Asia Salat in superspicy

Asia Salat(2)

Ihr Lieben,

ich koche keine Rezepte von Blogs nach, weil ich da echt ein paar Mal Pech hatte. Besonders als ich anfing, vegan zu backen – da war irgendwie nur Mist dabei. Deshalb ist dieser Post hier eigentlich ein kleines Wunder. Denn irgendwie habe ich neulich im Netz gestöbert und bin über Pinterest auf ein Rezept von Gourmetguerilla gestoßen.

Weil ich alles für das Rezept im Haus hatte, habe ich es mir ausgedruckt und den Asia Salat nachgekocht. Und am nächsten Abend wieder. Und am nächsten Abend wieder. Und am nächsten Abend wieder. Irgendwann hatte ich nicht mehr alle Zutaten im Haus, aber mein Mann wollte den Salat essen. Also habe ich ihn abgewandelt und mag meine Version jetzt noch einen Tucken lieber. Auch, weil ich finde, dass der Asia Salat mit viel weniger Nudeln auskommt und damit auch besser für abends geeignet ist.

Auf jeden Fall ist es das beste Salatrezept, dass ich 2015 neu entdeckt habe und für Freunde der asiatischen und würzigen Küche ein Geschenk Gottes (im Sinne von: schnell gemacht) und teuflisch gut (im Sinne von: höllenlecker).

Zubereitungsdauer beim ersten Mal, wenn die Nudeln schon gekocht sind: ca. 15 Minuten (erst Salat schnippeln, dann Soße machen). Beim zweiten Mal gehts schneller, da könnt ihr die Soße aufsetzen und nebenbei schnippeln, weil ihr das Rezept schon kennt.

Keine Panik, wenn ihr die lange Zutatenliste seht. Das sind alles ganz gewöhnliche Sachen, die ihr im Supermarkt bekommt.

Ich bin gespannt, ob ihr da auch so einen kleinen Suchtfaktor entwickelt. Was mir besonders gefällt: Das warme Dressing zum kalten Salat. Ich finde das hat was.

Asia Salat

Zutaten

– Eine Handvoll gekochte Spaghetti, die eure Kinder übrig gelassen haben. Ich nehme am liebsten die Dinkel Spaghetti von Rapunzel.

– 1 rote Paprika

– 1 rote Zwiebel

– 1 Avocado

– eine Handvoll Kirschtomaten

– 1/2 Schlangengurke

– 3 cm frischen Ingwer

– 2 Knoblauchzehen

– 1 EL Sesamöl

– 200 ml Gemüsebrühe

– ein üppiger Schuss Sojasoße

– 1 Limette

– 2 EL Erdnussmus

– 1 Frühlingszwiebel

– 1 Bund Koriander

– ein paar Erdnüsse

– Salz, Pfeffer

Zubereitung

Asia Salat

1. Erstmal der Salat: Paprika, rote Zwiebel, Schlangengurke, Avocado und Tomaten schneiden, Nudeln untermischen, zur Seite stellen.

Asia Salat(1)

2. Dann das Dressing: Ingwer und Knoblauch kleinschneiden und in Sesamöl anbraten.

3. Mit 200 ml Gemüsebrühe ablöschen und kurz köcheln lassen. Dann von der Platte nehmen und mit Sojasoße, Erdnussbutter und Limettensaft vermischen. Fertig ist das Dressing.

4. Salat und Dressing miteinander vermischen und zur Seite stellen.

5. Jetzt kommt die Deko: Das “Gschmackige” zum Schluss. Frühlingszwiebel kleinschneiden, Korianderblätter abzupfen und beim Anrichten über den Asia Salat geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, röstet auch noch ein paar Erdnüsse an und dekoriert damit.

Lasst es euch schmecken!

Eure Svenja

P.S.: Natürlich gibt’s das Rezept auch als Asia Salat PDF zum ausdrucken und nachkochen.

12 Kommentare

  1. Das liest sich richtig gut. Eine Frage noch: Ist Erdnussmus und Erdnussbutter das gleiche? Und denkst Du ich kann den Koriander weglassen oder fehlt dann etwas ganz wichtiges?
    LG Heike

  2. Hallo Svenja, hast du einen Tipp gegen den Knoblauch Geruch nach dem Essen? Meine Kinder möchten nicht nach Knoblauch riechen und ich finde es ehrlich gesagt auch unangenehm, wenn jemand so sehr danach riecht. Wie machst du das bei deinen Kindern? Viele Grüße, Sabine

    1. Meine Kinder sind da völlig entspannt. Ich weiß, dass Chlorophyll hilft – das ist wohl viel in Petersilie und es gibt tatsächlich Kapseln in der Apotheke, die man dagegen nehmen kann. Frag da mal! Die heißen Stozzon.

  3. Hallo Svenja, den Salat habe ich nachgemacht- sehr lecker! Danke für die Inspiration! Ein Foto könnte ich dir auch senden! Mach weiter so, ich finde deine Blog super! vg Elvira

  4. Liebe Svenja,
    Heute habe ich zum ersten Mal nach einem deiner Rezepte gekocht. Meine Familie war begeistert (3 Kinder und Mann).
    Vielen Dank für deine Inspirationen.
    Mach weiter so.
    LG Sandra aus Moers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .