Das neue Kochbuch von Thermomix – MIT MIR!

http://www.vimeo.com/29589016

Ihr Lieben,

heute ist ein toller Tag. ENDLICH darf ich euch erzählen, worauf ich so stolz bin und mich seit Monaten freue. Ab heute gibt es ein Kochbuch mit mir – mit Rezepten für das fantastischste Gerät aller Zeiten: den Thermomix. Das Buch ist nicht irgendein Kochbuch, sondern von Vorwerk mit original Thermomix Rezepten. Und am Ende des Posts darf ich auch noch 10 dieser wunderbaren Bücher verlosen! JUCHUUUUUUUU!

Wie es dazu gekommen ist? Ich war letztes Jahr auf einer Vorführung – also einem Abend wo die Repräsentantin ins Haus kommt und für die anwesenden Gäste mit dem Thermomix kocht. Mal gleich vorweg: Ich hatte davor noch nie vom Thermomix gehört (wie konnte das nur an mir vorbeigehen?) und habe den Abend deshalb völlig unterschätzt. Sicher war vorher nur eins: Ich hatte jede Menge kritische Fragen im Gepäck.
a)    Warum sollte ich mir ein so teures Küchengerät kaufen? Ich hatte doch schon ein   Handrührgerät und einen Mixer.
b)   Was, wenn ich das Gerät dann gar nicht benutze? Das steht ja nachher sicher nur rum.
c)    Das ist bestimmt genauso kompliziert zu reinigen wie diese anderen Küchengeräte.
d)    Da muss man garantiert was unterschreiben.
Dazu dann noch die ganzen anderen Annahmen, die einem bei dem Wort „Direktvertrieb“ so einfallen. BOY WAS I WRONG.

Von der Party will ich gar nicht zu viel verraten – das MÜSST ihr selbst erleben. Am Ende stand jedenfalls fest: Ich brauche einen Thermomix. Also habe ich bei Vorwerk angerufen und einfach mal gefragt, ob ich für meine Beiträge bei RTL eine Beistellung haben kann, die ich dort zum Kochen verwende. Natürlich ohne Produktnamen zu nennen oder zu zeigen – aber irgendeine Küchenmaschine muss ich ja verwenden – warum dann nicht gleich die Beste?

Vorwerk hat mir daraufhin netterweise für die Dauer des Drehs ein Gerät zur Verfügung gestellt. Am Tag nach dem Dreh habe ich den Thermomix mit nach Hause genommen und darin die Paprikacremesuppe aus dem Grundkochbuch gekocht.  Und meine Kinder, die weder Paprika noch Parmesan mögen, waren SO begeistert, dass die erste Frage lautete: „Gibt es davon noch mehr?“ Und die zweite Frage war: „Können wir das morgen wieder machen?“ Ich war sprachlos – und so baff, dass ich mit meinem iPhone „Beweisfotos“ geschossen und sie an meinen Mann geschickt habe.

Und dann dachte ich: Das könnte ich doch auch bloggen, das interessiert andere Mütter bestimmt. Schließlich suchen wir alle nach einem Weg, unsere Kinder möglichst gesund zu ernähren. Gesagt, getan. Ich habe die Fotos an Vorwerk geschickt und um Erlaubnis gefragt. Die waren begeistert und ich habe am 14. Dezember einen Blogpost dazu geschrieben, den ihr HIER nochmal nachlesen könnt. Knapp 3 Wochen später hat mich eine Vorwerkmitarbeiterin angerufen und mir von dem neuen Kochbuchkonzept erzählt. Ob ich mir vorstellen könnte, durch das Buch zu moderieren? Mit Fotoshooting mit der Familie und allem, was zu einer Buchproduktion so dazugehört.

UND OB ICH MIR DAS VORSTELLEN KONNTE! Einfach weil ich 100%ig überzeugt von dem Gerät war. Nachdem ich jetzt neun Monate mit dem Vorwerkteam zusammengearbeitet habe, weiß ich auch warum. Die Liebe, die diese Firma in die Entwicklung, die Qualitätssicherung und den Service am Erfolg der eigenen Mitarbeiter steckt, ist unvergleichlich. Es bestätigt einmal mehr das, was ich immer wieder sage: Du bekommst so viel Energie zurück, wie Du reinsteckst. Weil sich so viele Menschen mit all ihrem Wissen und ihren Talenten voll reinhängen, ist der Thermomix in Funktion und Können eine Punktlandung, die Frauen, Hausfrauen und Köchen Freude bereitet und ihr Leben verändert. Meine Reise mit den Menschen bei Vorwerk ist sehr aufregend und dafür möchte ich mich heute einmal ausdrücklich und herzlich bedanken. Als wir dieses Projekt gestartet haben, kannten wir uns kaum und ihr habt trotzdem gewusst, dass ich zur „Familie Thermomix“ passe. Genau so ist es auch – und darauf bin ich stolz.

Der Thermomix hat mein Leben verändert. Nicht nur meine Kochgewohnheiten und die Lieblingsgerichte meiner Kinder. Ich traue mir jetzt in der Küche viel mehr zu – ich koche gesünder, besser und einfach lecker. Und so heißt es auch, das neue Kochbuch: EINFACH LECKER!

Letzte Woche in Paris wurde es gelauncht und das hier ist der Trailer, den wir bei der Abendveranstaltung vor 600 Frauen gezeigt haben, um mich vorzustellen. Mehr von diesem Abenteuer im Laufe der Woche.

Am Ende dieses Posts an diesem für mich so wichtigen Tag möchte ich mich noch einmal bei jedem einzelnen meiner Leser bedanken. Bei euch, die regelmäßig hier vorbeischauen und Lust haben, mit mir zusammen ein großartiges Leben zu haben. Denn das haben wir alle verdient – und wenn ich dazu nur ein bisschen beitragen kann, bin ich sehr glücklich.

Eure Svenja

P.S.: DIE VERLOSUNG funktioniert so: Ich verlose fünf Kochbücher am Ende dieser Woche und nochmal fünf am Ende der nächsten Woche unter allen Fans meiner facebook-Seite. Also – einfach bei der meinesvenja facebook Gruppe auf gefällt mir drücken – und am Sonntag wisst ihr, ob ihr unter den ersten Gewinnern seid!

 

6 Kommentare

  1. Bekommst Du denn auch angemessen Geld für Deinen Einsatz für Vorwerk? Das klingt grad so als ob die Firma in den letzten Jahren einen kompletten Wandel gemacht hätte oder eine gute PR-Abteilung zur Imageaufbesserung… Mit Vorwerk verbindet man sicher nicht zu Unrecht das Wort “Drückerkolonne”…

    1. Liebe Anke, ich bekomme natürlich kein Geld dafür – ich schreibe aus Überzeugung und Begeisterung. Vielleicht magst Du einfach noch einmal nachlesen, wie ich zum Thermomix gekommen bin? Dazu habe ich mal einen Post verfasst: https://www.meinesvenja.de/wp/2011/09/26/das-neue-kochbuch-von-thermomix-mit-mir/ Ob Vorwerk eine gute PR Agentur hat, kann ich Dir leider nicht sagen – ich habe nie eine kennengelernt. Ich habe immer direkt mit der internen Marketingabteilung zusammengearbeitet – alles 1A Mädels für die ich meine Hand ins Feuer legen würde. Deine Svenja

      1. Liebe Svenja, aber Vorwerk verdient doch Geld mit dem Thermomix, dann müsstest Du doch auch mitverdienen. Deine Rezepte machen das Gerät für die Nutzer interessanter, Du lieferst einen Mehrwert. Mir hat eine Freundin, die seit wenigen Wochen “Vorwerk-Repräsentantin” ist, gesagt, dass sie sechs Geräte verkaufen muss um sich ihr eigenes Gerät zu verdienen. Wie viele Geräte wird sie im Jahr verkauft kriegen? Sie wird viele Erlebniskochabende abhalten müssen um ihr Gerät zu bekommen, dessen bin ich mir sicher… (auch wenn ich denjenigen, die so begeistert von dem Gerät sind, das absolut glaube – wenn es zu den eigenen Kochgewohnheiten passt, hilft es bestimmt).
        Verstehe mich bitte nicht falsch, ich bin absolut dafür Dinge aus reiner Freude zu tun. Ich mache das jeden Tag. Aber doch nicht, wenn ein Unternehmen davon Zusatznutzen hat.

      2. Liebe Anke, die Rezepte machen das Gerät für mich interessanter UND für alle Thermomix Besitzer. Es gibt sie frei im Internet auf der Rezeptwelt. Für jeden zugänglich – ohne das Thermomix mitverdient. Das ist eine ganz normale User-Community. Ich koche manchmal Rezepte, die meine Familie mag – warum nicht meine Leser daran teilhaben lassen, wenn etwas besonders lecker war? Ich bin keine Repräsentantin, ich bin Bloggerin :-))) Solltest Du mir mehr dazu schreiben wollen, bitte nutz den “Meine Mail an Svenja” Button. Weder möchte ich meinen Blog nutzen, um eine Firma zu erklären, bei der ich nicht beschäftigt bin, noch um zu erklären, warum ich dort nicht beschäftigt bin (weil ich schon einen anderen Job habe UND eine Familie UND ein Haus UNDUNDUND). Das macht ja für meine anderen Leser gar keinen Sinn – die einfach nur ein tolles neues Rezept suchen. ich hoffe das ist OK für Dich. Alles Liebe, Deine Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .