Lego

Meine Lieben,

gestern ist ein absoluter Traum wahr geworden. Ich war bei Lego. Also DRIN. Nicht im Lego Shop, sondern im Lego Office in Grasbrunn. Da war ich charmanterweise zu einer Diskussionsrunde eingeladen (zusammen mit drei wunderbaren Experten aus den Bereichen TV-Sender und Markt- und Meinungsforschung).

Wir durften also ganz vorne sitzen und haben mit all den fröhlichen, herzlichen und vor allem sehr offenen Lego Mitarbeitern, die ihr auf dem Bild sehen könnt, über die deutsche Mutter geredet. Wie sie sich verhält in Bezug auf die Erziehung ihrer Kinder. Welches Spielzeug sie befürwortet, wie sie Kaufentscheidungen fällt und warum deutsche Müter sich eigentlich immer besser fühlen, wenn ein Spielzeug auch einen kleinen pädagogischen Effekt mitbringt. Denn das ist keinesfalls auf der ganzen Welt so. Und auch wenn ich gestern als Expertin eingeladen war, muss ich sagen: ich habe auch viel gelernt.

Deutsche Mütter sind einfach anders und ein bisschen speziell. Lieb hab ich uns trotzdem. Den Austausch mit dem internationalen Lego Entwicklungsteam (ja, all die, die ihr auf dem Bild seht, entscheiden darüber, welche Sets und Produkte als nächstes auf den Markt kommen) hätte ich am liebsten mitgeschnitten, so spannend war das. Seht ihr, wie ich mitten drin stehe und STRAHLE? Was die alles bedenken im Development! Was die sich für Fragen stellen! Wahnsinn, was alles hinter der Entwicklung eines Spielzeugs steht, was wir unseren Kindern dann zu Weihnachten oder zum Geburtstag schenken.

Natürlich hatten meine Kinder mir auch ein paar Fragen mit auf den Weg gegeben, die ich auch ganz tapfer gestellt habe. Und am Ende (ich bin ein Nerd, ich weiß) habe ich doch glatt noch gefragt, ob ich zwei Lego Tassen mitgehen lassen darf.

Lego_2

Weil – Hei, wer kann schon sagen, dass er aus Tassen trinkt, aus denen schon Lego-Mitarbeiter getrunken haben?

Ich hatte auf jeden Fall einen fantastischen Abend und bin mehr als stolz, mich gestern als kleiner Teil der Legofamilie gefühlt zu haben. A dream come true.

Alles Liebe

Eure Svenja