Ich bin ja immer auf der Suche nach Programmen und Apps, die mir a) das Leben erleichtern und b) meinen Kindern Spaß machen. Wenn ich sie dann noch c) sowohl privat als auch beruflich nutzen kann, haben wir einen Winner. Meine letzte Anschaffung: Adobe Ideas für das iPad (gibt es auch für iPhone und iPod touch).

Das Besondere:

1.) Ihr könnt auf mehreren Ebenen zeichnen (z.B. Umrisse auf der ersten Ebene, Ausmalen auf der zweiten Ebene).

2.) Ihr könnt von Fotos abpausen und die Fotos am Ende wieder ausblenden (so habe ich die Zeichnung oben gemacht).

3.) Ihr könnt eure Kunstwerke direkt per Email als PDF versenden oder im Fotoalbum abspeichern und dann als Bild schicken.

4.) Ihr könnt die Bilder in Illustrator oder Photoshop weiterbearbeiten, den es sind vektorbasierte Grafiken.

ABER JETZT KOMMT DAS BESTE: Ihr könnt endlich alles selbermachen, was sonst viel Geld gekostet hat. Einladungen, Muffintoppers, Weihnachtskarten, Ausmalbilder.

So, und um euch jetzt völlig zu überzeugen, dass ihr diese App (Kosten: einmalig 4,99 €, 2 Ebenen inklusive, weitere Ebenen: einmalig 0,79 €) haben müsst… HIER geht es zum zweiminütigen Video von Adobe TV, dass die App nochmal eingängig erklärt. Für die Zeichnung oben habe ich 1h 20min gebraucht – muss aber dazu sagen, dass ich mit dem Programm noch nicht vertraut war UND nur mit dem Finger gezeichnet habe – das ist also absolutes Beginnerstadium, auch von Qualität und Look. Das würde jetzt schon um Einiges schneller gehen. Meine 8-jährige Tochter hat in 7min das Bild gemacht, das ihr seht, wenn ihr oben beim Bild eins weiterklickt. Ich fand es unglaublich, wie schnell sie das System begriffen hat. Es ist wirklich sehr intuitiv.

Natürlich könnt ihr damit auch einfach Einkaufslisten schreiben, es anstelle eines Flipcharts hernehmen oder eurem Kind erklären, wie das mit der Bruchrechnung nochmal geht. Wir Frauen haben ja viele Rollen – aber keine, bei der wir mit dieser App nichts anfangen können.

Ich hoffe ich konnte euch inspirieren.

Alles Liebe

Eure begeisterte Svenja

P.S.: Und wenn ihr solche tollen Apps entdeckt, erzählt mir bitte davon. An dieser Stelle also nochmal meinen herzlichen Dank an Nina, die mir diese App ans Herz gelegt hat.