Voll auf GO!

Voll auf GO!-2

Ich musste neulich ziemlich laut Lachen. Schreibt mir doch eine Leserin einen Kommentar in dem Wortlaut: “Ich finde, Du gibst Dir gar nicht mehr so viel Mühe mit Deinem Blog. Als Lückenfüller dann wieder ein Bastelthema aus der Lisa, das war früher anders.” Da habe ich gedacht: Heute gibt es mal einen Blick hinter die Kulissen. Ich war nämlich für meine scheinbar so easy anmutende Bastelkolumne (und Nein, NICHTS daran ist easy, aber alles macht Spaß) einkaufen.

Nicht, dass man auf dem Bild alles sehen würde, was ich für die nächsten Themen brauche. Das hier ist nur ein kleiner Ausschnitt. Nur für die Organisation der Materialien brauche ich bei knapp 20 Themen ungefähr 3-4 Arbeitstage. Heute z.B. war ich 5 Stunden in der Münchner Innenstadt. Bei Ludwig Beck geknöpft und zugenäht, in der Ludwig Beck Papeterie, bei Kautbullinger, bei idee creativ, im Wollladen, im Künstlerbedarf, in einem türkischen Stoffgeschäft und in der Handarbeitsabteilung von Karstadt am Haupbahnhof. Und nein: ich habe noch lange nicht alles zusammen.

Mir fehlen z.B. noch Heftzwecken in Pastelltönen (Gibt es sowas? Und wenn ja, wo?) und ein Holzsetzkasten mit großen Fächern (Gibt es sowas? Und wenn ja, wo?). Weiße Schuhkartons in erschwinglich und schön und ein Stück Leder – am besten in Mittelblau. Eine ganz bestimmte Sorte Plastikhaarreifen in einer ganz bestimmten Breite. Und T-Shirtstoff in Frühlingsfarben, den man auch ab 10 cm Breite kaufen kann.

Ihr seht schon, ich habe sehr genaue Vorstellungen, wenn ich etwas bastele. Was manchmal gar nicht so einfach ist, denn nur weil ich in meinem Kopf etwas schon fertiggebastelt habe und deshalb genau weiß wie es nachher aussehen muss, heißt es noch lange nicht, dass es die Materialien dafür im wirklichen Leben gibt.

Und dann bin ich ja auch noch so fürchterlich penibel. Ich probiere alles so lange aus, bis es ganz einfach nachzumachen ist. Und weil ich so genau bin, muss ich a) manchmal fürchterlich laut fluchen und b) die Dinge oft mehrfach basteln. Was aber auch wieder heißt, dass ich die Materialien mehrfach brauche. Vor allem weil meine Lisa-Strecken ja meist so ausssehen: 1. Materialbild (oder 1. Step), 2.-5. Bastelsteps, 6. Moodfoto.

Lichterkette bastelnThema: Lichterkette basteln – aus einem der Herbsthefte der Lisa 2013

Und da Materialübersicht, Steps und Moodfoto an einem Tag geschossen werden, müssen das Material, die einzelnen Steps und das fertige Produkt zeitgleich vorhanden sein. Ich kann ja nicht immer alles erst dann basteln, wenn der Fotograf da ist. Schließlich ist das der teuerste Mann am Set und da muss es Schlag auf Schlag gehen. Alles, was ihr in so einer Bastelstrecke seht, liegt also am Tag des Shootings in einer Kiste (bis hin zum Kleber und Cutter) und wird dann einmal runterfotografiert. Für das obige Thema (und das ist ein relativ simples Thema) waren das:

1. Schere

2. Becher mit einer 1 drauf

3. Aufgeschnittener Becher mit einer 2 drauf

4. Aufgeschnittener Becher, eingekürzt mit einer 3 drauf

5. Ein Bleistift

6. Ein DINA4 Blatt oranges Transparentpapier

7. Ein in Schablonenform zurechtgeschschnittenes oranges Transparentpapier

8. Ein Becher, der bereits mit dem orangenen Transparentpapier beklebt ist

9. Eine Flasche Kleber

10. Ein Cutter

11. Eine weiße Lichterkette

12. Weitere 13 fertiggebastelte Becher mit unterschiedlich farbigem Transparentpapier

13. Farblich passende Deko fürs Moodfoto

Und das war wie gesagt ein recht simples Thema. Ihr seht also: Nicht nur, dass mal wieder nichts ist, wie es scheint – es ist auch viel aufwändiger, als es scheint. Für die nächste Themenrutsche kaufe ich also wie gesagt 3-4 Arbeitsttage ein, bastele 9-10 Arbeitstage und shoote 4 Arbeitstage.

Jetzt mal nicht dazu gerechnet: Die Tage, die ich brauche um meine Themen zu recherchieren und mir auszudenken, in ein Konzept zu packen und es von der Lisa absegnen zu lassen und der Arbeitstag nach dem Shooting, den ich komplett benötige, um alle Sachen wieder zu verräumen, die ich verwendet habe. Und zwar an Ort und Stelle.

Was mich auf die Idee bringt, dass ich mal einen Post darüber verfassen könnte, wie ich Ordnung in meinem Bastelzimmer halte. Und weil ich mich immer so auf meine neue Strecken freue, hier schon einmal ein paar verrätselte Fotos für meine nächsten Sachen in der Lisa und auf dem Blog:

Nummer 1: ein Frauenthema

Voll auf GO!-3

Ein schönes Papier …

Voll auf GO!-4

und ganz viele bunte Farben. Was man daraus wohl machen könnte?

Nummer 2: Fun, fun fun

Voll auf GO!-5

Oh – und das wird so eine prima Gute-Laune-Bastelei. Die pinke Perlenborte aus dem türkischen Stoffgeschäft ist doch einfach der Kracher, oder?

Nummer 3: Ab ins Schlafzimmer

Voll auf GO!-6

Ein Schlafzimmerthema für Mädchen? Geht nicht – gibt’s nicht.

Nummer 4: Boys boys boys

Voll auf GO!-7

Und wer Jungen hat, die Star Wars Lego lieben, sollte dieses Thema auf keinen Fall verpassen.

Und zu guter Letzt habe ich gedacht, ich frage euch einfach mal was. Manchmal gibt es ja so Zufälle. Gibt es jemanden unter euch, der mal ganz viel Lust hätte, bei so einem Shooting dabei zu sein? Also nicht alle 4 Tage, aber viellleicht ein paar Stunden?  Einfach so, um mal zu sehen, wie sowas abläuft? Wenn ja, schreibt mir doch einfach mal – ihr wisst ja wo ihr mich auf facebook findet.

Liebe Grüße,

Eure Svenja, die weiter voll auf GO ist.

25 Kommentare

  1. Sie sterben einfach nicht aus, die Besserwisser.
    Manchen Menschen täte ein wenig Demut gut.
    Ich finde, du gibst dir immer sehr sehr viel Mühe! <3

  2. Hallo!
    Unfassbar, da bekommt man KOSTENLOS tolle Basteltipps, Anregungen, Inspiration und Einblicke in Deine Welt und es wird gemeckert?! Von mir auf jeden Fall mal ein ganz dickes Dankeschön für die tollen Ideen und die liebevoll gestalteten Umsetzungen!
    Ganz liebe Grüße, Simone

  3. ..kenne ich auch aus der Arbeit, jeder meint, man macht alles mal eben so..man macht ja auch sonst nichts. Und dabei machen viele “kleine” Sachen oft die meiste Arbeit. Eigentlich müßte das jeder kennen..verkennt es aber dann doch wieder bei anderen, ist das so eine Art Umlegen?? That´s life. Aber an dieser Stelle, weil auch im Blog erwähnt, möchte ich Danke sagen für die superduperhypertolle Lichterkette, die ich bei Dir gesehen habe und sofort nachgemacht habe..ich sitze gerade in ihrem Schein und schreibe das..herrlich, sie ist wunderschön und gefällt allen ganz dolle.

  4. Ja, immer solche Kommentare…
    Auch schön ist es, wenn auf den handmade Märkten die Leute die Ware hin und her drehen und dann nuscheln, dass das ja voll selbstgemacht wäre – oder noch schöner, ja niemals selbstgemacht sein kann….

    Und ja ich wäre gerne mal dabei, leider ist die Anreise von Oldenburg recht weit. Aber solltest Du mal in Deiner und meiner alten Heimat etwas in der Art machen, dann bin ich sehr gerne dabei;)

    lieben Gruß
    kathrin

  5. Liebe Svenja,

    allen recht machen kann man’s nie! Ich finde immer das Anspruchsdenken von Leuten so verblüffend, die Leistungen wahrnehmen, die sie kostenlos bekommen, weil andere sich dafür den A… aufreißen und die dann noch zu meckern haben! Aber das gab’s schon immer und das wirds immer geben! Ist in vielen Ehrenämtern nicht anders!

    Mir gefällt es sehr gut bei dir, ich freue mich immer soo über deine Posts.

    Heftzwecken gibt es übrigens grundsätzlich nie in den Farben, in denen man sie braucht, darum male ich sie immer an! Das klappt super mit Acrylfarbe oder mit Nagellack!

    Liebe Grüße von Biggi (die soo gerne mal bei einem Shooting dabei wäre! ;-))

  6. Ich musste sehr schmunzeln, mir geht es jedes Jahr bei meinen Weihnachtskarten so. Jeder schwärmt immer so von meinen netten Jungs (sie sind wirklich süß aber nicht ohne

  7. Hi Svenja, für mich hört es sich so an, als wenn die Kritikerin einfach deine “alten” lustigen, kritischen und wohltuenden Blogberichte den Bastelthemen bevorzugt und ihnen etwas hinterhertrauert, da du zur Zeit eben deine Energie und Zeit in neue Projekte steckst. Schliesslich bastelt ja nicht jeder gern und dein Blog bleibt eben nicht stehen sondern entwickelt sich auch weiter. Ich höre zumindest nicht heraus, dass du dir mit den Bastelthemen keine Mühe gibst oder diese wenig Aufwand bedeuten, nur dass diese Themen für die entsprechende Leserin weniger Stellenwert hat als ein origineller Meine-Svenja-Textbeitrag.
    LG, Maike
    Und ich finde es immer klasse, dass dein Blog so vielschichtig ist, und ich nie weiß, was als nächster Beitrag kommt – danke dafür!

  8. … oh wie gut ich diese Shoppingtrips kenne und liebe. Für 150 Kinder für 3 Wochen Bastelmaterial und dann bitte günstig, aber trotzdem genau das was ich mir in den Kopf gesetzt habe :) Bei mir werden dann schon mal drei Länder unsicher gemacht. Einen Tipp für den Setzkasten habe ich auch für dich. Kennst Du die Ladenkette Xenos? Da habe ich vor Weihnachten einen solchen gesehen. Liebe Grüße Nina

  9. Liebe Svenja, bin schon länger stille Leserin deines erfrischenden Blogs- und ich denke, dass man es natürlich nicht jedem recht machen kann. Aber WILL man das denn? Ist ja schließlich DEIN Blog, und auch wenn man sicher gerne viele interessierte Leser haben möchte, muss man doch auch die Freiheit haben, ihn selbst zu gestalten…Was hier wohl so ziemlich alle schätzen, ist doch, dass du so unverbogen DU bist und dazu gehören eben auch deine Bastelideen.
    Na, es kommen doch sicher auch immer wieder herzerfrischende, witzige und *ahhhrg* authentische Beiträge, die du dir von der Seele schreibst und die auch ich immer besonders gerne lese (weil ich mich so oft darin wiederfinde…) :-)
    Ach so- pastellige Reisszwecken habe ich zwar auch nicht gefunden, aber wenn du “normale” in Kork o.ä. steckst und sie mit der Sprühdose überlackst, dann müsste das eigentlich gut hinhauen. Und Setzkästen mit größeren Fächern habe ich mal bei eb*y gekauft, das sind quadratische (37x37cm) mit 25 Fächern (Fachgröße Innenmaß je 6x6cm). Ich könnte dir gerne einen abtreten….
    http://www.ebay.de/itm/Setzkasten-aus-Holz-zum-unschlagbaren-Supersetpreis-2-Kasten-ANSCHAUEN-/121250680834?pt=Miniaturen_Setzk%C3%A4sten&hash=item1c3b1a9002 Die gibt es sogar noch!
    Es grüßt dich ganz herzlich
    die Grittli!

  10. Liebe Svenja,

    also ich weiß gar nicht, wie du das überhaupt alles so schaffst – und dann noch die Shootings, ich sage nur Hut ab! Ich bin schon mit der Planung von 2 Kindergeburtstagen überfordert :-).
    Mach weiter so, freu mich auf 2014 mit dir..
    Lieben Gruß
    Deine Katja

  11. Übrigens, ich wäre natürlich auch sehr gerne mal beim Shooting dabei. Ist sicher total spannend, das mal live zu erleben..

    Ein schönes Wochenende, drück dich..
    Katja

  12. Hallo Svenja,

    dass du aber auch so eine Basteltante bist! ;o) Und dann jetzt auch noch vegan kochst und Zeit hast so lange shoppen zu gehen! Wirklich unerhört! Aber es ist wunderbar, dass du mich dadurch immer wieder neu motivierst, denn was du schaffst, schaffe ich ja vielleicht auch!
    Mach weiter so und fühl dich für das neue Jahr noch heftig gedrückt!!

    Liebe Grüße

    Ricarda

  13. Liebe Svenja,
    wieder mal toll geschrieben! Mir geht es oft nicht anders. BEreite mich zur Zeit auf mein zweites Staatsexamen vor. Das bedeutet vormittags Unterricht und nachmittags lernen. Die meisten Leute meinen deshalb, dass ich nur am Vormittag aus dem Haus muss und danach ja so viel Zeit habe. Klar, ich kann mir meine Zeit, die nach dem Unterricht bleibt frei einteilen. Was aber nicht heißt, dass ich nichts zu tun habe. Ganz im Gegenteil, was liegen bleibt, muss ich am Abend unterbringen oder am nächsten Tag unterbringen. Dazu kommt, dass ich eigentlich auch kein Wochenende habe, so wie die meisten Arbeitnehmer. Denn genug gelernt hat man nie. So what, ich rechtfertige mich inzwischen schon gar nicht mehr. Manche wollen die Realität einfach nicht wahrhaben.
    Bin übrigens schon sehr gespannt auf dein nächstes Wochenfazit der vfy Challenge.
    Liebe Grüße

  14. Hallo Svenja!
    Ich lese Deinen Blog, weil es ein “all round blog” ist. Mit tollen Ideen zum Nachmachen.
    Mit dem Shirtstoff kannst du es mal bei michas stoffecke.de probieren. Sie schneiden glaub ab 15 cm ab und haben eine große Auswahl an einfarbigem Jearsey.
    Viele liebe Grüße Iris Uhde!
    PS: Grüß Uli wenn du sie siehst .

  15. Hallo Svenja, ich schreibe erst spät, es gibt soo viele schöne Seiten, dass ich einfach nicht um die Runden komme :)
    Aber alle paar wochen komm ich halt auch vorbei und finde Deine Einträge toll und motivierend.
    Aber heute ist mir aufgefallen : wenn Du schon in München! solche Schwierigkeiten hast, das Bastelmaterial zusammen zu bekommen, wie soll das dann ein Mädel in ner Kleinstadt, in der Provinz, auf dem Dorf etc bewerkstelligen ? Dann sind doch diese Bastelempfehlungen gar nicht praktikabel ??
    Na gut, vielleicht ist dann Köpfchen – will heißen Improvisation – gefragt…

  16. Hallo!
    Ich muss mich doch jetzt auch nochmal zu dem Thema melden.
    Ganz ehrlich nämlich:
    Das ging mir auch durch den Kopf!
    Und ohne undankbar zu sei n oder alles besser zu wissen oder so: Keep it simple!
    Vielleicht ist es auch das, was Deine Leserin, die die Anlass für den Post war, in etwa gemeint hat?!
    Es ist so professionell geworden wohingegen früher, noch vor einem dreiviertel Jahr sogar, alles, das Du schriebst einfach und schnell hinzubekommen war. Da war oft etwas dabei, wo man dachte. “Wow – da wäre ich nie drauf gekommen – kann ich auch!”
    Eben getreu deinem Motto eben “Wenn ich das kann….kannst Du das auch”
    Jetzt lese ich auch immer noch gern mit, aber es ist oft so, dass es echt aufwändig ist und das, obwohl es eigentlich einfach gemeint ist. Aber geht dann echt bei den Materialien los und beim Zeitaufwand usw.

    Mein persönliches Pech eigentlich!
    Aber dennoch dieser Kommentar vielleicht als “Übersetzung” des Posts Deiner anderen Leserin!

    1. Liebe Steffi, ich verstehe schon, was Du meinst. Aber: so ein Blog ist eben in Entwicklung. Ich muss ja auch wachsen. Aber: ich behalte Deine Anmerkungen definitiv im Hinterkopf. Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast mir das zu schreiben! Deine Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .