Ihr Lieben,

immer wieder bekomme ich Mails, in denen ihr mich fragt, wann ich endlich wieder Blogseminare gebe. Und weil ich mit meinen Blog-Workshops etwas pausiert habe, lautete meine Antwort jetzt fast 18 Monate lang: Mache ich leider nicht mehr.

Weil ihr trotzdem nicht aufhört, danach zu fragen, biete ich nächstes Jahr noch ein letztes Mal meinen zweitägigen Klassiker „Erfolgreich bloggen“ an. Wer also mag, hat die Chance mit mir in der RTL Journalistenschule (Hammerlocation) zu lernen, wie man erfolgreich bloggt.

Und mit erfolgreich bloggen meine ich:

– mit vielen Lesern

– mit einer hohen Reichweite

– mit einer funktionierenden Monetarisierung

– mit der Freiheit, den Rest eures Lebens jeden Tag auf’s Neue zu entscheiden, an was ihr heute arbeiten wollt.

Meine Mission: Das Geheimnis rund um Bloggen, Social Media und SEO zu entmystifizieren. Denn wenn ich das kann, kannst Du das auch. Top-Bonus: Jeder Teilnehmer wird danach in meine geheime und geschlossene FB Gruppe aufgenommen, in der er lebenslang Fragen stellen darf – die ich alle beantworte. So bleiben wir gemeinsam immer auf dem neuesten Stand.

Die Inhalte im Überblick – Tag 1

Wie finde ich die Themen, die Menschen suchen?

Indem Du die richtigen Keywords verwendest – also die Wörter aufgreifst, die Menschen eingeben, wenn sie nach dem suchen, was Du anbietest. Und indem Du verstehst, wo Du diese Keywords findest. Das ist wie Mathematik. Du kannst das auf verschiedenen Plattformen recherchieren und analysieren. Und am Ende packst Du noch Dein Bauchgefühl für Deine Leute und ihre Sprache obendrauf. Ich zeige Dir Schritt für Schritt, wie das funktioniert und wie ich das selber mache.

Wie verpacke ich diese Themen so in Blogposts, dass sie gut ranken?

Wenn Du weißt, was Deine Keywords sind, verwendest Du sie in Texten (an den richtigen Stellen und oft genug) und lässt sie in Deine Bildbenennungen einfließen. Da haben sich schon manche meiner Kursteilnehmer nachher gefragt, warum sie nicht selbst darauf gekommen sind, dass ein Bild das „Image_2356“ heißt von Google nicht zum Thema „Blechkuchen mit Pflaumen“ gefunden wird.

Du musst wissen, wie lang so ein Blogpost sein sollte, um gut zu performen. Auf welche Art von Struktur und Grammatik Google anspringt. Im Endeffekt musst Du Dir Google wie einen Menschen vorstellen, der Dir gegenübersitzt und der Dir zuhört. Wenn Du zu viele Füllwörter verwendest und zu unstrukturiert daherredest, verliert Google schnell das Interesse.

Wenn Du aber weißt, wovon Du sprichst und Wörter verwendest die Menschen suchen. Wenn Du Pausen machst beim Sprechen und Dein Thema draufhast – dann merkt Google schnell: Da sitzt ein Experte. Und das belohnt Google mit einer guten Position im Suchergebnis. Wenn Menschen daraufhin auf Deinen Post klicken und eine gewisse Zeit auf Deiner Seite bleiben und vielleicht sogar noch weiterklicken, merkt sich Google auch das. Und Du wirst immer besser gerankt. In dieser Session verrate ich Dir die Tools und PlugIns, die ich selbst verwende.

Wie verbreite ich meine Posts so, dass Menschen sie anklicken und lesen?

Das bereitet den meisten Bloggern Probleme. Denn viele glauben: „Wenn ich meinen Post geschrieben und veröffentlicht habe, bin ich fertig.“ Aber das Gegenteil ist der Fall. Jetzt geht es erst richtig los. Über 50% meines Traffics kommt von Social Media, weil ich weiß, für welche Plattform ich welche Inhalte bereitstellen muss.

Das kannst Du Dir ein bisschen vorstellen wie Zeitungskioske. Hier in München bräuchte man z.B. in Bogenhausen ein anderes Cover als in Schwabing oder in Haidhausen – einfach weil da unterschiedliche Menschen aka Zielgruppen wohnen. Genau solche „Cover“ brauche ich auch für Pinterest, Facebook und Instagram. Nur mit den richtigen Inhalten, die die Zielgruppen ansprechen, kann ich sie überzeugen, auf meinen Content zu klicken. Natürlich zeige ich Dir auch die kostenlosen Tools, mit denen ich Bilder bearbeite, Rezept PDFs, Grafiken, Bastelvorlagen und Printables erstelle

Welche Social Media Plattformen machen für mich Sinn? Und wie bediene ich sie?

Das war jetzt echt die Kurzversion, aber vielleicht hast Du ein Gefühl dafür bekommen, dass SEO, Bildsprache und Contentplanung nichts ist, wovor man Angst haben muss.

Das BESTE ist – diese grundlegenden Prinzipien gelten für JEDE Plattform (mit leichten Veränderungen), die wie Suchmaschinen funktionieren. Auch bei Pinterest oder YouTube kannst Du optimieren, damit Deine Inhalte besser gefunden werden. Ich habe z.B. bei Pinterest meine Zugriffe innerhalb von sechs Monaten von 30.000 auf 120.000 im Monat gesteigert – ohne einen neuen Post zu schreiben, nur mit alten Inhalten – und erkläre Dir auch genau, wie ich das gemacht habe.

Hast Du einmal begriffen, wie das Spiel mit Inhalten funktioniert, geht es nicht mehr darum, dauernd neuen Content zu erstellen. Sondern sogenannte Evergreen Inhalte hinzubekommen, die Menschen das ganze Jahr lang suchen und für die DU gefunden wirst und für die DU den Traffic und die Buchungen bekommst.

Hört sich alles zu einfach an? Tja, aber so einfach ist es. Wenn man weiß, wie es funktioniert, ist ja alles ganz einfach. Ich bin mir sicher, dass Du viel besser ranken könntest und damit auch besser verkaufen.

Wie monetarisiere ich meinen Blog?

Die am häufigten gestellte Frage in meiner Bloggerkarriere ist: „Wie verdient man damit eigentlich Geld?“ Meist rückt der Fragesteller dabei verschwörerisch zu mir heran und senkt die Stimme. Dabei ist gar nichts Geheimnisvolles daran. In meinem Seminar spreche ich über meine Tagessätze, die Art von Geschäften, die ich mache – und die, die ich nicht mache. Weil sie nicht zu mir und meiner Marke passen. Ich erzähle euch wie Kooperationen heute funktionieren und was ihr machen könnt, um eure Wunschkunden an Land zu ziehen und dauerhafte Verträge mit ihnen zu schließen.

Selbstverständlich stütze ich all das mit Erfahrungen (inkl. Zahlen! Und auch Misserfolgen!), die ich selber gemacht habe. Auch zeige ich euch, wie wichtig eine Community ist, um Geschäfte zu machen.

Und weil Beispiele aus dem echten Leben immer am eindrücklichsten sind: Ich habe unseren Workshop Moving Pictures – Das Retreat für 990 Euro zzgl. MwSt. mittlerweile über 30 Mal verauft. Mit nur EINEM Blogpost. Funktioniert also.

Was ich euch versprechen kann: Nach diesem ersten Seminartag rauchen euch inhaltlich erst einmal die Köpfe. Mir auch, deshalb gönne ich mir abends meist Room Service mit Blick auf den Rhein.

 

Rheinblickzimmer im #hyattcologne #justlife #nofilter

Ein Beitrag geteilt von Svenja Walter (@meinesvenja) am

Und morgens ein wunderbares Frühstück in meinem absoluten Kölner Lieblingshotel – dem Hyatt.

 

healty choices #hyattcologne #vegan #breakfast

Ein Beitrag geteilt von Svenja Walter (@meinesvenja) am

Die Inhalte im Überblick – Tag 2

Am zweiten Tag geht es nur um euch. Während ihr am ersten Tag das System versteht, schauen wir uns heute genau an, was ihr bis jetzt macht. Was ihr erreichen wollt. Und wie ihr das erreichen könnt.

Ich schaue mir den Blog/die Seite jedes Teilnehmers im Vorfeld ausführlich an und notiere mir, was ihr ändern und in Angriff nehmen solltet, um besser zu performen.

An diesem Tag lernt ihr deshalb so viel, weil es wahnsinnig spannend ist, zu sehen, wie unterschiedlich die Taktik für verschiedene Branchen und Inhalte ausfällt. Während ihr zuhört, was andere vorhaben und was ich ihnen darüber hinaus rate, gehen bei euch im Kopf wahre Gedankenexplosionen los. Während nach Tag 1 der Kopf raucht und alle denken: „Woher nehme ich die Zeit, um das alles umzusetzen?“ ist nach Tag 2 die Motivation riesig – genauso wie der Mut und die Lust, die Dinge jetzt ganz konkret anzugehen.

Mein Ziel ist, dass ihr nach dem Workshop wisst, welche Schritte ihr nun machen müsst. Und damit erfolgreicher werdet, als ihr es je wart. Und das geht nur, wenn wir am zweiten Tag ganz intensives One-on-One Coaching machen (wobei meistens die ganze Gruppe mithilft und tolle Ideen beisteuert – und ganz ganz viel Enthusiasmus).

Meine allererste Truppe bei RTL – lauter tolle Frauen

Last but not least

Was ich euch noch mit auf den Weg geben möchte? Bloggen ist eine Reise. Ich hätte nie gedacht, dass aus meinem privaten Blog über meine Kinder, über das Nähen und Basteln, das Kochen und unsere Erlebnisse und Ausflüge mal ein Business entsteht.

In den letzten zehn Jahren gab es für mich keinen Stillstand. Nicht eine Minute. Radio und Fernsehen, Bücher und Kolumnen, Coachings, Workshops und Retreats. Keynotes und Vorträge, Social-Media-Beratung und Kooperationen, Reisen, Netzwerke, Kunden und Freundschaften. Ohne meinen Blog wäre nichts von dem da, was heute mein Leben und meinen Berufsalltag ausmacht. Und sechsstellige Umsätze hätte ich wohl auch nicht.

Ich kann euch nur ermutigen, vorwärts zu machen. Mit euren Geschäftsideen, Blogs und Seiten. Ob mit meinem Kurs oder ohne meinen Kurs. Sicher ist eins: Wer sich mit dem Internet und seinen Möglichkeiten auskennt, hat die Nase vorn. Und wenn ich dazu irgendwas beitragen kann, macht mich das vor allem eins. Glücklich.

Also: Schreibt mir unter s.walter@waltermedia.de wenn ihr am 26. und 27. Februar 2018 in Köln dabei sein wollt. Das Seminar kostet 990,00 € zzgl. MwSt. Und ich verspreche euch: Es ist jeden Cent wert.

In diesem Sinne

Eure Svenja