Tja, was schenken wir unseren Männern dieses Jahr? Ich habe für euch was in allen Preislagen rausgesucht. Von „fast nichts“ bis 400 €, mal sehen was euch gefällt.

Oben seht ihr das SCHÖNSTE iPhone Gadget, was ich finden konnte. Das Regal „Plank“ wird so angebracht, dass man Nichts vom Gestell sieht – das Brett schwebt also an der Wand. Untendrunter ist eine Magnetleiste – die Schlüssel halten also wie von selbst (und ihr müsst sie nie wieder für ihn suchen). Im Produktvideo wirds nochmal unter viel Lachen erklärt (warum gibt es in Deutschland eigentlich keine Produktvideos mit fröhlichen Menschen?)

Diese Bälle haben eine ganz besondere Geschichte – der Fotograf Jens Heilmann hat es in jahrelanger Arbeit geschafft, alle Weltmeisterschaftsbälle von 1930 bis 2010 zu fotografieren. Daraus hat er ein fantastisches Buch gemacht – und es gibt alle Bälle auch als Kunstedition im Großformat.

Ich habe Jens mal auf einer Messe kennen gelernt (er ist supernett) und die Fotografien angesehen – sie sind wirklich gigantisch (und das von mir, die sich für Fußball nicht wirklich begeistern kann). Hier könnt ihr Jens Geschichte nachlesen, wie er es geschafft hat, alle original Bälle vor die Linse zu bekommen. Und hier geht es zu den Quartetten und memo-Spielen – die günstigere Variante, die die Männer dann mit ihren Kindern spielen können.

Ein absoluter Design-Klassiker in Neuauflage: Uten.Silo 1 von Dorothee Becker für Vitra, 1969. Ich habe ihn selbst und bin auch nach Jahren noch begeistert von Form und Funktion. Gibt es auch in schwarz, in rot und etwas kleiner.

Was zum Lachen darf ruhig auch unter dem Christbaum stehen – schnell gemacht, das können auch schon eure Kinder.

Echte Kerle trinken Bier und deshalb brauchen sie einen Flaschenöffner zum Anschrauben für Draußen. Nicht nur draußen cool, auch drinnen ein Gag.

Ich gebe zu, die letzten zwei Geschenke sind auch ein ganz klein bisschen für die Frau an der Seite unseres Mannes. Damit er endlich die hässliche Sporttasche von früher wegschmeißt, die ja „so praktisch ist, mit der reise ich schon immer“ (und so sieht sie auch aus…), gibt es den teuren aber zeitlosen Klassiker von Filson. LUVIT.

Und last but not least – das einzige Hometrainingsgerät, das ich wirklich empfehlen kann, weil ich es selbst habe und sehr sehr oft benutze. Das TRX. Schaut einfach mal das Video an…

So ein bisschen Waschbrett hat schließlich noch keinem geschadet, oder :-)

Und, war was für euren Mann dabei?

Alles Liebe

Eure Svenja