Hefezopf backen: Der duftet, wie er schmeckt. Kaum aus dem Ofen, schmilzt schon die Butter auf der ersten warmen Scheibe. Ein Hefezopf Thermomix Rezept von http://www.meinesvenja.de/2015/09/17/hefezopf-backen/

Es gibt Rezepte, die sind Teil der Familie. Nicht nur, weil sie so oft gekocht und gegessen werden. Oder weil es ein Ritual dazu gibt (Backofen auf, die erste Scheibe noch heiß runterschneiden und mit Butter essen). Sondern auch, weil Du sie von jemandem bekommen hast, der für Dich Familie ist.

Dieses Rezept habe ich von meiner besten Freundin Almut und ich würde mich am liebsten jeden Tag dafür bedanken. Denn nichts schmeckt mehr wie Kindheit, als ein frischer Hefezopf. Nichts riecht mehr wie Zuhause und nichts gibt Dir besser das Gefühl von: Alles wird gut. (Wer hier schon länger mitliest weiß: Genau dieses Gefühl hatte ich durch die Scheidung meiner Eltern als Kind irgendwann nicht mehr und in der Zeit war ich ganz oft bei Almuts Familie. Und so schließt sich mit diesem Rezept irgendwie auch emotional ein Kreis.)

Wer wegen des Hefeteigs Bedenken hat: Das Rezept ist für den Thermomix. Mit Wärmevorwahl löst sich die Hefe spitze auf – es geht nicht einfacher. Ich freue mich riesig, heute dieses Rezept für euch zu bloggen. Denn ich weiß einfach, dass das bei euch auch ein Dauerbrenner wird.

Und schon bald fragen euch eure Kinder so wie meine jeden zweiten Tag: „Mama, kannst Du bihihiiittteeee einen Hefezopf backen?“

Hefezopf backen: Die Zutaten

  • 300 g Milch
  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Hefewürfel
  • 500 g Mehl

Hefezopf backen: Und so geht’s

1. 300 g Milch, 80 g Butter und 80 g Zucker in den Rührtopf geben und 2 min/37 Grad/Stufe 2 vermischen.

2. Den Hefewürfel dazugeben und 1 min/37 Grad/ Stufe 1 verrühren.

3. Jetzt 500 g Mehl hinzugeben und das ganze 5 min/Deckel zu/auf Knetstufe laufen lassen (die Knetstufe ist die Ähre auf dem Thermomix).

4. Nachdem alles verrührt ist, einfach oben den Messbecher draufsetzen. Jetzt den Topf IM Thermomix lassen (also in dem weißen „Gehäuse“, nicht rausnehmen) und 30 min warten, bis der Teig so gegangen ist, dass der Messbecher angehoben wird.

5. Nun Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig aus dem Topf holen. Geht mit Hefeteig am besten, wenn ihr von AUSSEN an den Topfboden greift und dort in der Mitte die große Schraube packt und diese immer wieder hin- und herdreht. Wenn ihr den Topf dabei kopfüber haltet, löst sich der Teig von ganz alleine.

Noch ein kleiner Tipp zum Saubermachen: Einfach lauwarmes Wasser in den Topf und nochmal schnell ein paar Sekunden auf Stufe 10 laufen lassen – dann ist schon ein Großteil der Teigreste aufgelöst.

6. Jetzt den Teig in drei Stränge aufteilen, flechten und bei 150 Grad Umluft (ich heize vor) 30 Minuten in den Ofen. So lecker!

7. Tipp von Almut: Immer nur EINEN Hefezopf backen. Dann wird er perfekt.

Meine Liebe – Danke, dass ich nicht nur das Rezept mit meinen LeserInnen teilen darf, sondern auch mein Leben mit Dir.

In diesem Sinne: Haut rein! Hier geht es zum Hefezopf backen PDF zum Ausdrucken.

Eure Svenja

P.S.: Noch ein Rezept von Almut.

P.P.S.: Throwback Wednesday: Unser Dauerbrenner-Herbstkuchen.