Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_1

Ihr Lieben, ich bin begeistert, wie viele das Rezept vom Weihnachtsessen bei mir angefordert haben. Ich habe allen persönlich geantwortet – nur bei einer Zuschauerin kam die Mail immer zurück – ich hoffe, du liest jetzt mein Tutorial! Für das Menü habe ich alle Zutaten im Aldi gekauft, aber sicher gibt es Vergleichbares auch in jedem anderen Discounter.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__2

Für die Vorspeise braucht ihr Kräuterbaguette (das aus der Kühltheke, nicht tiefgefroren), Zwiebeln, Tomaten und Reibekäse.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__3

Das Baguette an den vorgegebenen Stellen einschneiden

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__4

und in die Auflaufform legen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__5

Dann mit kleingeschnittenen Tomaten und gehackten Zwiebeln bestreuen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__6

Den fertigen Reibekäse aus der Tüte drüber und dann salzen und pfeffern.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__7

Bei 200 Grad in den Ofen, bis der Käse verlaufen und goldgelb ist.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__8

Yummie!

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__9

Und schon geht es an die Hauptspeise. Dazu braucht ihr tiefgefrorenes Lachsfilet, Zitrone, Hummerrahmsuppe, Garnelen, Sahne, Kartoffeln, Rosmarin, Broccoli und Mandelblätter.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__10

Das Tiefkühl-Lachsfilet in eine Auflaufform legen. Dann salzen und pfeffernWeihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__11und mit der Zitrone säuern.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter__12

Jetzt die Hummerrahmsuppe (VORSICHT, das ist ein Saisonprodukt und das gibt es nicht immer im Aldi – aber notfalls in einem anderen Discounter), mit Sahne und Garnelen vermischen, salzen und pfeffern und über den Lachs geben. Bei 200 Grad für ca. 25-30 min in den Ofen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_13

Jetzt die Kartoffeln achteln

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_14

und auf ein Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln, mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und ca. 20 min bei 200 Grad in den Backofen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_15

Den Broccoli bissfest kochen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_16

Dazu Mandelblätter OHNE Fett in einer Teflonpfanne anrösten – Vorsicht, die brennen schnell mal an.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_17

Die Kartoffelachtel kommen mit so einer schönen Farbe und Kruste aus dem Ofen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_18

Und der Lachs sollte ungefähr so aussehen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_19

Mir läuft jetzt noch das Wasser im Mund zusammen – das ist das Gute an Essendrehs, der Kameramann und ich sind satt geworden!

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_20

Und schon kommt der letzte Gang mit Vanilleeis, Zimtchips, Kokospralinen, Tiefkühlmango, Müsliriegel und Heidelbeeren.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_21

Die Kokospralinen durchschneiden und mit der Gabel in einer Schüssel zerquetschen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_22

Die Zimtchips mit einem Löffel zerdrücken und in eine andere Schüssel geben.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_23

Sowohl die Zimtchips als auch die Kokospralinen mit Vanilleeis vermischen – und noch mal kalt stellen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_24

Tiefkühlmango im Mixer pürieren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Im Thermomix dauert das genau 7 Sekunden – das ist kaum zu schlagen. Mit dem Mangopürree einen kleinen Spiegel auf dem Teller anrichten, das Eis darauf geben

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_25

und den zerhackten Müsliriegel (in diesem Fall war es die Geschmacksrichtung Haselnuss)

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_26

oben drüber geben.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_27

Ein Weihnachtsessen ohne Nachspeise ist eben einfach kein Weihnachtsessen.

Weihnachtsmenue_aus_dem_Discounter_28

Und weil alle Zutaten aus dem Discoutner waren, habe ich pro Person noch nicht einmal 6 € ausgegeben. Viel Spaß beim Nachkochen – ich freu mich schon auf eure Bilder!