GURKENSALAT, DER SÜCHTIG MACHT

Gurkensalat wie bei Oma mit Kondensmilchdressing. Super auch für Kinder - die mögen den alle. Das Dressing kann man auch gut im Thermomix machen. Das komplette Gurkensalat Rezept findest Du hier: https://www.meinesvenja.de/wp/2011/10/14/gurkensalat-der-suechtig-macht/

Es wundert mich immer wieder – kaum ist die Sonne draußen, gibt es tausend Grillrezepte. Und natürlich: Salate zum Grillen. Kartoffelsalat, Nudelsalat, Salat mit Schafskäse. Die ganze Palette hoch und runter. Aber habt ihr schon einmal irgendwo ein Rezept für Gurkensalat gesehen? Und ich meine jetzt nicht sowas Neumodisches mit Sprossen und Kernen oder mit Spargel und Avocado und Garnelen. Ich rede von einem Gurkensalat nur aus Gurken, der so lecker ist, dass ihr das Fleisch stehen lasst. Den ihr im Herbst und im Winter immer noch nicht “über” habt. Mit einem Dressing für Gurkensalat, das süchtig macht und (versprochen) Kindern schmeckt. Ich weiß, damit lehne ich mich WEIT aus dem Fenster – aber ich bin vorbereitet und werde jedem, bei dem die Kinder BÄH sagen, meinen absoluten Geheimtipp im Bereich Fertigsalatdressings verraten. Und das will was heißen. An dieser Stelle erstmal einen großen Applaus und ein fettes Dankeschön an Markus, einen der besten Köche in meinem privaten Umfeld. Das Rezept stammt von ihm und ist jetzt schon legendär.

Der beste Gurkensalat der Welt

Zutaten: Büchsenmilch mit 10% Fett, Essigessenz (die mit dem gelben Deckel von Surig), Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Zucker – und natürlich GURKEN.

Zubereitung: Die 10%ige Büchsenmilch in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker unterrühren. Dann einen Schuss Essigessenz hinzugeben. Zwiebeln mit der Küchenreibe hineinreiben, so dass sie sämig sind und nicht mehr in Stücken. Durch das Schlagen mit dem Schneebesen bekommt alles eine cremige Konsistenz.

Dann die Gurken schälen und in hauchdünne Scheiben hobeln. In eine Schüssel geben, Salz drauf, ziehen lassen und ausdrücken, so dass sie nicht mehr so wässrig sind. Das Dressing über die Gurken geben – fertig. Ich bin ECHT gespannt, ob ihr das Rezept genauso toll findet. Bei uns sind davon alle einfach nur begeistert.

Und hier geht’s lang zum ausdruckbaren Gurkensalat Rezept PDF.

36 Kommentare

  1. Liebe Svenja,

    probier mal mein Rezept:

    1 Becher saure Sahne
    1 gestrichener Teelöffel Kräutersalz
    1 Spritzer Tabasco
    1 gehäufter Teelöffel Dill
    1 kleine Zwiebel gewürfelt
    etwas schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

    Alles mit einer geschälten und gehobelten Salatgurke vermengen.
    Wer mag, kann noch einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen.
    Einfach köstlich und super schnell!

  2. Hallo,supüer Blog !!! Ich mach den Salat immer mit 4 %iger kondensmilch ,die ich mit Essig andicke , Salz und Pfeffer nach Bedarf ,ich liebe diese Soße ,Du hast Recht ,sie ist köstlich ,Gruß Elke

  3. Hallo,super Blog !!! Ich mach den Salat immer mit 4 %iger kondensmilch ,die ich mit Essig andicke , Salz und Pfeffer nach Bedarf ,ich liebe diese Soße ,Du hast Recht ,sie ist köstlich ,Gruß Elke

  4. Hallo Svenja
    erstmal danke für die vielen interessanten Artikel die du geschrieben hast , und natürlich auch für die vielen super Rezepte die im Thermo immer wieder nachkoche.
    Eine Bitte hätte ich noch könntest du mir für dein Gurkensalat Dressing noch Mengen angeben, das wär wirklich super.
    Aber erstmal viele Grüße aus Hövelhof

    Gerd

    1. Lieber Gerd,

      ich werde direkt am Wochenende meinem Freund Markus, de Erfinder der So0ße, noch einmal über die Schulter schauen – und die Mengen nachliefern!! Viele Grüße in die Heimat!
      Deine Svenja

    2. Lieber Gerd, und los geht es:

      200 ml dosenmilch
      1 tl salz
      1/2 tl pfeffer
      1 tl zucker
      1 1/2 el surig
      in der reihenfolge mit einer gabel vermischen

      1/2 – 1 zwiebel
      kleinschneiden und zugeben.

  5. Hallo, tolles Rezept, aber wieso darf die Schule bei der Gurke nicht dran bleiben? Sie ist doch -wie bei Äpfel- sehr gesund und gehört doch dazu. Und mit Büchsenmilch bzw. Dosenmilch ist die normale Kondensmilch gemeint,oder?

    1. Genau, da ist normale Kondensmilch gemeint. Ich glaube das mit der Schale ist Geschmackssache – und eine Gewohnheitsfrage. Bei meiner Oma war am Gurkensalat auch keine Schale und ich finde auch, dass Gurkenschale nicht so der Burner ist von der Konsistenz.

  6. Fast genau SO mache ich schon immer meinen Gurkensalat allerdings statt der Büchsenmilch nehme ich saure Sahne. Pi x Daumen 1 Becher pro Gurke. Und normaler Essig tut es auch… und dieser Gurkensalat ist einfach Weltklasse und wie du schon sagst, man hat ihn einfach nie “über”. Super, dass du das Rezept veröffentlicht hast!!!

  7. Hallöchen,
    ich habe Deinen Gurkensalat eben ausprobiert, und bin irgendwie so gar nicht begeistert, obwohl sich das Rezept so vielversprechend anhörte. :-(
    Die geriebene Zwiebel (1/2 kleine) hat das Dressing soooooo scharf gemacht, dass ich es unendlich verlängern musste (und trotzdem schmeckte die Zwiebelschärfe noch deutlich hervor), und sämig ist es überhaupt nicht geworden, sondern so dünnflüssig, wie Kondensmilch eben ist. Noch mehr Essig wäre aber – zumindest für meinen Geschmack – nicht mehr genießbar gewesen.
    Schade, aber einen Versuch war es wert!

    Liebe Grüße,
    bitavin

    1. Oh, das ist ganz seltsam. Ich habe das schon so oft gemacht – und das war IMMER sämig. Was für eine Kondensmilch hast Du denn genommen – hatte die 10%? Wichtig ist, dass Du nur einen SCHUSS Essig nimmst, denn sonst wird es tatsächlich zu flüssig. Hört sich für mich so an, als hättest Du im Verhältnis zu viel Essig genommen und zu wenig Kondensmilch. Ärgerlich das DAZU dann noch die Zwiebel zu streng geschmeckt hat. Das passiert manchmal – Zwiebeln sind ja sehr unterschiedlich in der Schärfe. Hatte ich auch schon mal und nehme seitdem oft die “süßen Zwiebeln” (sind bei uns im Edeka extra so ausgezeichnet) oder Schalotten. Jedenfalls tut es mir echt leid, dass es nicht auf Anhieb geklappt hat mit dem Rezept. Vielleicht sollte ich es noch einmal mit Mengenangaben aufschreiben. Danke jedenfalls für Deinen Kommentar und den Hinweis.

  8. Ist wirklich köstlich ich habe das Rezept auch von meiner Mutter übernommen und auch mein Sohn hat in seiner WG und bei seiner Freundin schon reichlich Lob eingeheimst. ????

  9. Ich habe das Rezept natürlich auch von Mama und Großmama geerbt.
    Bei mir kommen die Zutaten in folgender Reihenfolge rein:
    Öl
    Essig
    Pfeffer
    Salz
    Zwiebeln
    Zucker
    Dosenmilch

  10. Was habt ihr alle mit Milch…und sogar Kondenzmilch …bahh….Öl, Essig, Zucker, Salz, Pfeffer, Dill und wer möchte noch etwas Zwiebel und fertig ist der beste Gurkensalat.

    1. Bei solchen Kommentaren muss ich immer lachen. Dann mach doch einen Blog auf und schreib und DEIN Rezept ;-) WIR freuen uns nämlich auch über Rezepte, nicht nur über einen IBÄH Kommentar. Bestens gelaunt – denn zum Lachen hast Du mich gerade wirklich gebracht…. Svenja

  11. Ich kenne Gurkensalat von meinem Zuhause nur mit Milch

    grüne Gurke in Scheiben oder Streifen schneiden
    Milch hinzugeben 3,5% (wer mag kann noch etwas Kondenzmilch hinzu geben)
    mit Pfeffer und Salz würzen und etwas Essig dazu geben
    Vorsicht : Essig ganz langsam und in kleinen Mengen dazu geben ( Milch und Essig vertragen sich nicht in großen Mengen?

  12. Do kenne ich den Salat noch von meiner Oma und meiner Mutter!!!
    Ist und bleibt für mich in 50 Jahren die beste Salatsoße!!!
    Übrigens, auch für Blatsalat…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .