Ab_in_die_Schule_1

Ab_in_die_Schule_2

In Hessen wird Morgen schon eingeschult, in Bayern erst in fünf Wochen. Da Eltern aber das ganze Jahr über auf der Suche nach Tipps rund um Brotzeit, Hausaufgaben & Co. sind, gibt es heute Mal einen Post mit meinen momentanen Lieblingssachen für Kindergarten, Einschulung und Schule.

logo to go macht prima Namensaufkleber – und textile Namensschilder zum aufbügeln auf die Kleidung (wem einmal die nagelneue Winterjacke abhanden gekommen ist, weiß das zu schätzen). Zum Kennzeichnen von Stiften aller Art, Prittsticks und Anspitzern kann man anstelle personalisierter Sticker auch einfach buntes Masking Tape um das Stiftende wickeln – günstiger und genauso effektiv. Die Lobkärtchen von donkey products (Foto oben in der Bilderstrecke) finde ich klasse sobald die Kinder ein bisschen lesen koennen. Einfach als Aufmunterung in die Brotbox legen – oder das Schulkind darf sich als Belohnung nach fehlerfrei (und ohne Motzen) erledigten Schulaufgaben eine aussuchen. Darf bei uns auch nie fehlen: Der easy-button. Wenn man ihn drückt, sagt er „That was easy“ – Kinder LIEBEN ihn. Vor allem wenn man erst über eine Aufgabe sagt: „Naja, das ist ja so schwer, das ist nicht schlimm wenn Du das noch nicht so schaffst!“

Dann ist es für das Schulkind natürlich ein besonderer Spaß, wenn es auf den Knopf haut und frech grinsen kann, wenn es doch geklappt hat. Die Schulanfangssachen des Labels krima und isa kamen bei meiner Tochter und ihren Freundinnen gut an. Zum Schulanfang haben wir uns außerdem Zahlen- und Buchstabenstempel besorgt (Foto in der Bilderstrecke) und damit oft Schreiben und Rechnen geübt. Es macht einfach mehr Spaß, eine Antwort zu stempeln – besonders wenn sie richtig ist! Bei sigg skins kann man Siggflaschen personalisieren (leider nur auf Englisch, aber einfache Menüführung). Egal ob Fotos von den Kindern, von Haustieren, den Lieblingsstars oder einem Hobby – mit Siggskins ist man endlich unabhängig von den im Geschäft erhältlichen Designs. Meine Lieblingstrinkflasche ist und bleibt aber die JustWater von Rosti Mepal – und das nicht nur wegen des modernen Designs. Da man etwas mehr Kraft zum Öffnen braucht, ist sie eher was für Schulkinder. Das Tolle daran: durch den besonderen Verschluß, aus dem man trinkt wie aus einem Becher, trinken meine Kinder endlich mehr. Beim Zuschrauben darauf achten, dass das Gummi genau sitzt, dann ist die Flasche bombendicht. Die Öffnung ist sogar groß genug für Eiswürfel, deshalb trinken wir auch oft Zuhause daraus. Ausgefallene Brotdosen kaufe ich nach wie vor beim Bentoshop. 

Ich hatte euch ja schon erzählt, dass meine Grafikdesignfreundin Berit und ich an ein paar Sachen arbeiten – die ersten gibt es wahrscheinlich schon Morgen zu sehen. Bin gespannt, wie ihr das findet. Und dann muss ich noch was anderes mit euch besprechen. Ich sehe schon, da gibt es einige Doppelposts diese Woche :-)

Jetzt erstmal: Einen guten Start! Eure Svenja