Viktualienmarkt

Bild der Woche: Ein Schnappschuss von meinem Montagsbesuch auf dem Viktualienmarkt

1.) Ich liebe NYC.  SJP. Und alle die Sex and the City gesehen haben, wissen, wen ich meine. SJP alias Sarah Jessica Parker war nicht nur in der Serie the best girlfriend ever, sondern wäre es auch im echten Leben. Zu sehen in der GÖTTLICHEN Reihe „Comedians in cars getting coffee“ von Jerry Seinfeld. In der aktuellen Folge holt Jerry Sarah mit dem coolsten Station Wagon in ihrem Brownhouse ab und die beiden fahren durch New York, quatschen über Gott und die Welt und halten an diversen Coffee Shops und Diners. Best scene ever: die Frage nach der Höhe des Trinkgelds (ab ca. Minute 14).

„Cause everyone is gonna ask her:

„OH MY GOD, you waited on Jerry Seinfeld and Sarah Jessica Parker. How much did they tip you?“

What do you want her to say?“

2.) Männer sind supersexy. Vor allem, wenn sie sich gut bewegen können. Hier der Beweis in Form von Michael Buble (der Hüftschwung in Sekunde 45 fährt einem doch direkt in den Unterleib, meine Damen – überhaupt das ganze Ding ist hot…wüsste zu gerne mal mit welchem Gestikcoach der zusammenarbeitet. Hallelujah.)

3.) Apropos sexy. Ich habe einen neuen BH gekauft (ich brauchte einen mit pinken Trägern). Und dabei bestätigte sich, was ich neulich schon bei meinem Besuch im Calvin Klein Store bemerkte. Ich habe wieder meine Körbchengröße von vor den Kindern zurück. Zwischendurch musste ich mich geschlagen geben und A kaufen, jetzt bin ich wieder bei B. Und wer Kinder gekriegt hat weiß – es ist nicht die COOLSTE Sache am schwanger sein, dass man danach erstmal die eigenen Brüste nicht wiedererkennt. Ich habe mich jedenfalls richtig gefreut. Hipphipphurra, der Sommer und die ausgeschnittenen T-Shirts können kommen.

4.) Wobei mir einfällt: ich schulde euch ja noch einen Post über die besten Trägertops ever, die lang genug sind, damit sie auch beim Hinknien nicht den Popo freilegen. Bevor ich da wieder nicht zu komme, handel ich das jetzt mal ganz pragmatisch in meinem Wochenendpost ab: das hier sind die superlangen Supertops in Superqualität, die auch noch günstig sind. Gibt es in ganz vielen verschiedenen Farben. Bleiben auch nach 100 Wäschen in Form. Ich trage die permanent. Es gibt auch richtig gute Tops von Esprit – teurer, aber manchmal haben die schönere Farben… die hier kommt euch vielleicht noch bekannt vor von mir auf dem Foto aus dem Urlaub mit der Yogamatte.

5.) Ich habe gerade einen Krimi gelesen, der mich nicht losgelassen hat. Die Autorin hat es geschafft, mich direkt in das Buch zu holen. Ich war in den Räumen, stand zwischen den Menschen und habe gefühlt, was sie gefühlt haben. Es ist lange her, dass mich ein Buch so gepackt hat. Danke nochmal an die Leserin, die mir die Autorin empfohlen hat – ich weiß leider nicht mehr, wer es war.

6.) Manchmal darf man auch einfach lachen – und gleichzeitig habe ich Gänsehaut gehabt, denn ich habe mich erinnert, dass sie genau so war, die Zeit mit ganz kleinen Kindern. Schön, wenn man nostalgisch und ein ganz klein bisschen wehmütig (aber wirklich nur ein ganz klein bisschen) drauf zurückschauen kann.

7.) Must have: Dieser Lippenbalsam, den ich im Urlaub tagsüber getragen habe. Bin ich durch meine Freundin Tini draufgekommen – die hatte so eine schöne Farbe auf den Lippen und erzählte mir, dass sei ein Naturkosmetik Lippenpflegebalsam aus der Apotheke in der Hohenzollernstraße in Schwabing. Und weil ich da nie hinkomme, hat sie mir bei ihrem nächsten Trip in die Stadt einen mitgebracht. Was soll ich sagen: I am hooked. Kein Wunder, bei so Inhaltsstoffen wie Kakao, Sonnenblumenöl und Minze. Abends bin ich dann auf diese leicht schimmernde Nuance gewechselt – so hatte ich nicht wirklich Lippenstift im Gesicht, habe meinen sonnenverwöhnten Lippen was Gutes getan und mich trotzdem nicht ganz so nackt gefühlt.

8.) Must read: Ich wusste nicht, dass Kinder auch ertrinken können obwohl sie eigentlich nicht ertrunken sind. Man nennt das „zweites Ertrinken“ und ich wünsche mir, dass alle meine Leserinnen mit kleinen Kindern das ab heute wissen.

9.) Jeder Mensch hat ein Geheimnis. PostSecret hat daraus ein Kunstprojekt gemacht: Menschen schreiben ihr Geheimnis auf eine Postkarte und schicken sie an Postsecret und die stellen sie auf ihre Website. Manche Geheimnisse haben es ganz schön in sich.

10.) Ich schmeiß mich weg.

In diesem Sinne: Happy Weekend!

Eure Svenja