Gestern habe ich mal lieber nichts gebloggt. Vorsichtshalber. Nachdem mich der Autofahrer hinter mir an zwei Ampeln hintereinander angehupt hat, weil ich so müde war, dass ich nicht gesehen hatte, dass Grün war, passierte Folgendes.

Ich: „Wenn Du noch einmal hupst, Du Arschgesicht, haue ich Dir eine rein.“

Schweigen.

Blick in den Rückspiegel.

Stimmt, die Kinder saßen ja auch im Auto.

Ups.

Gestern war ich da, wo ich nicht hinwollte. Trotz des vorsichtshalber eingeschobenen Zoobesuchs von letztem Wochenende, trotz vorausdenkender Organisation, trotz meiner Umzugserfahrung. Stufe 7, die tiefste Höhle. Oder eben auch: die Umzugshölle.

Die Nerven liegen blank, die Arme wollen weder die vollen Kisten runterheben, öffnen und auspacken, noch die leeren in den Kofferaum legen und zum Wertstoffhof bringen.

Ja, draußen sind 29 Grad, aber ich fahre zu IKEA. Kaufe Schreibtischstühle und Glühbirnen, Nachttische und Betten. Die gute Nachricht: außer uns ist keiner so bescheuert, bei dem Wetter ins Möbelhaus zu fahren. Kein Stau an der Kasse. Dafür auf der Autobahn, denn IKEA Brunnthal liegt Richtung Süden und alle wollen nach Italien. Oder wenigstens an den nächsten See.

Mir egal, denn ich bin mit mir selbst beschäftigt. Überfordert, ausgelaugt, angestrengt. Nichts geht mehr. Um viertel nach 8 schlafe ich auf der Terrasse auf dem Sofa ein. Das hört sich kuschelig an, gell? Aufgewacht bin ich, weil das Glas Rotwein, das ich beim Einschlafen noch in der Hand hatte, runtergefallen ist. Und fragt erst gar nicht, warum das Sofa auf der Terrasse steht. Wo soll es denn sonst hin, wenn die Kisten den Weg versperren.

Was mir noch fehlte zum Glück? Ein Streit mit meinem Mann. Aber nicht lange, denn kurz vorm Umzugs-Burnout kann ich etwas, was weit darüber hinaus geht, mit Worten gut umgehen zu können. Ich kann mit ihnen um mich schlagen. Und glaubt mir: ich treffe. (Sorry, Uwe).

Heute habe ich nicht eine einzige Kiste angepackt. Blogge abends anstatt morgens, habe meinen Kindern beim Spielen zugeschaut

Umzugshoelle

Umzugshoelle-4

Umzugshoelle-3

Umzugshoelle-2

und Essen gemacht, das uns alle fröhlich stimmt.

Umzugshoelle-8

Umzugshoelle-7

Solltet ihr also mal wieder einen Durchhänger haben und alles ist euch zu viel, dann denkt schneller als ich daran, dass wir alle nur Menschen sind. Und zwar von der Sorte, die sich auch mal eine Pause gönnen dürfen.

In diesem Sinne

Eure Svenja