Herrlich, diese Zeit zwischen kalendarischem und meteorologischem Herbstanfang. Mal eher Spätsommer, dann wieder ein Regentag. Genau passend, um mich in großen Schritten wieder Richtung DIY Kanal aufzumachen. Und weil mich nichts mehr entspannt, als an meinem Schreibtisch zu sitzen und zu zeichnen, starten wir auch genau damit in die kreative Bastelzeit. Ihr braucht nur ein Blatt Papier und einen Bleistift, um wunderbare herbstliche Blütenkompositionen zu kreieren. Die Anleitungen sind dabei wie immer so leicht, dass ihr daraus auch eine kreative Session mit euren Kindern machen könnt. Enjoy!

Blumen zeichnen Schritt für Schritt

Ich habe fünf verschiedene Herbstblumen für euch herausgesucht. Sonnenblumen, Dahlien, Anemonen, Zinnien und Astern. Schritt für Schritt zeige ich euch, wie ihr die Blüten ganz einfach nachmalen könnt. Damit die Blumen möglichst natürlich aussehen, braucht es nur ein paar kleine Tricks. Weiter unten findet ihr noch ein paar Ausmalbilder mit den Blumenmotiven.

Sonnenblume zeichnen

Für die Sonnenblume beginnt ihr mit der Blütenmitte und malt viele kleine Sonnenblumenkerne. Entweder macht ihr euch die Mühe, jeden Kern einzeln zu malen, oder ihr malt einfach kleine Spiralen, die an die inneren Kerne anschließen. Diesen Teil nennt man übrigens die Röhrenblüte.

Danach ordnet ihr kleine spitze Blättchen rund um den Kreis an. Wenn ich die nachher ausmale, werden sie meist grün. Zum Schluss malt ihr die charakteristischen Zungenblüten. Zeichnet das erste Blatt und strichelt dann von da ab gemessen einen Richtradius auf. So wisst ihr genau, wie lang die Blätter jeweils sein müssen. Achtet nun darauf, dass die Blütenblätter komplett am inneren Kreis anschließen. Setzt rundherum Blüten und beginnt dann, Blätter dahinter zu setzen. Besonders wichtig ist, dass ihr sowohl in der Größe als auch im Schwung der Blätter Varianten einbaut. So wirkt die Sonnenblume nachher besonders echt.

Dahlie zeichnen

Bei den Dahlien starten wir in der Mitte mit einem kleinen v-förmigen Büschel aus länglichen Blütenblättern. Weil Dahlien sehr gleichmäßig geformt sind, ist die Form der ersten Blütenblätter entscheidend. Setzt sie gleichmäßig, ähnlich einer Lotusblüte. Danach fügt ihr neue Blütenblätter hinzu, indem ihr die Blütenspitzen mit einem Bogen verbindet. Nach einer Weile beginnt ihr, die Bögen zu vergrößern und endet dann mit Blättern, die zwei- bis dreimal so groß sind. Damit die Blüte am Ende eine kugelige Form hat, ergänzt da kleine Blätterbögen, wo es nötig ist.

Aster zeichnen

Wir starten in der Blütenmitte mit einigen ovalen Blättchen, die wir in Kreisform anlegen. Zeichnet dann das erste Blütenblatt und strichelt einen Richtradius. So wisst ihr genau, wie lang die Blätter jeweils sein müssen. Achtet nun darauf, dass die Blätter komplett am inneren Kreis anschließen. Malt einmal rundherum und beginnt nun, schmale Blätter dahinter zu setzen. Besonders wichtig ist, dass ihr sowohl in der Größe als auch im Schwung der Blätter Varianten einbaut. Die fertige Blüte darf ruhig Zacken haben, das sieht natürlicher aus.

Zinnie zeichnen

Die Blütenmitte beginnen wir mit einigen länglichen Blättern in Blütenform und setzen dann einige Punkte und Striche dazu. Zeichnet nun das erste Blütenblatt und strichelt einen Richtradius. So wisst ihr genau, wie lang die Blätter jeweils sein müssen. Achtet darauf, dass die Blätter komplett am inneren Kreis anschließen. Malt einmal rundherum und beginnt dann, Blätter dahinter zu setzen. Besonders wichtig ist, dass ihr sowohl in der Größe als auch im Schwung der Blätter Varianten einbaut. Wenn alle Blätter gemalt sind, beginnt ihr diese mit ein oder zwei Strichen plastischer zu gestalten. Ihr biegt damit die Blätter optisch auf. Wenn ihr beim Ausmalen hier Schattierungen einbaut, wirkt das besonders lebendig.

Anemone malen

Das Innere der Anemone malt ihr einfach beim Video ab – das ist ein bisschen schwer zu beschreiben. Auf den äußeren Kreis setzt ihr längliche Ovale – und zwar kreuz und quer, richtig unordentlich. Die Anemonenblätter direkt an diesem Kreis anschließen. Anemonen haben eine rautenähnliche Form und sehr delikate Blätter. Zeichnet ruhig einige zittrige Linien, damit das Zarte der Blüte deutlich wird. Wenn ihr mal nicht direkt die richtige Größe trefft, bessert einfach nach. Wichtig ist nur, dass euch die Proportionen am Ende zusagen – es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Ich hoffe die Blumen zum Nachmalen haben euch Freude gemacht. Wenn ihr die Blüten zeichnet, lasst einfach das Video mitlaufen, denn da erkläre ich alles ganz einfach. Für alle, die lieber ausmalen, als selber zu zeichnen, habe ich zwei kostenlose Ausmalbilder zum Download. In den Blumenrahmen könnt ihr ja vielleicht ein schönes Herbstlettering einfügen.

Ausmalbilder Blumen

Kostenlose Ausmalbilder Blumen – Malvorlagen zum Ausdrucken

Malvorlagen zum Ausdrucken downloaden: Herbstblumen Ausmalbild PDF

Kostenlose Ausmalbilder Blumen – Malvorlagen zum Ausdrucken Malvorlagen zum ausdrucken downloaden: Herbstrahmen PDF

Ich habe mir aus den Sonnenblumen noch ein herbstliches Geschenkpapier in Illustrator angelegt. Auch das könnt ihr einfach downloaden und ausdrucken: Sonnenblumen Geschenkpapier PDF

Sonnenblumen Geschenkpapier - Sonnenblumen zum Ausdrucken - Geschenkpapier zum Ausdrucken mit Blumen - Geschenkpapier kostenlos ausdrucken

Habt es schön – und viel Spaß beim Blumen zeichnen.

In diesem Sinne

Eure Svenja

P.S.: Wenn ihr noch mehr Pflanzen zeichnen wollt – hier geht es zu meinen Sukkulenten….