Ich finde ja, wenn man schon mogelt, dann richtig. Natürlich geht NICHTS über frischgebackenen Kuchen. Aber manchmal habe ich einfach keine Zeit, zu backen, weil es wichtigere Dinge gibt. Meine Kinder, meinen Mann, meine Arbeit. Aber da entwickelt man über die Jahre ja so seine Tricks. Und davon verrate ich heute mal ein paar. Einzige Voraussetzung: Ihr mögt Käsekuchen. Denn ich mache heute für euch aus Käsekuchen eine schokoladige Minikuchenvariante, ein Erdbeerherz und ein paar Cake-Pops – und das alles in quasi NO TIME. Also genau das Richtige für ein nettes Sommerkaffeetrinken mit einer guten Freundin und einer Horde Kindern. Los geht’s.

Man nehme einen Fertig-Käsekuchen seines Vertrauens. Wichtig: keine Backmischung, sondern den, wo man nur noch die Verpackung aufreißen muss und reinbeißen kann. Aber halt – erst wollen wir ihn ja noch ein bisschen pimpen. Und das geht so.

Packung öffnen – das sieht dann so aus.

Mit einem runden Keksausstecher einen Minikuchen ausstechen und vorsichtig auf einen Teller setzen.

Fertige Schokoladensauce drüber so dass es lecker verläuft.

Sprühsahne drauf.

Fertig.

Mit dem Erdbeerherz funktioniert es ähnlich. Herz-Keksausstecher in den Käsekuchen setzen und dann das Herz vorsichtig auf einen Teller setzen.

Dann Erdbeeren in ganz dünne Scheiben schneiden und auf das Herz setzen. Ein bisschen Johannisbeergelee obendrauf. Fertig.

Und weil ich es hasse, Essen zu verschwenden, habe ich aus dem Rest flugs ein paar Kugeln geformt und sie in den Kühlschrank gestellt.

Wenn die Kugeln fester sind, Schaschlikstäbchen hineinstecken.

Kuvertüre schmelzen und über die Pops gießen.

Und jetzt der HIT: die Cake Pops zum Trocknen einfach in ein umgedrehtes Sieb stecken.

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht euch

Eure Svenja

P.S.: Und weil ihr sonst eh wieder fragt: Ich habe den Kuchen unten auf dem Bild von Dr. Oetker genommen. Da kann ich nicht aus meiner Haut als Westfälin – den Produkten meiner Heimat bleibe ich treu. Aber ihr könnt natürlich auch jeden anderen Fertigkäsekuchen nehmen, der euch schmeckt – und falls ihr was Interessantes damit erfindet – her mit den Anregungen!!!