Chips selber machen

Chips selber machen ganz leicht https://www.meinesvenja.de/wp/

Chips selber machen ganz leicht https://www.meinesvenja.de/wp/

Meine Lieben,

heute habe ich euch meine allerbeste Angebervorspeise mitgebracht. Allerbeste, weil sie total einfach vorzubereiten ist (Kartoffeln vorher kleinschneiden und nur noch in den Ofen schieben, Crème vorher zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren). Angeber, weil sie echt Hammer schmeckt und getrüffelt ist.

Und das Beste: Wenn einer eurer Gäste keine Trüffel mag, lasst ihr das Trüffelöl einfach weg – weil das nur ganz am Ende über die Avocado Crème geträufelt wird. Seht selbst, wie easypeasy das Rezept ist.

Chips selber machen: Die Zutaten

Kartoffelchips

  • Kartoffeln (Drillinge)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika oder Chilipulver

Avocado Crème mit Trüffelöl

  • Reife Avocado
  • Sahne oder (für mich) vegane Sahne
  • Salz

Chips selber machen: Die Zubereitung

1. Die Kartoffeln waschen, trocken tupfen und der Länge nach ungeschält in schmale Scheiben schneiden. Je schmaler die Scheiben, desto eher werden die Kartoffeln wie Chips. Ich mag sie am liebsten, wenn sie nicht komplett kross sind. Deshalb schneide ich sie nicht hauchdünn, sonder nur “normal” dünn.

2. Die Scheiben einzeln, also NEBENEINANDER auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Das Nebeneinander ist wichtig, sonst werden sie nicht richtig kross.

3. Jede einzelne Scheibe mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.

4. Mit Salz & Pfeffer würzen – und nach Gusto zusätzlich Paprika oder Chilipulver drüberstreuen.

5. Ca. 30 min im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-und Unterhitze backen.

Als ich dieses Rezept mit Sandra zusammen extra fürs Shooting zubereitet habe, haben wir noch was anderes ausprobiert. Wir haben eine Kartoffel durch einen Spiralschneider gejagt, ein kleines Nestchen geformt und auch mit aufs Backblech gesetzt. Hat gut geklappt und hatte auch was für sich.

Chips selber machen ganz leicht https://www.meinesvenja.de/wp/

Mit einer Zwiebel haben wir es auch noch ausprobiert, in der Hoffnung, dass sie vielleicht kross wird. Wurde sie aber nicht, eher lätschert. War uns aber total egal, wir haben alles ratzefatz aufgegessen.

Chips selber machen ganz leicht https://www.meinesvenja.de/wp/

Ich bin gespannt, wer von euch meine allerbeste Angebervorspeise  zuerst ausprobiert und mir erzählt, wie es bei den Gästen angekommen ist.

Habt es schön!

Eure Svenja

10 Kommentare

  1. Die Menge an Sahne würde mich auch interessieren. Und dann einfach flüssig unter die pürierte Avocado rühren oder die Sahne ein bißchen “anschlagen”??
    Hört sich jedenfalls saulecker an! Werde ich am Samstag Abend zum Fernsehabend testen!

  2. Gestern Abend habe ich die Chips nun auch gemacht. Perfektes Rezept für mich, weil es wirklich ratz fatz ging sie auf den Tisch zu bringen. Zwei von drei Kindern fanden sie göttlich und möchten in Zukunft mehr davon. Der Kleinste fand sie nicht so doll. Aber das hat nichts zu sagen. Mein Mann der gestern ausnahmsweise mal unter der Woche nach Hause kam, fand nur noch leere Teller vor und meinte die ganze Wohnung würde köstlich duften. Ich geh dann mal schnell neue Kartoffeln kaufen…. Danke für das super Rezept!

  3. Liebe Svenja,

    alle Daumen hoch für deine Chips! Wie sind begeistert. Ich hatte nur kein Trüffelöl, habe aber das Trüffelmeersalz vom Dallmayr. Das hab ich auch gleich über die Chips gestreut. Sehr lecker! Ich esse das sonst auch gerne einfach mit Olivenöl auf Brot. Gestern haben wir auch eine Süsskartoffel mit auf’s Blech geschnibbelt. Diese Chips sind zwar eher weich geblieben waren aber auch gut. Da gab’s dann noch Sauerrahmdip dazu. Weiß aber nicht, ob’s da eine vegane Alternative gäbe.
    Danke für das super Rezept!
    Viele Grüße
    Mizzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .