Vegane Rezepte: Balsamico Creme und Dee’s saftiges Brot (challengetauglich)

Vegane_Rezepte 122

Vegan Brot backen kann wirklich jeder - wenn er das richtige Rezept hat. Meine liebe Leserin Dee hat mir ihr Geheimrezept für besonders saftiges veganes Brot verraten - und challengetauglich nach Attila Hildmann ist es auch noch. Für das ganze Thermomix Rezept klick bitte hier: https://www.meinesvenja.de/wp/2013/09/30/vegane-rezepte-balsamico-creme-und-dees-saftiges-brot-challengetauglich/

Ihr Lieben,

ich bin ja neulich umgezogen und hatte auf dem Blog geschrieben, dass ich meine leeren Kartons noch zum Wertstoffhof fahren muss. Aber da hatte ich nicht mit euch gerechnet. Während mich einige darauf hingewiesen haben, dass das aber nicht so ganz umweltkonform ist, hat meine Leserin Dee gleich die Initiative ergriffen. Sie zieht nämlich auch um und konnte die Kartons wunderbar gebrauchen.

Also hat sie in 4 Fuhren die Kartonagen bei mir abgeholt (waren ja auch nur knapp 150 Kartons) und mir als Dankeschön einen fantastischen Geschenkkorb vorbeigebracht – mit lauter selbstgemachten Köstlichkeiten. Und das beste: vegane Rezepte waren auch mit dabei.

Vegane_Rezepte-29

Besonders klasse fand ich Dee’s Brotmischung – challengetauglich und so saftig, dass das Brot fast am Messer kleben bleibt. Ihr Trick: sie reibt Zucchini mit in den Teig (man kann auch Möhre nehmen), so bleibt er schön feucht. Weiter unten findet ihr noch das Rezept zu einer köstlichen veganen Balsamico Creme, die mir Dee “mal eben” dazugezaubert hat. Unglaublich, diese Frau.

Vegane_Rezepte 122

Vegane Rezepte: Dee’s saftiges Challengebrot

Zutaten

500 g Dinkelvollkornmehl, 150 g gemischte Kerne (z.B. Sonnenblumen, Kürbis, Leinsamen, Nüsse), 400 g Wasser, 1 Zucchini (100-200 g), grob geraspelt – man kann auch eine Möhre reingeben, 1 Würfel Hefe, Essig, 2 TL Kräutersalz, 1 TL Brotgewürz, 1 TL Agavendicksaft, 2 EL Balsamico Bianco

Zubereitung

1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben (ich raspel die Zucchini mit der Hand dazu)

2. 5 Minuten im Thermomix auf der Teigstufe verkneten.

3. Kerne/Haferflocken in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform auf den Boden streuen und den Teig einfüllen

4. Mit Kernen/Haferflocken bstreuen und in den kalten Backofen stellen.

5. Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 1 Stunde backen.

Tipp: Wenn das Brot angeschnitten ist, mit der Schnittfläche nach unten auf Wachspapier oder ein Holzbrett stellen, dann trocknet es nicht aus.

Dee hat übrigens auch eine facebook Gruppe unter dem Motto “Veggie meets TM” gegründet, falls ihr mal vorbeischauen wollt.

Das Rezept für die Balsamico Creme ist aus dem Virus Culinarius. Wer die Seite noch nicht kennt: hier treffen sich jede Menge thermomixbegeisterte Frauen und tauschen sich aus. Eine echte Fundgruppe, auch für viele vegane Rezepte.

Vegane Rezepte: Balsamico Creme – Originalrezept im Virus Culinarius von Andrea

Zutaten

250 g Bio-Aceto Balsamico di Modena, 1 TL Rohrohrzucker, 2 gestrichene TL Stärke oder 1 TL Johannisbrotkernmehl.

Zubereitung

1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 vermischen.
2. Danach 4,5 Min./Varoma/Stufe 3 ohne Messbecher.
3. Balsamico Creme in eine Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Viel Spaß beim Nachkochen und Schmeckleckern.

Eure Svenja

11 Kommentare

  1. Oh das Brotrezept hört sich Super an, mein Sohn muss gerad Weizen reduzieren bzw. Weglassen, da bietet sich das Brot geradezu an. Danke fürs posten…

  2. Das beste Brotrezept ever – auch ohne Brotgewürz (hatte keines da und es musste schnell gehen)!
    Dee, 1.000 Dank für’s Bei-Svenja-Vorbeibringen und dir Svenja 1.000 Dank für’s Posten. Das Rezept ist schon in meinen Best-of-Ordner eingezogen :-)

  3. Hallo Dee, habe gerade den Link oben versucht ” Veggie meets TM” Leider führt der ins nichts, dabei hätte ich grosses Interesse gehabt :-( Gibt es einen anderen Link?
    Das Brot ist in der Mache ;-)
    Liebe Grüße
    Carmen, die auch in alten Berichten rumstöbert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .