…könnte heute TOTAL ausflippen. Denn kaum habe ich ganz brav meinen Bastelpost geschrieben, stolpere ich über zwei Videos, die zeigen WIE FANTASTISCH es ist, wenn Menschen ihrer Kreativität Raum geben und sich was trauen. Und vor allem: einfach machen.

Wenn ich dieses Video ansehe, das wartende Menschen am U-Bahn-Gleis in Super-Slo-Mo zeigt, kann die Schriftstellerin in mir nicht anders, als tausend Fragen zu haben. Die zu tausend Charakteren. Zu tausend Situationen. Und zu tausend Geschichten führen.

Und die klingen ungefähr so:

Wann hat er das letzte Mal gegessen? Sie das letzte Mal geweint? Wie ist er im Bett? Hat sie überhaupt noch Sex? Und hat sie Kinder? Wenn ja, wie viele? Was macht er beruflich? Warum sieht sie so gestresst aus? Was sie wohl gerade denkt? Woher kommt er und wo will er hin? Was hat sie in der Tasche? Wieso schaut sie so traurig?

Und dann sehe ich dieses Video einer bezaubernden jungen Dame, die die beste und ungewöhnlichste Version von „Get Lucky“ zum Besten gibt und mich tief im Herzen berührt.

Ist es nicht wundervoll, was Menschen können, wenn sie ihre Ängste ablegen und einfach losgehen?

Und weil mich das motiviert, auch einen Schritt nach vorne zu gehen, möchte ich euch bitten, mir einen Satz zu schenken.

Irgendeinen.

Hinterlasst ihn einfach in den Kommentaren – und wenn mich euer Satz inspiriert werde ich eine Geschichte drumherum schreiben. Etwas was ich auf diesem Blog noch nie gemacht habe, aber irgendwann muss man ja mal anfangen.

Also: Bitte schreibt den Satz, den ihr mir schenken wollt, einfach in die Kommentare – ich freue mich über jeden, der mir einen Satz überlässt und mir dabei hilft, meinen ersten Schritt ohne Angst zu machen.

Feste gedrückt

Eure Svenja