Happy Weekend Entertainment

Happy_Weekend (1 von 1)

Bild der Woche: Unser Taufbecken.

Ich war so lange weg, dass es mir richtig schwer fällt zu entscheiden, was ich euch zuerst erzählen soll. Oder anders gesagt: We have some serious catching up to do.

1. Direkt zu Beginn des Sabbaticals habe ich mir einen Wunsch erfüllt und einen Hand Lettering Kurs im Internet belegt. Eins wollte ich nämlich schon immer können:  Zitate richtig schön schreiben und gestalten. Hand Lettering ist übrigens nicht zu verwechseln mit Kalligraphie – der Kunst, schön zu schreiben.

Wer sich dafür interessiert: ich habe den Einstieg mit einem kostenlosen Kurs von Mary Kate McDevitt auf Skillshare hinbekommen. Einmal Blut geleckt, habe ich mir danach den Profikurs gegönnt. Nicht günstig, aber die kostenpflichtige Variante von Sean Wes ist unglaublich gut.

Durch ihn habe ich das erste Mal wirklich verstanden, wie Hand Lettering geht (und es mit ihm zusammen stundenlang geübt). Ich habe mich schnell gesteigert. Das hat mich natürlich total motiviert, dranzubleiben. Und ich werde Typografie nie wieder so unwissend betrachten, wie vorher. Was soll ich sagen: Ich liebe Buchstaben.

2. Weil ich so viele Stunden gezeichnet habe, brauchte ich gute Podcasts. Sonst wird es ja doch etwas langweilig. Gerade als ich in meiner heißen Zeichenphase war, war der Podcast “Serial” wochenlang auf Platz 1 der amerikanischen itunes Charts. Meine Güte, ist das spannend. Die Geschichte ist schnell erzählt: Reporterin rollt einen alten (tatsächlich passierten) Fall auf, in dem ein junges Mädchen ermordet wird. Klassisches “Whodunit” – das allerdings (mit)bewirkt hat, dass der Fall gerade wieder neu aufgerollt wird.

Nach der ersten Folge wusste ich wer’s war. Nach der zweiten auch (war aber ein anderer.) Und so ging es immer weiter. Super gemacht.

3. Apropos Kurse. Ich habe Anfang des Jahres zwei Thai-Kochkurse gemacht. Einen mit meinem Mann, einen mit meiner Tochter. Da könnt ihr euch jetzt schon freuen, denn ich kann jetzt Thai kochen wie im Restaurant (nein, ich übertreibe nicht!). Und ihr deshalb bald auch. Nächste Woche poste ich das erste Rezept.

4. Ich finde das hat was. Auf jeden Fall macht es schon mal Lust auf Sommer. Und auf Indien. Oder ist das nur was für junge Mädchen?

5. Unglaublich aber wahr: Ich habe gerade meinen 9-jährigen Sohn getauft. Er hat sich das schon lange gewünscht und es war richtig feierlich. Unser Motto war “Regenbogen” und deshalb seht ihr oben auch unser kunterbuntes Blumentaufbecken. Natürlich klassisch mit Wasser aus der Isar, wie sich das für ein Münchner Kindl gehört.

6. Mein Lieblingsprint “Exit” erinnert mich immer daran, dass ich mich nicht zu lange in negativen Gedankenschleifen aufhalten muss. Denn ich kann ja einfach aussteigen und was anderes denken. Habe ich im November mit meiner Bloggerfreundin Sue bei Schee in Köln gekauft. SUPERLADEN (Danke nochmal für den Tipp Anu und Christina!)

7. Der Sommer kommt schneller, als man denkt. Hier meine kurze Umfrage zum Thema “Der ultimative weiße Sneaker”. Sind wir diesen Sommer klassisch Converse, modern Converse oder Retro-Superga? Frauen haben es schon schwer.

8. Ich habe das Buch “Das Cafe am Rande der Welt” gelesen und fand es richtig gut. Ist was für alle, die auf ihrem Weg sind und sich fragen, was das eine Ding ist, was sie glücklich macht.

9. Die Wahrheit ist: Wir haben noch 3 Monate, um in Bikiniform zu kommen. Wer mal testen will, wie fit er ist: this is the way to go. Nach 35 Minuten hatte ich wenig Fragen, am nächsten Tag konnte ich nicht mehr so richtig gut laufen. (Note to myself: Bin von “topfit” noch weit entfernt.)

10. Vorsicht: Ist zwar umsonst, kostet aber VIEL Zeit. Ich wollte es mir nur ganz kurz anschauen und habe dann 1  1/2 Stunden gespielt. Bis jetzt leider nur auf Englisch – aber googlefeud lässt einen die autocomplete Worte der meistgefragten Sache erraten….

P.S.: Nächste Woche werde ich euch was ganz Neues vorstellen. Und ich freu mich riesig drauf. Weil treue und loyale Leser für uns Blogger das Allerwichtigste sind, werden alle Newsletterabonnenten nicht nur ein paar Tage eher erfahren, was los ist. Sondern auch einen Discount bekommen, der sich sehen lassen kann. Wer meinen Newsletter noch nicht abonniert hat, hat ja jetzt noch das gaaaaanze Wochenende Zeit, genau das zu tun ;-) Das Feld zum Eintragen findet ihr auf meinem Blog oben rechts.

Euch ein wundervolles Osterfest mit euren Lieben.

Hang loose.

Eure Svenja

20 Kommentare

  1. Wow, da hast du deine Zeit ja ordentlich ausgeschöpft. Taufe find ich ganz toll. Und mit klassischen sneakers hab ich mich auch schon eingedeckt. Das Buch hört sich auch super an und dieses jahr hab ich vor, mir seit Jahren mal wieder einen Bikini zu kaufen, hab echt Lust drauf mit 8 kg weniger…
    Alles Liebe und schönes Osterfest für dich und deine Familie

    1. Und was sind es bei Dir für Sneaker geworden? Da wir ja offensichtlich immer dasselbe kaufen, würde mich das echt interessieren…. Happy Easter Kerstin! PS: Ist DEIN Ludwig eigemtlich schon getauft?

      1. Also die sneakers hab ich von tamaris und die von Tchibo nehme ich auch jedes Jahr. Die passen mir am besten. Seit den Schwangerschaften hab ich so eine komische zwischengrösse zw. 40 und 41. Da komm ich mit den sneakers von convers gar nicht klar. Ludwig haben wir noch nicht getauft. Soll aber demnächst auch passieren. Wir haben nur noch ein “Standort” Problem. Die große Tochter wurde an der Konfirmation getauft. Der mittlere am 1. Geburtstag….

  2. Oh ja, 6 week 6 pack hat es echt in sich! (wobei Mrs. Michaels ja prinzipiell für Hammermuskelkater sorgt. Aber sie hatte mich ab dem Satz “pain is fear leaving the body”…) Mir fehlt ihr Training derzeit sehr, aber ich habe aufgrund einer Verletzung des Daumensattelgelenks absolutes Trainingsverbot für alle Übungen, bei denen eben dieses Gelenk beansprucht wird und da bleibt bei ihr nicht ganz so viel übrig.
    Auf Deine Thai-Rezepte freue ich mich schon sehr und ich hoffe Du erzählst auch ein bisschen was vom Kurs, denn ich liebäugle auch schon länger mit einem solchen Kochkurs da ich die Thai-Küche liebe, aber mich da irgendwie nie so recht daheim ran wage (bis auf meine Standardrezepte…).
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie wundervolle Ostern und ganz viel Spaß beim Ostereier verstecken und suchen, liebe Grüße,
    Kristin

  3. Hallo Svenja! Du sprudelst ja quasi :-))) So viele Dinge in einem Post….Dabei bin ich doch so neugierig was du in diesem Hand Lettering Kurs so gemacht hast (ich bin kürzlich darauf gestoßen und würde sooo gern einen Kurs machen, ich habe auch eine Affinität zu Zitaten/ Gedichten/ Worten / Buchstaben. Ich würd mich freuen wenn du das mal zeigst.
    Ansonsten krieg ich richtig Gänsehaut, so schön finde ich das, das sich dein Sohn die Taufe gewünscht hat!
    Schöne Ostertage mit deinen Lieben!

  4. Hallo Svenja,

    auch ich freue mich sehr, dass Du wieder “on air” bist. Ich mag Deinen Blog und Deine persönliche Art sehr gerne.

    Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht krumm, aber bei der Taufe Deines Sohnes musste ich schlucken. Ich mutmaße mal, dass er aufgrund Eures Wohnortes katholisch getauft wurde?

    Ich kann mich mit diesem Glauben überhaupt nicht identifizieren und emfpinde die katholische Kirche mit dem Zölibat, der Frauenfeindlichkeit, dem Prunk im Vatikan (aber selig sind die Armen!), den zahlreichen Kinderschändern, der Ablehnung von Verhütung in Drittweltländern usw. als extrem mittelalterlich.
    Vielleicht magst Du kurz erzählen, was Dich als moderne Frau dazu bewegt, dieser Glaubensrichtung anzugehören? Natürlich nur, wenn es Dir nicht zu persönlich ist.

    Liebe Grüße und hoffentlich nichts für ungut…

    Sonja

    1. Liebe Sonja, wir sind alle evangelisch – wir sind ja zugezogen. Ich mag Gott und er ist eine feste Größe in meinem Leben. Meine Tochter haben wir direkt getauft als sie 8 Monate alt war. Bei meinem Sohn sind wir umgezogen als er klein war – da hatten wir dann keine Gemeinde mehr. Der Wunsch, getauft zu werden, entstand aus ihm heraus und auch durch den Religionsunterricht. Wir sind eher “locker religiös”, gehen nicht in die Kirche und beten auch nicht abends. Wir machen uns unsere eigenen Rituale, das ist dann wohl das, was an mir und der Religion “modern” ist. Zölibat kommt für mich auch nicht in Frage ;-) Liebe Güße, Svenja

  5. Hallöchen Svenja!
    Es freut mich sehr mal wieder was von dir zu hören und wie ich sehen kann, hast du deine blogfreie Zeit sehr gut und intensiv genutzt. Ich liebe Thailändisches Essen. Nur leider kann ich nicht wirklich gut kochen, aber vielleicht ändert so ein Kochkurs das. Bisher kocht aber noch meine liebe Mami für mich, also brauche ich mir da keine Sorgen zu machen.
    Mit Handlettering habe ich auch vor 2 Wochen angefangen. Bisher habe ich mich nur an den Tipp von einer meiner besten Freundinnen gehalten: Erst mal klauen und irgendwann geht der Rest von selbst. Und so habe ich nach diesem Motto erst mal viel nach gemalt. Aber diesen Kurs im Internet werde ich mir auch mal ansehen.
    Uhh ja Bauchmuskeln für den Sommer. Wie gern hätte man sie, aber das erfordert eben auch ganz viel Arbeit und ich gebe ehrlich zu… Ab und an bin ich eben einfach zu faul und so sieht es für die perfekte Bikinifigur schlecht aus, aber na ja immer dran bleiben. Vielleicht klappt es ja irgendwann.
    Schöne Ostertage *_*

  6. Liebe Svenja. Wie ich mich freue, dass du wieder schreibst! Man spürt richtig, wie gerne du das machst, was wohl auch der Grund ist, weshalb ich dich so gerne lese. Für mich bitte die modernen Converse, die klassischen hab ich schon. Freue mich auf die Thai Rezepte! Schöne Ostern dir und deiner Familie

    1. Sehr gut – mir geht es genauso. Die klassischen habe ich – und die Superga sind mir irgendwie zu petite. Da müssen die modernen her. Und ja: meine Schreibfreude ist zurück. Die bewahre ich mir jetzt, indem ich WENIGER schreibe und deshalb wieder richtig Freude daran habe. So macht das Spaß. Danke für Deine lieben Worte.

  7. Liebe Svenja, auch ich freue mich “wie Bolle”;), dass du wieder schreibst! Wie oft bin ich in den vergangenen Wochen auf meinesvenja, einfach mal schauen, ob nicht doch wieder etwas passiert.
    Kannst du denn Erfahrungswerte geben, welche Stifte und welches Papier du fürs Hand lettering benutzt? UND JA: wir wollen auch unbedingt ein paar von deinen Exemplaren sehen!!!

    Dir und Deiner Familie wunderbare Ostertage!

    Viele Grüße
    Maike

  8. Hallo Svenja,
    Skillshare klingt toll. Welchen kostenlosen Kurs meinst Du? Ich komme immer auf eine Anmeldeseite, die mich dann 9,95 pro Monat kostet.
    Kannst Du mir da einen Tipp geben?
    Liebe Grüße
    Heike

    1. Google mal nach dem Frauennamen, den ich verlinkt habe und “Hand Lettering”. Dann müsstest Du was angezeigt kriegen, wenn der Link bei Dir nicht klappt. Bin gerade in Italien, deshalb nur ein kurzes Piep. Skillshare bietet viele kostenlose Kurse, man muss sich dafür nur registrieren, nichts bezahlen. So war es bei mir und das war im Dezember oder November letzten Jahres. Würde mich wundern, wenn sich das geändert hätte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .