Currywurst mit Sansibar-Currysauce

Currysauce_Sansibar_Thermomix

Currywurst Sauce Rezept - original aus der Sansibar. Aus dem Kochbuch "Pirates Cooking". Genau die richtige Mischung aus fruchtig und scharf. Für das komplette Rezept darf ich Dich einmal auf meinen Blog rüberbitten: https://www.meinesvenja.de/wp/2013/01/18/currywurst-mit-sansibar-currysauce/

Ich finde es wirklich schwierig über dieses Rezept zu schreiben, ohne permanent Superlative zu benutzen. Wer schon Mal auf Sylt war, kennt wahrscheinlich die Sansibar. Und wer den Thermomix hat, hat vielleicht schon einmal vom Pirates Cooking Kochbuch (eines meiner zwei Thermomix Lieblingskochbücher!) gehört. Das war übrigens der Vorgänger von meinem Kochbuch (das es leider immer noch nicht im Shop gibt – sobald sich das ändert, sage ich selbstverständlich Bescheid).

Wir haben diese Sauce schon sehr sehr oft gemacht – und zwar nicht nur zur Grillsaison. Geht nämlich auch prima mit einer Wurst aus der Pfanne – und schon hat man wieder ein Essen, was jedem schmeckt. Meine Tochter kriegt eine Tofuwurst und alle sind zufrieden.

Und bitte tut euch selbst den Gefallen jetzt NICHT zu denken: “Ach, da kann ich doch auch Curryketchup kaufen” – denn ihr würdet euch um ein echtes Geschmackserlebnis bringen. Wer das Rezept in der Rezeptwelt ablegen oder ausdrucken will: Hier geht’s lang.

Currywurst mit Sansibar-Currysauce

Zutaten

150 g Gewürzgurken, 150 g Zwiebeln, halbiert, 60 g Butter, 40 g Zucker, 4 geh. EL Curry (40 g), 1000 g passierte Tomaten, 500 g Tomatenketchup, 70 g Tomatenmark, 2 TL Salz, 2 TL Sambal Oelek, 1 Würfel Fleischbrühe, 20 g Obstessig

Zubereitung

1. Gewürzgurken in den Mixtopf geben und 2 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen. (Ich habe es neulich einmal vergessen die Gurken umzufülen – das Ergebnis hat aber genauso geschmeckt).

2. Zwiebeln in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

3. Butter und Zucker zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.

4. Curry zugeben und 2 Min./Varoma/Stufe 2 dünsten.

5. Die restlichen  Zutaten einschließlich der zerkleinerten Gurken zugeben, 15 min/100°/Linkslauf/Stufe 3,5 aufkochen und abschmecken. Noch heiß in vier saubere Schraubgläser füllen und sofort verschließen. Ergibt 4 Gläser á 450 Gramm – 1 Glas reicht für ca. 6 Currywürste.

Happy Grilling!

Eure Svenja

P.S.: Hier geht’s lang zum ausdruckbaren Currywurst mit Sansibar Sauce Rezept PDF.

17 Kommentare

  1. Hallo liebe Svenja,
    ich les so gerne deinen Blog. Er inspiriert mich immer total. Durch dich bin ich auch ein Fan von Martha Stewart geworden (eine tolle Frau!!).
    Im übrigen hab ich dein Buch schon. Ich durfte es mir als “Empfehlungs-Geschenk” bei meiner Thermomix-Beraterin aussuchen. Und was soll ich sagen………einfach nur TOLL!
    Ganz liebe Grüße aus dem Schwabenland.
    Katja

    1. Ja, Martha Stewart ist super. Freut mich, dass ich Dich inspiriere. Ich versuche auch, mich hauptsächlich mit Menschen zu umgeben, die dieses Gefühl bei mir auslösen. Es gibt so viel zu entdecken und man kann so viel leichter wachsen und leben, wenn man sich nur ein bisschen umschaut. Liebe Grüße zurück ins Schwabenland, dem ich ja sehr verwachsen bin: Mein Mann ist Schwabe :-)

    1. Natürlich, Steffi. Einfach selber schnibbeln und selber am Herd stehen, einkochen und rühren. Mit dem Thermomix ist sowas halt viel einfacher aber es geht definitiv auch ohne. Und wenn ich ganz ehrlich bin: Diese Sauce ist definitiv einen Versuch wert.

    1. Das ist eine dickflüssige Würzsauce auf Chilibasis – Du bekommst sie im Asia-Regal Deines Supermarktes (das Glas ist ein bisschen schlanker und größer als das klassische Kapernglas). Beim Chinesen steht doch oft so eine Menage auf dem Tisch, mit Sojasoße und anderem, meist ist auch Sambal Oelek dabei – vielleicht kennst Du es daher. Aber Vorsicht, es ist wirklich verdammt scharf.

  2. liebe svenja!
    vielleicht erinnerst du dich an mich, ich bin die, die auf deiner facebook-seite begeistert und aufgeregt angekündigt hatte, dass bald ein thermomix in die küche einzieht…
    was soll ich sagen? ob gulasch, bananenschnitten, risotto, dinkelbrötchen oder kaiserschmarrn (heute) – bisher ist alles gelungen und ich bin einfach nur begeistert.
    ich hab den thermomix durch deinen blog kennengelernt und ich finds einfach nur cool, dass ich jetzt besitzerin dieser zaubermaschine bin…
    das sansibar-kochbuch werd ich mir jetzt glaub ich noch bestellen, da hab ich bisher nur gutes gelesen! (deines dann natürlich auch! :)
    schönen abend! isabel

    1. Klar erinnere ich mich. Ich finde es ja soooooo cool, dass Du den Thermomix durch mich kennengelernt hast. Ja, wenn man ihn einmal hat, ist man total geschockt, wie einfach die Dinge plötzlich sind. Freue mich sehr, dass Du jetzt auch mitkochst – und wenn Du mal über ein tolles Rezept stolperst, was ich unbedingt ausporbieren muss – gerne jederzeit!!! Alles Liebe, Svenja

  3. ja svenja, das find ich auch richtig cool, dass ich den thermomix durch dich kennengelernt hab ;-)
    aber das feinste ist: seit heute bin ich stolze besitzerin deines thermomix buches, hurra!!! ich hatte heute eine einschulungsvorführung, bei der auch einige gäste anwesend waren und durfte mir ein buch aussuchen. natürlich hab ich gleich nach deinem gefragt und es strahlend in besitz genommen! heute abend wird darin geschmökert und nächste woche gleich was daraus ausprobiert. oder mehreres, da bin ich eigentlich sicher :))
    ganz liebe grüße,
    isabel

  4. Hi,
    lese gerade das Curry-Ketchup Rezept aus der Sansibar. Ich mache seit 2 Jahren auch selber Ketchup allerdings mit vielen Gewuürzen drin, stammt von der Internetseite Kochbar allerdings mache ich immer weniger Zucker rein. Aber Dein Rezept werde ich die Tage auch ausprobieren….
    LG Erika

  5. Ich habe eben diese Soße im Thermi gemacht (halbe Menge), weil ich am Wochenende zu einer Grillparty eingeladen bin und nicht mit leeren Händen dorthin gehen wollte. Du hast vollkommen Recht! Die Soße ist der Hammer!! Wunderbar fruchtig!! Natürlich habe ich einen kleinen Rest für mich dabehalten und fand es richtig schade, daß ich keine Bratwurst zu Hause hatte – ich hätte sie einfach so wegputzen können. Aber das wird Morgen nachgeholt!! *lach* LG von der Mosel *wink*

    1. Liebe Sabrina, vielen Dank für Dein Lob!!! Wie lange die Soße haltbar ist kann ich Dir leider nicht sagen, denn bei uns ist die immer direkt weg. Länger als ein paar Tage hat da noch nie ein Glas gestanden. Geöffnet natürlich im Kühlschrank!

  6. Liebe Svenja. Danke für das köstliche Rezept. Wir haben gerade auf der Terrasse ganz hervorragend gegessen – ohne viel Zeit in die Vorbereitung zu investieren. Und am Wochenende habe ich ein ganz herrliches Gastgeschenk, wenn wir zum Grillen eingeladen sind. Beste Grüße aus dem Norden

    1. Ach, das freut mich ja Andrea. Ich finde auch: Man macht die Sauce irgendwann in Ruhe, wenn man Zeit hat. Und wenn man dann keine Zeit hat, schmeißt man nur ein paar Würstchen auf den Grill und hat ein TOP Essen. Danke für Dein liebes Feedback! Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .