Ziegenkaese_11

Wenn ich Essen gehe und auf der Salatkarte steht “Gebackener Ziegenkäse auf Salat” ist das fast immer meine erste Wahl. Schon alleine aus dem einfachen Grund, dass ich das bis jetzt nicht selber hingekriegt habe. Außen wurde mein Käse zu braun und klebte an der Pfanne, innen war er noch kalt. Alles Mist, also ein Grund mehr im Restaurant die leckere Variante zu bestellen.

Aber: ihr habt richtig gelesen. “Bis jetzt” habe ich das nicht selber hinbekommen. Denn mit Hilfe des wunderbaren Ayurveda Kochs Volker Mehl und seines Kochbuchs “Koch Dich glücklich mit Ayurveda” habe ich das jetzt sogar BESSER drauf, als die meisten Restaurants. Der Trick: Panieren mit Kokosflocken und ein wunderbares Dressing. Mein Mann und ich waren RESTLOS begeistert von dem Rezept. RESTLOS (ihr wisst, ich lobe nicht sehr oft in solchen hohen Tönen – aber hier ist es gewiss angebracht).

Aber eins nach dem anderen. Weil ich euch ja immer gerne an meinen Erkenntnissen teilhaben lasse, habe ich Volker geschrieben und ihn gefragt, ob ich das Rezept bloggen darf. Und ich darf!

Hier erstmal das abfotografierte Rezept aus Volkers Buch – wie ich es abgewandelt habe folgt dann hintenraus (denn auch wenn ayurvedisch gesehen lauwarmer Salat prima ist, habe ich für meinen Mann lieber erstmal die klassisch kalte Variante gemacht.)

Lauwarmer Romanasalat mit Trauben, Walnüssen, Kirschtomaten und paniertem Kokos-Ziegenkäse

Ziegenkäse 4

Ziegenkäse 3

Ziegenkäse 2

Ziegenkäse 5

Und so habe ich das Rezept abgewandelt:

1.) Salat und andere Zutaten nicht erwärmt, sondern nur kleingeschnitten und auf Tellern angerichtet.

2.) Ziegenkäse-Rolle mit Honig verwendet (gibt es fertig so zu kaufen, in München z.B. im Vollcorner).

3.) Beim ersten Mal habe ich Mangos anstatt Weintrauben genommen (hatte keine Trauben im Haus) und Zitronensaft anstatt Orangensaft beim Dressing (hatte keine Orangen im Haus). Hat auch super geschmeckt.

4.) Das Dressing habe ich im Thermomix gemacht. Alles rein, 15 Sekunden/Stufe 4.

Ziegenkäse 1

Ich kann Volkers Kochbuch wirklich nur empfehlen – wer wissen will, wie wir uns kennen gelernt haben, kann das hier nachlesen. Und jetzt traut euch ran an die Pfannen: wer das jetzt zu Beginn der wärmeren Jahreszeit nicht ausprobiert, ist selbst Schuld.

Eure Svenja

P.S.: Ich werde übrigens am 7. September zu Volkers Kochkurs in München bei Kustermann gehen. Anyone cares to join me? Ich habe schon gebucht!

P.P.S.: Danke noch einmal fürs “Rezept verraten dürfen”, Volker!