Ihr Lieben,

gerade bringe ich wieder mehr Schwung in meinen Blog – und bald auch in meinen DIY Channel auf YouTube. Ein Thema möchte ich euch deshalb hier noch einmal besonders ans Herz legen. Und zwar das Zeichnen für Erwachsene, das gleichzeitig auch Zeichnen für Kinder ist und zu einem herrlichen, generationsübergreifenden Nachmittagsspaß am Wochenende führen kann.

Es geht nicht darum, etwas perfekt hinzubekommen oder das nachher alles genauso aussieht, wie ich es vormache. Aber ich zeige euch, wie ich solche Motive angehe und wie ich mit einfachen Strichen passable Ergebnisse hinbekomme. Pflanzen zeichnen lernen ist in ein bis zwei Nachmittagen erledigt und kann einen sooo entschleunigen. Ich verspreche euch, dass ihr in den Flow kommt. Und sich alles um das nächste Blatt, den nächsten Pflanztopf, das Muster auf dem Topf oder die Anordnung der Palmenblätter drehen wird.

Pflanzen zeichnen – das braucht ihr:

Grundsätzlich reicht es, wenn ihr ein Blatt, einen Bleistift, ein Radiergummi sowie einen Fineliner oder einen schwarzen Stift zur Hand habt.

Ich verwende am liebsten den uni-ball Gel Impact in schwarz mit einer Spitze von 1.0 Millimeter. Das ergibt eine Strichstärke von 0.7 Millimeter und damit fühle ich mich sowohl bei filigraneren Pflanzen, als auch bei massiveren Gewächsen wohl. Der Stift ist ein Allrounder, den ich für viele Sachen hernehme, der flüssig über das Papier rollt und einen schönen Zeichenfluss zulässt.

Dazu verwende ich gerne den A4 Zeichenkarton von Bristol in 250 Gramm. Der hat eine herrlich streichelweiche Oberfläche und lässt den Stift regelrecht fliegen. Außerdem ist der Karton schön glatt, der Stift verläuft nicht und der Strich bleibt kompakt, ohne sich zu zerfasern.

Pflanzen zeichnen – Schritt für Schritt Anleitungen:

Ich habe vier Videos für euch aufgenommen, die ihr alle in diesem Post findet. Dazu habe ich jeweils das Ergebnis als PDF eingescannt, so dass ihr euch die Pflanzen „zum Abgucken“ ausgedruckt neben euren Zeichenblock legen könnt. Das ist gerade für Kinder wichtig. Sie lieben es, vorher zu sehen, wie toll nachher alles aussieht und sind dann umso motivierter, dranzubleiben. Warum gerade für Kinder zeichnen so wichtig ist, dazu schreibe ich am Ende des Posts nochmal etwas. Jetzt aber erstmal die Videos mit der jeweiligen ausdruckbaren Vorlage.

Pflanzen zeichnen – Teil 1

Vorlage 1 zum Herunterladen – klicken, speichern und ausdrucken

Pflanzen zeichnen - kleine Topfpflanzen

Anleitung für Video 1

1. Malt einen einfachen Pflanztopf und setzt dann mal links, mal rechts Kakteen aufeinander. Um den Kakteen eine Dimension zu geben, zeichnet ihr die Seiten mit ein. Dann malt ihr die Erde und einige Stacheln auf die Kakteen. Zu guter Letzt zeichnet ihr eine Kaktusblüte und ein paar Punkte auf die Kakteen selbst.

2. Für das nächste Arrangement erstmal alles mit Bleistift vormalen, weil die Pflanzen den Topf teilweise überlappen. Mit Fineliner nun zuerst die Pflanzen in der vorderen Reihe nachfahren, dann die dahinterliegenden Gewächse. Ganz zum Schluss zeichnet ihr das vom Topf, was man noch sieht.

3. Bei der dritten Pflanze gleich mit Fineliner starten. Malt einen Stängel und gegenüberliegende Blattabzweigungen. Die Blätter sind länglich, mit einer abgerundeten Spitze und einer Trennlinie in der Mitte. Besonders echt wirkt die Pflanze, wenn ihr die Blätter übereinanderlappend zeichnet.

4. Zeichnet für die vierte Pflanze einen großen Topf und dann einige ausladendere Blätter in mehreren Lagen. Blattmuster: Malt geometrische Formen, die sich spiegeln und wie ein Gerippe wirken.

5. Die letzte Pflanze hat gebogene Stängel. Die Blätter sind unten breit, oben spitz und haben eine Mittellinie. Nun noch Topf und Erde dazu malen.

Pflanzen zeichnen – Teil 2

Vorlage 2 zum Herunterladen – klicken, speichern und ausdruckenPflanzen zeichnen - kleine Topfpflanzen 2:

Anleitung für Video 2

1. Wir starten mit einer Kaffeetasse und einer simplen Grünpflanze. Die sieht am schönsten aus, wenn die Blätter symmetrisch angeordnet sind.

2. Das zweite Arrangement besteht aus einem alten Apothekerglas und einigen Gräsern. Malt zuerst das Glas und achtet dabei auf hübsche Details. Zeichnet nun den oberen Part der Gräser und verlängert sie ins Glas hinein. Jetzt kommen die Blätter, die ihr mit einigen freischwebenden Punkten ergänzt. Einzelne Blätter an den unteren Stängeln lassen das Ganze natürlicher wirken.

3. Für den kleinen Buchsbaum zeichnet ihr ein Pflanzgefäß und mehrere verschieden lange Stängel. Die kleinen Blätter sind dann reine Fleißarbeit.

4. Bei Pflanze Nummer 4 starten wir mit großen Blättern, ergänzen das Pflanzgefäß, die mittlere Blattader und die Blattmaserung.

5. Die letzte Pflanze ist ein Ziergras. Malt gerade Blätter und solche, die abknicken. In der Mitte ist dann Platz für eine blütenähnliche, geschachtelte Konstruktion.

Pflanzen zeichnen – Teil 3

Vorlage 3 zum Herunterladen – klicken, speichern und ausdrucken

Pflanzen zeichnen - große Topfpflanzen

Anleitung für Video 3

1. Zeichnet für die Palme zuerst konische Stämme und startet dann mit den unverdeckten Blättern. Danach ergänzt die dahinterliegenden Blätter. Den Stamm mit Strichen füllen, die ruhig auch mal die Richtung wechseln dürfen. Beim Pflanzgefäß zeichnet erst vertikale Linien und dann ein Zickzackmuster, um eine Korbstruktur zu imitieren.

2. Für Pflanze Nummer 2 brauchen wir ein schmales Gefäß und lange, schmale Blätter. Damit die Pflanze natürlicher wirkt, lasst diese überlappen und zeichnet etwas Struktur ein.

3. Den chinesischen Geldbaum malt ihr so: Einen kleinen Stamm, der mittig im Pflanztopf steht. Dann unregelmäßig ovale Blätter, die ihr mit Stängeln verbindet. Gebt jedem Blatt eine fünfädrige Struktur und verziert den Übertopf nach Geschmack.

4. Die letzte Pflanze ist ein Philodendron. Malt dazu Herzen, die in unterschiedliche Richtungen weisen. Ergänzt die Blattmitte und zeichnet dann Bögen ein, die am Blattrand beginnen. Mit Stängeln verbinden und mit Fineliner nachmalen. Dabei aufpassen, dass ihr die Außenlinie der Bögen freilasst.

Pflanzen zeichnen – Teil 4

Vorlage 4 zum Herunterladen – klicken, speichern und ausdrucken

Pflanzen zeichnen - rankende Hängepflanzen

Anleitung für Video 4

1. Bei der ersten Pflanze zeichnen wir zuerst die freiliegenden Blätter vor und dann die verdeckten. Verbindet die Blätter mit Stängeln und malt eine Blattmitte.

2. Für die zweite Pflanze malen wir Stängel mit Abzweigungen. Später werden wir diese mit parallel angesetzten kleinen Blättern bestücken. Nun alles mit Fineliner nachzeichnen und komplettieren.

3. Bei der dritten Pflanze zuerst die runde Öffnung und die Erde einzeichnen. Dann die Hängeranken samt Blättern. Lasst einige größere Blätter den Öffnungsrand hochranken. Die Mitte füllt ihr mit einer schlichten Pflanze. Rechts und links ergänzt ihr Gräser oder Sukkulenten.

4. Für die vierte Pflanze malt ihr erst tropfenförmige Blätter mit einer Blattmitte. Dann wieder alles mit Stängeln verbinden. Und zu guter Letzt mit Blattadern und Sprenkeln ausmalen.

Warum ist Zeichnen für Kinder wichtig?

Wissenschaftlich kann ich euch das nicht erklären. Aber als Mutter, in der Zeit als Bloggerin bei meinesvenja und als Bastelkolumnistin bei der LISA habe ich einiges beobachtet. Kinder kommen beim Zeichnen zur Ruhe, sie kommen ins Reden, sie finden zu sich zurück. Außerdem entwickeln sie Selbstvertrauen in den eigenen Ausdruck. Das ist im Leben so wichtig und wird im Schulsystem kaum noch gestärkt. Auch von Bedeutung: realistisches Loben. Nicht jeder Fliegenschiss muss ein Halleluja nach sich ziehen. Aber bestärken und hinschauen: Wieso ist mein Bild besonders? Was ist mein Stil, was sind meine Eigenheiten? Anerkennen, ohne alles zu kommentieren – das tut Kindern gut.

In Zeiten, in denen die Technik alles beherrschend ist, finde ich es wichtig, ab und zu einen Gegenpunkt zu setzen. Nicht nur für den inneren Seelenfrieden, sondern auch für die Feinmotorik. Viele Kids halten heute ihr Handy sicherer in der Hand, als einen Stift. Damit unsere Finger sich nicht zu Klauen zurückentwickeln, dürfen wir Mütter da ruhig das Zeichnen anschieben ;-)

Pflanzen zeichnen - Ausmalbild zum herunterladenFalls ihr lieber ausmalen möchtet: das herunterladbare Pflanzen Ausmalbild

Zeichnen ist für uns auch immer wieder Familienzeit. Gerade im Urlaub, wo die Gaming PCs und Laptops weit weg sind, im Herbst, wenn die gemütliche Zeit anfängt und wir mehr drinnen hocken. Alles schöne Momente, die wir zusammen sehr genießen und die uns die Zeit geben, uns wieder miteinander zu verbinden.

Pflanzen zeichnen - Zitat zum DownloadAuch zum Download – das Zitat mit Pflanzenmotiv

Ich werde oft gefragt, ob meine Kinder schon in der Pubertät sind, widerborstig und widerspenstig. Ich führe es auf solche gemeinsamen Zeiten und Erlebnisse zurück, dass wir das nicht kennen. Wir schwingen uns immer wieder aufeinander ein, sind zusammen kreativ, essen am Familientisch, bereiten Mahlzeiten vor und verbringen ganz unspektakulär Zeit miteinander.

Pflanzen malen ist nur eine Idee, wie ihr eure Kids in ihre und eure Mitte bringen könnt. Ich freu mich, wenn ihr das ausprobiert und mir erzählt, wie es gelaufen ist.

In diesem Sinne

Eure Svenja

P.S.: alle, die Kinder haben, die gerne draußen sind: Geht gemeinsam raus und schaut, welche Pflanzen in eurer direkten Umgebung wachsen. Nehmt Blätter von eurem Lieblingsbaum mit, pflückt eine Blume an eurem Spielplatz, sammelt Eicheln auf euren Nachhauseweg. Pflanzen zeichnen nach der Natur kann spannend sein für Kinder, vor allem wenn sie entscheiden, was sie malen möchten.

P.P.S.: Und falls ihr einen Buchtipp braucht rund um das Thema „Zeichnen aus der Natur“, lest diesen Post. Das Gewinnspiel ist zwar lange vorbei, aber das Buch ist und bleibt gut.