Manchmal schmeckt Glück wie Grießbrei

Grießbrei wie von Landliebe - das Grießbrei Thermomx Rezept, das meine Kinder immer wieder essen wollen. Schmeckt göttlich cremig und nach ganz viel Liebe und schönen Kindheitserinnerungen. Enjoy! https://www.meinesvenja.de/wp/2012/12/16/manchmal-schmeckt-gluck-wie-griesbrei/

Es ist wirklich ewig her, dass ich bei meiner facebook Freundin und Leserin Nina ein Grießbreirezept entdeckt habe, über dem stand: Grießbrei wie von Landliebe. 

Was soll ich sagen – ich wäre nicht eure virtuelle Freundin, wenn ich euch das vorenthalten würde. Leider freuen sich jetzt nur meine Thermomix Leserinnen, denn das Rezept von der Wunderkessel-Website ist für den Thermomix – aber es ist Weihnachten und alle anderen müssen bitte heute mal gönnen können. Das Beste daran: es ist mal wieder so ein “alles in den Topf schmeißen, anstellen, fertig” Rezept, das wir so lieben. Definitiv der leckerste Grießbrei, den ich in meinem bisherigen Leben gegessen habe.

Grießbrei

Zutaten:

335 g Vollmilch, 90 g Sahne, 40 g Zucker, 35 g Hartweizengrieß.

Zubereitung:

Den Schmetterling einsetzen. Alle Zutaten in den Mixtopf geben. 6 Min./ 100 Grad/ Stufe 2 kochen. Das war’s schon.

Sollte der Grießbrei noch nicht so fest sein, wie ihr euch das vorstellt, einfach noch ein bisschen weiterkochen – so habe ich es jedenfalls gemacht. Und natürlich: Zucker und Zimt nicht vergessen – oder wie esst ihr euren Grießbrei am liebsten?

Eure Svenja

P.S.: Und hier nochmal ein Bild zum Pinnen:

Merken

27 Kommentare

  1. Liebe Svenja,
    ich hab zwar keinen Thermomix, aber zum Grießbrei ist Zimt und Zucker ein Muss….aber das i-Tüpfelchen was nicht fehlen darf, ist noch gebräunte Butter oben drüber mmmmmmmhh.
    Das ist dann für mich so ein Seelenstreichler wie eine Tasse Kakao.

    Schöne Vorweihnachtszeit für Dich und Deine Familie
    Viele Grüße Petra

  2. Hallo Svenja,
    hast du das Rezept auch schonmal verdoppelt oder verdreifacht ? Nach deinen Mengenangaben und meinen Leckermäulern zu Hause wird davon nur einer satt !
    Liebe Grüße
    Jutta

  3. Oh, ich liebe Grießbrei… Und vor allem, wenn er im Thermomix gemacht wurde!! Mit Sahne hab ich ihn aber noch nie probiert, wird aber definitiv nachgeholt!! Und Zucker und Zimt und/oder Apfelmus mögen wir am liebsten dazu.

    LG Diana :-)

  4. Kinder sind im Bett! Mann ist unterwegs beim Sport!
    Ich mach mir jetzt diesen Grießbrei und lasse ihn mir auf dem Sofa bei Kaminfeuer schmecken…

  5. Hallo Ihr Lieben,
    der Grießbrei ist echt der Hammer !!!
    Den wird es nur noch nach diesem Rezept bei uns geben….
    Ich habe die doppelte Menge gemacht. Mit nur 60 gr. Zucker und 12 Minuten Kochzeit. Der Brei wird wunderbar. :-)
    LG Sabrina

    1. Darüber freue ich mich tierisch. Was für eine Rückmeldung – es ist immer besonders schön zu sehen, dass es Menschen gibt, die hier schon ganz lange mitlesen und auch die “alten” Rezepte zu schätzen wissen ;-) Danke Dir!!!

  6. Hallo Svenja,
    ich war gar nicht begeistert, leider ist es viel zu süß und was mir auch nicht gefällt ist der Hartweizen Gries.
    Ich habe es aber genau so gemacht wie du geschrieben hast, aber den Zucker schon reduziert und es war einfach nur zu süß. Ich mag es lieber mit dem Weichweizengrieß und für den guten Geschmach etwas Vanillenzucker.
    LG.ULI

    1. Ach, das tut mir leid. Bis jetzt hatte ich immer super Rückmeldungen auf das Rezept. Der Landliebe Grießpudding ist halt auch süß und der hier kommt recht nah dran ans “Originial”. Was soll ich sagen – Rezepte sind ja IMMER Geschmackssache – hängt ja auch immer damit zusammen, wie süß man generell in der Familie isst. Wir mögen ihn genau so – denn so hat er schon bei meiner Oma geschmeckt ;-) Jedenfalls: Sorry, dass ihr nicht überzeugt wart. Hoffe Deine Jungs waren nicht zu enttäuscht!

  7. Ich bin schon ein älteres Semester als Deine sonstigen Fans, nehme ich an und auch nicht bei Facebook. Aber im letzten und vorletzten Sommer hab ich Deine fantastische Erdbeermarmelade gemacht. Die ist soooo lecker, vor allem ohne Stückchen, sonst würden wir sie gar nicht essen mögen! Meine Kinder und Enkel wurden alle damit versorgt und jetzt gleich mache ich nochmal einen Schwung, denn ich hab noch immer eingefrorene Früchte vom letzten Jahr((????), aber auch die schmeckt genauso toll! Ich stieß gerade bei der Suche nach dem RP auf den tollen Griesbrei, den werd ich auch noch probieren. Und obendrauf kommt Erdbeermarmelade- ich denke, das schmeckt! Lieben Gruß, Feli

  8. Hi,
    sehr schönes Rezept. Ich mache es meistens mit Dinkel-Mandel Milch und Hafersahne, zum Süßen nehme ich Agavendicksaft. Heute habe ich eine Dose Kokosmilch genommen, und den Rest Flüssigkeit mit Dinkel-Mandel Milch aufgegossen. Sehr sehr lecker kann ich nur sagen. Auch meine große Tochter war ganz begeistert. Ich habe dann noch etwas Kokosblütenzucker aufgestreut, das schmeckte dann noch lecker karamellig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .