Das Mürbeteig Thermomix Rezept für herrliche Sommerkuchen. Könnt ihr mit euren Lieblingsfrüchten und Cremes variieren, wie ihr mögt. http://www.meinesvenja.de/2011/09/09/suesser-muerbeteig-pretty-fantastic/

Nichts ist wertvoller als ein richtig gutes Basisrezept. Ich wollte neulich einen Erdbeerkuchen machen, mit einer Creme aus Sahne und Mascarpone und ganz viel Vanillemark. Also habe ich überlegt: Welcher Boden könnte dazu passen? Gefunden habe ich ihn dann in Donna Hays Backbuch „Modern Classics süß“. Der süße Mürbeteig ist herrlich schnell gemacht und schmeckt wunderbar butterig. Und: ihr könnt ihn eigentlich mit jeder Art von Obst belegen, das euch einfällt. Pfirsiche stelle ich mir herrlich vor, oder Äpfel. Oder Pflaumen! Ich habe schon gesehen, dass Donna herrliche Variationen anbietet – da muss ich glaube ich bald mal ein paar ausprobieren. Bei gutem Gelingen und Geschmack erzähle ich euch natürlich alles, sozusagen „backofenwarm“. Aber jetzt gibt es erstmal das leckere Mürbeteigrezept und die TOPgut gelungene Creme. Manchmal und mit ein bisschen Glück klappen eben auch bei mir Sachen direkt beim ersten Mal :-)

Süßer Mürbeteig

270 g Mehl, 3 EL feiner Zucker, 150 g kalte Butter, in Stücke geschnitten, 2-3 EL Eiswasser.

Mehl, Zucker und Butter im Thermomix bei Stufe 5 zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Dann bei laufendem Motor das Eiswasser hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten. Danach den Teig nochmal von Hand durchkneten – ich habe dazu alles in die große Superbowl von Rosti Mepal getan – finde ich immer angenehmer, als auf der Arbeitsplatte zu arbeiten. Da krümelt nichts runter und man stellt die Schüssel einfach zur Seite, wenn man sie nicht mehr braucht und muss nicht erst die ganze Arbeitsfläche säubern. Den Teigball dann in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Danach den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier ausrollen (ich nehme dazu immer die „vorgeschnittenen“ aus der Packung – ) und die Form damit auskleiden. Es geht eigentlich jede 26 cm Springform – weil es hübscher aussieht, nehme ich aber meine Tarteform, die mit dem welligen Rand von Pillivuyt, kennt ihr ja schon. Irgendwie habe ich die in letzter Zeit echt ständig in Benutzung.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, den Teig mit einer Lage Backpapier bedecken und mit getrockneten Hülsenfrüchten beschweren und 10 Minuten blindbacken. Dann unbedeckt weitere 10 Minuten goldbraun backen.

Vanillecreme

500 g Mascarpone, 1 Becher Schlagsahne, 2 Vanilleschoten, Vanillezucker, Sahnesteif.

Erst die Sahne mit Sahnesteif schlagen (mit Thermomix oder Handrührgerät), dann die Mascarpone in eine Schüssel geben, 2 Vanilleschoten aufschlitzen und das Mark zur Mascarponemasse geben. Jetzt frei nach Geschmack Vanillezucker dazugeben (Vorsicht, hier wird es schnell zu süß). Alles mit einem Schneebesen verrühren. Die steife Sahne vorsichtig unterheben. Die Masse auf den ausgekühlten Boden geben und mit 500 g Erdbeeren (ganze Früchte) belegen – wobei die Schnittflächen (Grün ab!) nach unten und die Spitzen nach oben zeigen sollten, so sieht es einfach besser aus. Alles am besten noch ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen, damit es wirklich schnittfest wird. Bon appetit!

P.S.: Und nochmal, weil die Erdbeerzeit ja eigentlich schon vorbei ist – das Ganze geht wie gesagt natürlich mit jeder Art von Obst. Ich glaube ich werde es demnächst mit filetierten Nektarinen ausprobieren.

Und hier geht’s zum Süßer Mürbeteig Rezept als PDF zum Ausdrucken.