#100days

#100days

Es ist wieder so weit. Es gibt eine neue Challenge. Aber die ist so groß, dass ich erst mal ein paar Tage leise vor mich hin gechallenget habe, bevor ich euch ein lautes “Macht mit” zurufe. Und das hat gute Gründe.

Inspiriert hat mich die Website giveit100, deren Idee es ist, irgendetwas 100 Tage lang zu machen, um besser darin zu werden. Also habe ich überlegt, in was ich gerne besser wäre. Am besten etwas, wo ich mich eh jeden Tag darüber ärgere, dass ich es nicht kann – oder immer wieder von Neuem versuchen muss. Und bin auf genau eine Sache gekommen: ich versuche jeden Tag aufs Neue, mich zum Sport aufzuraffen.

Manchmal fällt es mir leichter, manchmal nicht so leicht. Aber ich verwende immer wieder Energie und Gedanken und Zeit darauf, zu überlegen, ob, wann und wie ich heute Sport machen kann/werde. Also habe ich mir die Frage gestellt:

Was würde passieren, wenn ich mich das 100 Tage lang nicht mehr fragen würde, weil ich es einfach jeden Tag tue? So wie Zähne putzen. Da frage ich mich ja auch nicht, ob dafür heute Zeit ist.

Kann ich mit einer “100 Tage am Stück”-Taktik den Sport endlich zu einem Lifestyle machen, der mir in Fleisch und Blut übergeht – und nicht länger zu dem großen Fragezeichen, das mich jeden Tag verfolgt?

Was würde das mit meiner Laune machen? Meiner Fitness? Meinem Körper? Und: würde ich das überhaupt schaffen?

#100days_1100days_1100days_2

Also habe ich meine bloggenden Freundinnen Sandra, Stephie und Sue gefragt und die waren so schnell on top of the idea, dass ich gar nicht gucken konnte.

Ich selbst war erst noch ein bisschen flügellahm mit meinem Enthusiasmus, darüber zu bloggen. In den letzten Jahren haben wir so oft was im großen Rahmen zusammen gemacht – und 100 Tage Sport zu treiben, ist ja irgendwie auch etwas nur für mich. Um wieder mehr bei mir zu sein und mir Gutes zu tun.

Aber nachdem meine bloggenden Schwestern jetzt Vollgas gegeben haben und Sandra sogar ihre Runalong facebook Gruppe in die #100days facebook Gruppe umgewandelt hat, denke ich: Sisters are doing it for themselves.

Wenn ihr also Lust habt, mitzumachen, tretet der facebook Gruppe bei. Da gibt es ab jetzt das Wissen der Vielen: über die besten Apps, die besten youtube Fitnesseinheiten, Fitnessgeräte und Programme. Der eine kennt sich aus mit Laufschuhen, der andere hat eine Taktik wie man schnell von der Umkleide ins Schwimmbecken kommt, ohne sich schlecht zu fühlen. Wir inspirieren uns, neue Sachen auszuprobieren – von Yoga über Zumba bis hin zu Pilates. Und halten uns gegenseitig auf dem Laufenden, was taugt und was nicht.

Und sonst: findet ihr dort natürlich wieder das beste Cheerleaderteam der Welt, das euch locker durch die #100days tragen wird.

Inspiration, baby.

In diesem Sinne

Eure Svenja, die heute bei Tag 5 angelangt ist.

22 Kommentare

  1. Es ist so cool, dass wir es zusammen machen und ich bin unendlich gespannt, ob und wie es weitergeht. Mit der Challenge, unserem Körper und dem dazugehörigen Gefühl! Vielen Dank für diese unglaubliche erste Idee! Sandra

  2. Yeah! Ich bin heute bei Tag 5 und es ist einfach klasse! Während ich bisher immer schnelle Ausreden gefunden habe, keinen Sport zu treiben – so ist es jetzt umgekehrt! Die Gruppe motiviert mich total und lässt mich Abends beim Zubettgehen schon überlegen, was ich denn morgen mal sportlich tue… SO muss es sein! Let’s rock it!

  3. Hy Svenja!

    Der Ar***tritt ist genau das, was ich brauche! Ich MUSS wieder anfangen zu sporteln, mein Schweinehund hat aber inzwischen die größe eines Hochhauses…. uff. Und ich bin den ganzen Tag müde, gleich nach dem Aufstehen geht es mit der Müdigkeit los… nur abends, da bin ich hellwach und schlafe vor halb Zwei nachts nicht ein. Sport könnte mir sicher helfen da wieder einen Rhythmus zu kriegen.
    Außerdem wäre ich ohne die Erfindung des Elasthan momentan echt aufgeschmissen, meine Stretch-Jeans sind derzeit im Dauer-Belastungstest – unglaublich was da geht. *g*

    Liebe Grüße, ich bin dabei, auch wenn ich mich gerade dafür ohrfeigen könnte, dies hier ganz öffentlich zu schreiben. Autsch, mein Schweinehund jault! *G*

    Bussi, die (schon wieder sooo müüüüüde) Nici :-)

  4. oooohhh ich bin hin und hergerissen..ich als no sports- Frau … es reizt mich schon…so den eigenen schweinehund mal in die Mangel zu nehmen…und das so ganz ohne Kondition… ;) liebe Grüße emma

  5. Wow, da mach ich doch gleich mit und unterstütze Euch gerne. Da ich vor über einem Jahr meinen Schweinehund so einen ordentlichen Tritt gab und ich nun fast täglich Sport mache kann ich evtl. mal die eine oder andere motivieren. Und ich setze mir als Ziel in dieser Challange mal was neues auszuprobieren, wo ich nicht so gut bin, z.B. Step Aerobic (links/rechts Koordination) und dann noch Arme und Beine zusammen, sind eine absolute Herausforderung für mein Gehirn! Auf geht’s, pack mas! ;-)

  6. Liebe Svenja,
    Ich nehme jetzt auch Teil. Ich hoffe, es ist okay, dass ich dich auf meinem Blog verlinkt habe. Mir hat bis heute noch der letzte Schub gefehlt, zu sagen “Ich ziehe es jetzt komplett durch.”- Also vielen Dank dafür. Heute ist mein erster Tag und ich kanns kaum erwarten nach 100 Tagen zurückzublicken.

    Challenge accepted!

    Vielen Dank für den letzten Schubs!

  7. Hi Svenja, für eine kurze Sporteinheit hab ich genau das Richtige: einen App genannt “Seven” fürs Iphone, bei der man 7 Minuten lang einen Workout macht, in 30 sec Einheiten…ist richtig anstrengend!!! Und für wenig Zeit supi zu empfehlen!! Viele Grüße
    Anke

  8. Klasse Idee!!!! Genau das was ich jetzt brauche…..ab Montag bin ich dabei, denn dieses Wochenende hab ich noch Spätdienst und vormittags auch schon was zu tun! Aber dann geht’s los ohne Ausrede….und als Notfallsport hätte ich nen ungenutzten Fahrradtrainer auf dem Balkon stehen…
    Danke Svenja!!!

  9. … wow Svenja, du bist ne klasse Frau!!!
    Erst deine vegane Challange und jetzt 100 Tage Sport. Deine Ziele und den Herausforderungen des Alltags und des Lebens, welchen du dich immer stellst – finde ich cool – also ich bin dabei 100 Tage Sport :)

    1. Nö, mitmachen kannst Du natürlich auch so – aber der Austausch findet halt in der fb Grupe statt, weil es so am unkompliziertesten ist, wenn knapp 600 Menschen miteinander kommunizieren wollen. Sorry, kenne da keine andere Möglichkeit :-(

  10. Überlegt, weiter überlegt, noch etwas weiter überlegt, nun dabei :-)
    Möchte ab morgen starten!
    Hoffe mein 8 Monate alter Sohn lässt mich :-)
    Keine Chance den Babypfunden :-P
    Let’s go!

  11. Hallo Svenja,
    ich wollte in der Facebook-Gruppe nochmal ein paar Tipps nachlesen, aber leider komme ich da nicht mehr rein. Da gab es Tipps fuer gute Turnschuhe und auch fuer so eine Rolle. Gibt es noch eine Moeglichkeit, dass nochmal nachzulesen?
    Ueber eine Antwort wuerde ich mich sehr freuen.
    Liebe Gruesse
    Christel

  12. Pingback: Zusammenfassung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .