohnen und hätte mal kurz meine Lebensprinzipien aufgeschrieben.

2.) Warum werden wir in Zukunft vielleicht noch mehr fotografieren und uns nur noch wenig wirklich anschauen? Und was heißt das eigentlich, dass Fotografieren eine neue Form des Ausdrucks und der Wahrnehmung ist? Ist uns nur noch das bewusst, was wir auch fotografieren (wollen)? In The New Yorker hat da mal jemand laut drüber nachgedacht. Spannend.

3.) Wenn man in ein Lexikon und die Evolutionsgeschichte gleichzeitig eintauchen könnte, würde das ungefähr so aussehen. Iluvit.

4.) Jeder Tag hat 24 Stunden. Das ist genau die Zeiteinheit, in der wir unser Leben leben. Jeden Tag wieder aufs Neue. Aber was wäre, wenn wir an den Dingen, die wir heute getan haben, ablesen könnten, ob wir je unsere Ziele erreichen werden?

5.) Warum so ein richtiger kreativer Flow saugut tut, wichtig ist und was er alles kann.

Habt es schön!

Svenja