Zitronenkuchen vom Blech

Thermomix Zitronenkuchen vom Blech. Bleibt locker 3 Tage frisch (echt wahr - und saftig bleibt er auch) und ist der perfekte Blechkuchen für Parties, speziell Kindergeburtstage. Ein schnelles Thermomix Rezept - Du findest es komplett mit Anleitung und Tipps auf https://www.meinesvenja.de/wp/2011/10/19/zitronenkuchen-vom-blech/

Ich sage euch, wir werden alle FÜRCHTERLICH von diesem Gewinnspiel profitieren. Ihr erinnert euch sicher: Ich hatte zur Teilnahmebedingung meiner Kochbuchverlosung gemacht, dass ihr mir euer Lieblingsrezept schickt. Aber damit habe ich nicht gerechnet. Ihr seid ehrlich verrückt. So viele Mails mit so guten Rezepten. Was mal wieder zeigt, dass wir Frauen auf einem Goldschatz sitzen – wenn wir ihn teilen. Alle Gerichte, die sich schon im Rezept lecker lesen, werde ich ausprobieren und bei Gelingen und Gutschmecken auf diesem Blog veröffentlichen. Also, falls da draußen jemand ist, der kein Kochbuch haben möchte, aber trotzdem Lust hat, mir ein Superlieblingsrezept zu schicken: Ich freu mich!

Und noch etwas Spannendes ist gestern passiert: Auf meinen “Kannst Du mal eben”  Post haben mir einige Leserinnen lange Mails geschrieben. “Sei doch heute mal nicht so perfektionistisch” stand da drin und “Du darfst ruhig mal alle Fünfe gerade sein lassen”. Darüber musste ich lachen, denn irgendwie seid ihr mir schon so nah, dass ich manchmal vergesse, dass ihr meinen Kontext hier gar nicht seht. Bei mir ist nämlich gerade nicht aufgeräumt, weil es mir wichtiger war, einen Kuchen zu backen. Meine To-Do-Liste, die fürchterlich lang aussah, war schneller als erwartet abgearbeitet – deshalb habe ich mit meiner Nachbarin einen Kaffee getrunken. Von Perfektionismus weit und breit keine Spur. In der Zwischenzeit habt ihr mir schon wieder Sachen geschrieben, die mich zum Weinen gebracht haben und ich konnte ein großes Problem einer Leserin einem Happy End zuführen.

Wisst ihr, es gibt Sachen, die ich mit euch erlebe, die ich hier noch gar nicht beschreibe. Manchmal traut ihr euch, einen Schritt auf mich zu zu machen, mit etwas, dass ihr alleine nicht lösen könnt. Und manchmal kann ich euch dabei helfen. Entweder, weil mir selber was Gutes einfällt, oder weil ich Leserinnen habe, von denen ich weiß, dass sie euch helfen können. “Meinesvenja” wird also immer mehr zu “Unserersvenja” – und das gefällt mir so gut, dass ich wild herumspringen könnte.

Heute gibt es das erste Rezept aus der Gewinnspielteilnahme, von Alexandra Jakobic aus München. Meine Kinder mögen es genauso wie ich und meine Mutter – und Nina und Tina von nebenan – meine üblichen Vorkoster :-) Im Thermomix ist es innerhalb von 10 Minuten gemacht!

Auch gut: die Backzeit beträgt nur 30 Minuten und der Guss kann auf den noch warmen Kuchen aufgetragen werden. Man muss also nicht warten, bis der Kuchen ausgekühlt ist, dafür sind wir doch alle viel zu ungeduldig. Braucht doch kein Mensch, dass man rumsitzt wenn es schon überall so gut duftet.

Saftiger, schneller Zitronen-Blech-Kuchen

1. 350 g Butter, 350 g Zucker und 6 Eier miteinander 1 1/2 Min./37°/Stufe 5 verrühren.

2. 1 Zitrone (entsaften und nur den Saft verwenden), 1 Päckchen Finesse geriebene Zitronenschale von Dr. Oetker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Backpulver
und 350 g Mehl 30 Sek./37°/Stufe 6 fertig rühren.

3. Den Teig auf ein gefettetes (tiefes) Backblech geben und bei 150° Umluft 30 min. backen. (Kein Vorheizen nötig)

4. Für den Guss 300g Zucker 10 Sek./Stufe 10 zu Puderzucker mahlen und dann mit dem Saft einer Zitrone 20Sek./Stufe 4 verühren und auf dem noch warmen Kuchen verteilen. Evtl. bunte Zuckerstreusel darauf – fertig!

Und diesen Tipp hatte Alexandra noch für uns: “Der Kuchen lässt sich in beliebig große Stücke schneiden, je nach Bedarf. Ich mache den Kuchen sehr oft für Kindergeburtstage in Schule und Kindergarten oder fürs Sommerfestbuffet, da man ihn auch problemlos von
einer Serviette essen kann. Er bleibt bis zu einer Woche schön saftig (länger hat er bei uns nie überlebt). Viel Spaß mit diesem superschnellen, einfachen Kuchenrezept.”

Ganz herzlichen Dank, Alexandra. Ich bin mir ziemlich sicher: Für dieses Rezept bekommst Du von einigen meiner Leserinnen Bestnoten!

Und hier geht’s lang zum ausdruckbaren Zitronenkuchen vom Blech PDF.

 

40 Kommentare

    1. Wieso ohne Mehl????? Punkt 2 nochmal nachlesen bitte – 350 g Mehl:
      2. 1 Zitrone (entsaften und nur den Saft verwenden), 1 Päckchen Finesse geriebene Zitronenschale von Dr. Oetker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Backpulver und 350 g Mehl 30 Sek./37°/Stufe 6 fertig rühren.

  1. Den Zitronenkuchen habe ich ausprobiert …..er ist mir buchstäblich aus der Hand gerissen worden :-) soooo lecker ist der …..
    vielen Dank für dieses Rezept.
    lg Regina

  2. Zitronenkuchen ist fertig, jetzt bin ich echt gespannt wie er schmeckt – riechen tut er zumindest schon mal super.

    So nen Thermomix, wo kann man den den kaufen und was kostet der?

      1. Vielen Dank für den Hinweis und das tolle Rezept!! Kuchen ist echt superlecker, habe den gestern Abend (aber nur die Hälfte) gleich mit zum Flugverein genommen und er war ruckzuck alle.

  3. Der Kuchen war wirklich lecker und superschnell zubereitet. – Trotzdem würde ich ihn nicht wieder machen, denn erst beim zubereiten ging mir so ein Licht auf, dass das Mischverhältnis Zucker : Mehl : Butter einer 2:1:1 entspricht. Man könnten den Kuchen genauso gut “Zuckerkuchen” nennen. Denn das ist hier die Zutat, die weitaus am höchsten dosiert ist. Ich würde das nächste mal überall etwas Zucker reduzieren, besonders beim Guss. Bin ja sonst kein so’n Gesundheitsapostel, aber das ist echt heftig. Leider.

  4. Hab den Kuchen eben gemacht und alle stürzen sich drauf, noch ehe er ausgekühlt ist ;-) Denke nicht, dass da was für den Besuch morgen übrig bleibt ;-) Linda, ich habe mangels genügend Zucker “nur” knapp 300g in den Teig und ca. 150g als Guss genommen. Hat völlig gereicht! Der Kuchen ist dennoch super gelungen und köstlich! Grüße, Emmi

  5. Richtig, Svenja :-D über die lange Haltbarkeit werden wir leider keine Aussagen treffen können hihi ratzekahl leergemampft. :-) Keine 24h hat der bei uns “gehalten” ;-) und nur Lob, Lob, Lob :-) So muss Kuchen!

  6. vielen Dank für diese tolle Rezept ! Ich hatte noch nie so leckereZzitronenkuchen gegessen! Für morgen Sommerfest im Kita habe ich gebacken! Ich muss verstecken bevor meine Family sich drauf stürz Lieben Dank

  7. STRIKE – is der lecker. Musste das gestern unbedingt ausprobieren, aber hatte nur 3 Eier. Aaaber, daran sollte es nicht scheitern. Hab nur das halbe Rezept gemacht und dann in 2 Alu-Grillschalen gebacken – was soll ich sagen, einfach nur perfekt. Und in der Schale das perfekte kleine Mitbringsel – mach ich wieder … Lieben dank dafür.

  8. Kann mir jemand erklären warum ich von Dr. Oetker Finesse geriebene Zitronenschale nehmen soll und nicht einfach die Zitronenschale von meiner eh schon verwendeten Zitrone?

    1. Ehrlich gesagt: Es stand einfach so in dem Rezept, dass mir die Leserin geschickt hat. Ich weiß nicht, inwiefern das Finesse Produkt im Geschmack intenisviert ist – da müsstest Du einfach mal ausprobieren, wie viel Zitronenschale Du brauchst, um den gleichwertigen Geschmack zu erzielen. Und vielleicht auch nochmal auf die Packung schauen, ob da andere Zusätze drin sind. Sonst spricht mal wieder GAR NICHTS dagegen – werde ja nicht von Dr. Oetker bezahlt.

  9. Huhu Svenja?????
    Das Rezept hört sich klare an,und wird zum Osterbrunch ????????????????, wenn meine Schwiegermutter uns ???????????????? besucht,ausprobiert ????????
    Daaaankeschöööön … und dein Blog und du,sind wirklich sehr tolllllllll????????
    … hier ein paar Blümchen für dich ????????????????????????????????????????
    Liebe Grüße, Sabine und Trupp ???????????????????????????? (3Esel)????????

  10. Ich habe den Kuchen jetzt mindestens 7 mal gebacken . Für meine Familie oder für Veranstaltungen und es war immer der einzige Kuchen der komplett leer geworden ist . Echt das allerbeste Rezept. Ich bin 12 und backe den immer für meine Familie und wenn es heißt :,, was soll ich mal wieder backen ” ist die Antwort immer ,, ZITRONENKUCHEN “???????? klasse Rezept und nach 5 Tagen immer noch weich wie nach dem backen

  11. Jetz habe ich auch ne Frage, die noch keiner gestellt hat – weil es wohl jedem klar ist…..Aber sicher ist sicher… Im 2. Absatz steht 1 Zitrone- nur den Saft verwenden – kommt der Saft jetzt in den Teig oder ist das der Saft für den Guss?

  12. Liebe Svenja,
    über das Thema “Backen” bin ich auf Dich gestoßen – deshalb schreib ich Dir nun hier den ersten Kommentar. Dies ist der allerallererste Zitronenkuchen, den meine Kinder (oder zumindest 2/3) mögen. Ich hatte schon einige “edlere” Rezepte probiert mit Zitronenabrieb, saurer Sahne, Joghurt, was-weiß-ich – immer vernichtendes Urteil und “der vom Bäcker ist besser”. Jetzt – endlich…Vielen vielen Dank!

    So -gekommen also über backen und hängengeblieben, weil ich mich ein wenig reingelesen habe. Mir gefällt, daß Du – nach meinem Dafürhalten noch immer – nahbar bist und authentisch wirkst. Ich kann diese überstylten Lifestyle-Blogs nicht mehr sehen, wo die dahinterstehenden Menschen schlichtweg immer perfekt gestylt, ideal gelaunt und alles ausgleichend sind – die wahren liebesbotschaftenden Supermenschen.
    Danke, daß Du mir das Gefühl gibst, daß Du, obwohl (oder weil) Du “normal” bist, trotzdem sehr viel gebacken kriegst.
    Womit ich wieder beim backen bin.
    Ich weiß, Du hast mehr Leser wie mich als krankhaft eingestellte Cyber-Mobbing-Kommentatoren und ich wünsche mir ehrlich, daß diejenigen Dich nicht so negativ beschäftigen, daß Du dir “das nicht mehr geben willst”. Denn merke: WIR GUTEN SIND VIELE!!!!

    Viele liebe Grüße
    Maria aus Würzburg
    P.S. Du mußt den Kommentar nicht freischalten, kannst ihn auch gern gekürzt reinstellen. Dann aber, wenn möglich nicht mit vollem Namen ;-)

    1. Liebe Maria, was für ein toller Kommentar. DANKE. Der Zitronenkuchen ist tatsächlich eines meiner besten Rezepte. Aber wenn Du gerne backst – versuch es mal mit meinem Waffelrezept. Ich habe noch nie ein besseres gegessen und es ist – wie der Zitronenkuchen – ein Klassiker in unserem Haushalt. https://www.meinesvenja.de/wp/2016/04/02/waffeln-grundrezept/ Und wegen der Supermenschen – ja, also zu denen gehöre ich auch nicht. Falls DU also für MICH einen Top-Rezept-Tipp hast, freue ich mich wie Bolle. Alles Liebe Svenja

  13. Moin aus Eckernförde, leider hat mein Herd keine Umluft. Ober-/Unterhitze wären dann ungefähr wieviel Grad? 180°? Müßte doch auch klappen, oder? Gruß, Tanja

  14. Spontan ein Haus voller Kinder? Frag meine Svenja!??????
    Ich habe das Rezept mal Weizen-Zucker-frei ausprobiert. Für den Fall, dass mal jemand so eine etwas weniger kalorische Variante ausprobieren möchte. Was soll ich sagen: sehr super!
    Also Weizenmehl einfach durch Dinkelmehl ersetzen, Zucker 1zu1 durch Xylit und Erythrit ersettt und Butter mit Alsan getauscht.
    Der Kuchen büßt weder Geschmack noch Konsistenz ein. Hammer! Ganz liebe Grüße, Beste????????????

      1. Ja total cool! Und das Beste – die Kinder bemerken nichts und essen ihn super gerne ;-) Natürlich schmeckt er etwas anders als die ursprüngliche Variante aber auf keinen Fall schlechter. Den nächsten probiere ich mit Buchweizenmehl aus. Dann auch noch glutenfrei und beinahe gut beim Glykämischen Index, verstehste? :-D :-D :-D

  15. Info….. In der Öko Test Oktober 17 hat ALSAN bio Magarine mit ungenügend abgeschnitten…..gut hat abgeschnitten Deli Reform das Orginal hab sonst auch immer gedacht….wo bio draufsteht das kann nur gut sein…..wurde schon öfters des besseren Belehrt… Liebe Grüsse

  16. Huhu – das Rezept hört sich so toll an ?
    Ob man den Kuchen auch in einer Springform backen kann? Vielleicht hast Du es ja schonmal probiert?
    LG Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .