Wenn Geschichten Kraft geben

Ihr Lieben,

diese Woche war einfach toll. Bis auf Dienstag, denn da hatte ich ein Tief. Oft schreibe ich dann darüber, aber diesmal war es was ganz Persönliches. Alles fühlte sich falsch an. Ich kriegte meine Gedanken nicht sortiert. Meine Gefühle nicht auf die Tastatur. Fühlte mich, als würden nicht nur zwei Herzen in meiner Brust schlagen, sondern so unendlich viele Sehnsüchte, dass mir ganz schwindelig war. Und das, obwohl ich mein Leben liebe. Wunderbare Menschen um mich habe und fast ausschließlich spannende Sachen machen darf.

Solche Tage habe ich ganz selten – aber wenn ich sie habe, dann treffen sie mich mit aller Wucht. Und dann brauche ich Kraft. Etwas, was mich von innen stärkt. Und das kann nur eine richtig gute Geschichte. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und genau diese Geschichte gefunden. Ich möchte sie euch in drei Videos erzählen. Drei deshalb, weil die Videos eine Entwicklung zeigen und das dritte mir auch beim 15. Mal noch Gänsehaut am ganzen Körper macht – aber nur, weil ich die ersten beiden gesehen habe.

Ich liebe Geschichten von Menschen, die zu ihrer Berufung finden und sich endlich trauen, die auch zu leben. Weil ich weiß, wie gut das tut und weil auch ich mich da auf einem noch laaaaaangen Weg befinde. So ist es halt: es spricht einen immer das an, was einen selbst beschäftigt.

Das hier ist die Geschichte von Andrea Faustini, einem Kandidaten der aktuellen X Factor Staffel in Großbritannien.

Als Andrea zur ersten Audition kommt, trägt er einen unsäglichen Mops-Pulli und sein ganzes Auftreten lässt mich ahnen: das wird nix. Viel zu hyper, der Junge. Viel zu kurz, die Jeans. Und irgendwie wirkt er ein bisschen durch den Wind. Auch die Jury weiß genau was jetzt kommt und rollt die Augen. Bis Andrea anfängt, zu singen. (Leute, schaut euch das an und bleibt dran. Denn wie Andrea sich über den Lauf dieser drei Videos entwickelt ist unglaublich. Ich möchte wirklich, dass ihr das erlebt. Schließlich gibt es nicht viele Sänger, die es schaffen, dass die gesamte weibliche Jury bei jedem Vortrag Tränen in den Augen hat.)

Ich stand unter Schock. Wie konnte sich Andrea innerhalb von Sekunden von einem Mopsliebhaber in einen Mann voller Soul verwandeln? Aber das war ja erst der Anfang. Denn dann kam sein erster Auftrit vor dem großen Publikum. Und bei dem bemerkte Andrea das erste Mal in seinem Leben, was er mit seiner Stimme in einem Raum voller Menschen bewirken kann.

Oh Mann. Wie wunderschön zu sehen, wie jemand einen Durchbruch vor laufender Kamera hat. Und wie das nicht nur er selbst fühlt, sondern auch seine Eltern, die Jury und der ganze verdammte Saal voller Menschen. Wie er auf eine nerdige Art sogar fast sexy wird, sich den Arm in die Seite stemmt und die Hüfte rausstreckt. Die Musik nicht nur mit seiner Stimme sondern auch mit seinem Körper ausdrückt. Und dabei einfach so volle Kanne authentisch ist. Mehr Liebe in einem Raum gibt es wohl kaum. Dachte ich.

Denn dann kam Andreas dritter Auftritt (und nur damit das nachher nicht unter den Tisch fällt: ich wette, dass er die Staffel gewinnt). Diesmal können alle sehen: in der Zwischenzeit hat Andrea nicht nur erlebt, sondern auch begriffen, was er kann. Und viel wichtiger: Wer er wirklich ist. Etwas Kraftvolleres als diese Verwandlung habe ich selten gesehen. Und dieses dritte Video war das, was mich an meinem schlechten Tag wieder heil machte. Alles geht, für jeden von uns. Wir müssen nur leben, was unser Herz uns jeden Tag so laut und deutlich sagt.

In diesem Sinne – ran an das, was ihr seid.

Eure Svenja

27 Kommentare

  1. Meine liebe Svenja,
    DANKE für Andrea! Gleich komm’ ich rüber in’s “Tegernsee” und küss’ Dich dafür ;-)
    Ein tolles Wochenende wünscht Dir
    Mizzi

  2. Ich bin heute in Pforzheim bei meiner Tochter zu Besuch und hab gerade mit Sophie deinen Blog gelesen. Zum Schluss saßen wir auf der Couch und hatten Gänsehaut und Tränen

  3. Ahhhhhh! Wer kommt jetzt eigentlich fuer den entstandenen Wasser- bzw Traenenschaden in meiner Tastatur auf? :P Ein toller Mensch der uns in so vielem bereichert! Nicht nur musikalisch. It’s not just about the looks, it is also about how they make us feel. He is already a winner. Er lehrt uns, die Schubladen mal Schubladen sein zu lassen und mehr offen zu sein, ohne kritische Vorurteile. Und das sollten wir auch uns selbst goennen. Wir koennen doch sehr hart mit uns selbst sein.

  4. Die Entwicklung ist sicherlich toll, aber ich hau dann mal die Pessimismuskeule… Vielleicht gewinnt er, vielleicht bringt er eine Platte raus und tourt ein Jahr. Aber die Erfahrung gerade mit den Castingshows zeigt ja oft, daß die ganz schnell wieder verschwinden. Die Gründe sind sicherlich vielfältig und liegen sicherlich nicht nur an mangelnder Leidenschaft.

    Der Punkt ist doch der, daß in unserer heutigen Gesellschaft die Leidenschaft leider nicht mehr viel zählt. Menschen, die einen Beruf aus Leidenschaft tun und dafür miserabel bezahlt werden. Im Gegenzug dann Menschen, die wegen eines hübschen Gesichts und der richtigen Herkunft Millionen verdienen. Viele Frauen, die mit Eifer tolle Sachen produzieren und an bürokratischen Grenzen stoßen (z.B. CE-Kennzeichnung, Abmahnungen). Banken, die keine Kredite vergeben obwohl so viel Herzblut zu spüren ist. Wirtschaftlichkeit und mehr Schein als Sein zählt.

    Aber was passiert dann? Wenn man mit der Leidenschaft total scheitert? Stürzt man dann nicht noch mehr in eine Krise? Das ist echt ein ganz schweres Thema und es beschäftigt mich sehr, weil ich gerade in der DIY-Szene so viele Beispiele erlebe.

    LG
    Katharina

    1. Ich weiß sehr gut was Du meinst. Nur Leidenschaft ist bei DIY zuwenig. Da gehört ein GROSSES Marketingtalent dazu – oder ein Mensch an der Seite, der das hat und für einen übernimmt. Darüber werde ich auch bald mal was schreiben.

      1. Ja, Marketing… Tja, wer da parallel eine Leidenschaft hat hat’s gut… Bin gespannt, was Du da schreibst. Interessiert mich sehr, da ich in Selfmarketing ganz miserabel bin, trotz Leidenschaft.
        LG

  5. Liebe Svenja,
    jetzt sitze ich hier an einem wunderschönen Herbsttag und weine vor dem Compi – danke, dass du diesen Post mit uns geteilt hast. Er ging direkt ins Herz. Arbeiten wir auch weiter an unserem Herzweg und daran zu sein, wie wir sind und nicht wie wir sein “sollen”.
    Fühl dich gedrückt
    Maike Wa.

  6. Man, das ist halt immer so ´ne Sache mit dem Schubladendenken. Er ist ein wenig verschroben, emotional und dann trägt er auch noch das, was ihm gefällt. Ein sooo wunderbarer Mensch, der sooo schön ist. Einfach nur, weil seine Seele so strahlt und er auch noch die Gabe hat, es für die oberflächlichen und egoistischen Menschen verständlich zu machen. Er schmeißt ihnen ja praktisch alles, was er ist, direkt vor die Füße! Ich finde das unglaublich toll…5 Sekunden gesehen und abgehakt. Dann 5 Sekunden gesungen und plötzlich alles völlig egal. Ich drücke ihm die Daumen!

  7. Ganz ehrlich? Ich glaube, der Typ ist ein guter Schauspieler und natürlich Sänger und hat hier ganz geschickt die Chance genutzt bekannt zu werden….! Wie auch immer – klasse find ich ihn auch…

  8. Oh wow! Vielen Dank fürs Teilen. Bin ganz deiner Meinung, der wird das Ding reißen! Er singt mit jeder Faser seines Körpers, sowas habe ich selten gesehen. Und das ist das, was so unglaublich berührt.

  9. …noch einmal auf Anfang! Dass dieser Mensch uns ein – zumindest kleines – Lächeln auf die Lippen zaubert, wird wohl niemand bestreiten. Dass es sich um einen Menschen handelt, der bereits im italienischen Fernsehen aufgetreten ist und nicht zum ersten mal auf einer Bühne stand , sondern Gesangserfahrung hat, so what. Wenn jemand mit seiner Leidenschaft andere begeistern kann und sie mitzieht, dann ist das in jedem Fall eine Leistung! Wenn jemand auszieht, weil er sich mit seinem Talent in so einer Show ein größeres Publikum erhofft und damit mehr Bekannheitsgrade, dann ist das doch nur verständlich. Ich bin begeistert von Menschen, wenn diese mich ihre Begeisterung spühren lassen. Wenn ich sehe, dass jemand sich traut! Zum Glück sind wir alle so verschieden, wie langweilig wäre es sonst! Das macht das Leben ja so unglaublich bunt und ich bin außerdem der festen Überzeugung, dass Musik heilsame Wirkung hat. Ob diese nun von einer Eintagsfliege kommt oder einer jahrzehntealten Band, berührt sie mich, hat sie mich!

  10. Beste Svenja,
    auch wenn es mir auf Englisch in den Sinn kam, trifft der deutsche Ausdruck es viel besser:
    Du hast meinen Tag GERETTET!
    Und hoffentlich genug zukünftige Tage dazu, um endlich das zu tun, was ich schon immer tun wollte…
    Das ist übrigens mein erster Eintrag, obwohl ich Deinen Blog schon lange lese. Andrea bewegt.
    Gruß aus Mainz
    Regina

  11. Hallo Svenja,

    ganz toll Dein Beitrag. Spricht mir aus dem Herzen. Vielen Menschen geht es so, dass Sie gerne Ihre Leidenschaft leben wollen, sich aber nicht trauen. Treffe gerade mit Ende 40 viele Männer und Frauen, die nun einen anderen Weg in Ihrem Leben einschlagen. Mut gehört dazu und das auf die innere Stimme hören.

    Gruß Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .