Bildschirmfoto 2014-03-17 um 20.00.28

Meine Lieben,

heute habe ich Neuigkeiten, die mich besonders freuen – denn vielleicht lerne ich schon bald ein paar von meinen Lesern aka BloggerkollegInnen kennen. Wenn ihr nämlich Mütter oder Väter seid, die einen Blog haben, seid ihr herzlich eingeladen. Wozu? Zum Bloggerevent rk|blog:Xchange der Hamburger Agentur rabach kommunikation.

 

Druck

Da werde ich nämlich am Samstag, den 29.03. über alle meine Tricks sprechen.

Zum Beispiel darüber

– Woher meine Leser kommen und warum sie bleiben

– Wie ich an meinen Buchvertrag gekommen bin

– Wie ich Geld mit meinem Blog verdiene

Aber das werden nicht die einzigen Themen sein, über die ich sprechen werde. Sondern auch darüber, wie Unternehmen und Blogger heute zusammenarbeiten und wie sie zusammenarbeiten könnten (und sollten), damit da mal ein Schuh draus wird. Dazu gibt es jede Menge Beispiele aus dem echten Leben (the good, the bad and the ugly) und ich SCHWÖRE, dass ich jede einzelne Frage, die mir Anwesende stellen, wahrheitsgemäß beantworte. Egal welche. Aber das ist noch lange nicht alles.

Denn Tomma, die Inhaberin von rabach kommunikation, hatte die gute Idee erstmals einen echten Austausch zwischen Bloggern, Agentur und Medien zu ermöglichen. Denn es wird ja immer wieder über das Verhältnis von Bloggern, Agenturen und Medienvertretern diskutiert – aber niemand tut was. Also WIRKLICH was.

Ich zumindest kriege permanent Anfragen von namhaften Zeitschriften, die am liebsten all meinen Content umsonst hätten. Und Anfragen von Agenturen, die mir mit plumpen Mails Produkte schmackhaft machen wollen, mit denen weder meine Zielgruppe noch ich irgendwas am Hut haben. Manchmal sind die Mails nicht ganz so plump (dann sind die Agenturen bekannter). Aber optimal ist wirklich was anderes. Dabei ginge das viel besser – wenn man miteinander reden würde. Dann wüssten die Blogger nämlich endlich mal was die Unternehmen und die Medien wollen und die Agenturen was die Blogger wollen (schließlich müssen die ja vermitteln).

Dazu kommt, dass viele Blogger zwar vom großen Verdienst träumen, aber nicht professionell genug aufgestellt sind, um für Unternehmen und Medien interessant zu sein. Da muss man bei manchen Blogs ja wirklich die Luft anhalten, wenn die Seite aufgeht – habt ihr sicher auch schon erlebt.

Ihr seht, es gibt jede Menge Gesprächsbedarf, dem wir in drei Workshops nachgehen werden (und in den Pausen dazwischen – ich sage nur: Wer Luft holt, hat verloren) .

Worüber ich spreche und das ihr mich alles fragen dürft, wisst ihr ja schon.

Dann spricht Melanie Müller, Chefredakteurin der LUNA. Darüber, wie Blogger auch als Autoren in den klassischen Medien fungieren können. Da bin ich gespannt.

Das Team von rabach kommunikation wird uns verraten, welche Relevanz Blogger heute wirklich haben (right on, Tomma!). Außerdem wird es darum gehen, welche unterschiedlichen Erwartungshaltungen Blogger, Unternehmen und Medien haben. Und last but not least: welche Herausforderungen es künftig für alle zu bewältigen gilt, um – das sage ich jetzt mal ganz salopp – „im Rennen“ zu sein und zu bleiben.

Ich freue mich sehr, wenn sich viele Mütter und Väter, die bloggen und bei mir mitlesen, angesprochen fühlen. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich gerne konstruktiv zum Thema äußern möchten und natürlich auch an all die, die Lust auf Tipps und Austausch haben.

Das Ganze beginnt um 10 Uhr. Für Kinderbetreuung ist selbstverständlich durch eine ausgebildete Tagesmutter gesorgt. Das Ende der Veranstaltung wird bei ca. 16/17 Uhr liegen.

Aber: meldet euch rasch unter info@rabach-kommunikation.de an, da die Teilnehmerplätze begrenzt sind.

Ich freu mich auf euch.

Eure Svenja