Beim Grillen habe ich neulich laut in mich hineinlachen müssen. Vor allem über die Frage: „Vegan grillen, geht das überhaupt?“ Na klar, sogar bestens:

Vegane_Kraeuterbutter

Und als ich da so vor mich hin schnippelte, hatte ich noch 3 Minuten Zeit, in denen ich „aus Versehen“ die leckerste vegane Kräuterbutter entwickelt habe.

Vegane_Kraeuterbutter-3

Da schmeckten die Maiskolben und das gegrillte Gemüse gleich noch einmal so gut. Abends hatte ich allerdings noch jede Menge vegane Kräuterbutter über – und musste mir irgendwas einfallen lassen. Also habe ich das Gemüse kleingeschnitten, was ich da hatte – frische Rote Beete, Kürbis, Möhren – habe eine Knoblauchzehe kleingeschnitten und diese mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mit den Händen unter das Gemüse gemengt.

Vegane_Kraeuterbutter-4

Darauf ein par Zweige Zitronenthymian (geht auch mit normalem Thymian), bei 200 Grad ab in den Backofen und nach knapp 20 Minuten hatte ich das köstlichste Ofengemüse auf dem Teller. Und diese Farben…

Vegane_Kraeuterbutter-5

Dazu die Kräuterbutter – und schon war einmal mehr klar: die besten Ideen werden schnell und nebenbei geboren. Definitiv ein Gericht, was es bei uns jetzt häufiger geben wird.

Ich möchte die vegane Kräuterbutter besonders deshalb mit euch teilen, weil sie so schnell ging. Schließlich müssen wir seit dem Vegan for fit Küchentrauma noch ein paar Überstunden abfeiern und da kann was Flottes zur Abwechslung echt nicht schaeden. Das Ganze geht mit oder ohne Thermomix – ich habe euch unten beide Zubereitungsarten ins Rezept geschrieben.

Vegane Kräuterbutter

Zutaten

Alsan Butter, scharfes Sonnentor Curry, Alles im Grünen von Sonnentor, Salz, ein Knloblauchzehe. Falls ihr die Sonnentor-Geüwrze noch nicht kennt, hier ein Bild zur schnelleren Orientierung im Geschäft:

 

 

collage_vegane_Kraeuterbuter

Zubereitung

1. Eine Knoblauchzehe schälen und auf das laufende Messer fallen lassen. Danach die Knoblauchstücke mit dem Teigkratzer von den Wänden runterschieben. (ohne Thermomix: Knoblauch kleinschneiden).

2. Eine halbe Packung Alsan Butter in den Mixtopf geben.

3. Curry- und Alles im Grünen-Gewürz sowie Salz zugeben – und cremig rühren. (Ohne Thermomix: Die Butter ein paar Sekunden in die Mikrowelle geben (falls sie sehr hart ist), danach mit einer Gabel mit den Gewürzen verrühren).

Das Alles im Grünen-Gewürz nehm ich auch gerne für Salatsaucen oder andere Gemüsegerichte, an die ich noch mal schnell Kräutergeschmack geben möchte. Wirklich empfehlenswert.

Viel Spaß beim Ausprobieren

Eure Svenja

P.S.: Die vegane Kräuterbutter ist übrigens wieder eines dieser Rezepte, die man gut auch den nichtveganen Freunden und Familienmitgliedern unterjubeln kann. Merkt kein Mensch, dass da keine „echte“ Butter drin ist.