Ihr wisst ja, wie ich es LIEBE, tolle Frauen kennen zu lernen. Und manchmal spült sie einem ja auch der Zufall an Land. Zum Beispiel auf Lissys Einschulung. Denn Lissy geht in dieselbe Klasse wie Mina und Minas Mutter Michaela macht mit ihrer Freundin und Geschäftspartnerin Ricarda etwas richtig COOLES. Weil ich selten über Produkte schreibe und wenn dann nur, wenn ich sie selber verwende, wisst ihr schon, was jetzt kommt. Frau Walter ist restlos BEGEISTERT.

Michaela und Ricarda haben mit ihrer Firma WearPositive zwei wirklich innovative und tragbare Textilien entwickelt. Das hört sich öde an? Wartet ab, bis ich sage, dass ich genau die beiden Sachen mittlerweile fast täglich trage, weil sie extrem flexibel sind. Ich konnte es erst selbst nicht glauben. Heute stelle ich euch mal ihren „Wrap & Play Schal“ vor – den hat übrigens auch meine Tochter, denn den gibt es auch für Mädchen. Das Besondere daran?

1.) Beste Bio-Baumwolle aus der Türkei (Der Beweis, dass man die Qualität auf den ersten Blick erkennt ist mein schwuler (!!!) Freund Armin, der direkt wissen wollte, woher ich den Schal habe)

2.) Der Schal ist Shirt, Weste, Rock, Cape, Kapuze etc. in einem. Die unterschiedlichen Wickelmöglichkeiten (und ich wette, wenn ihr den Schal in der Hand habt, entdeckt ihr noch mehr – so ging es mir jedenfalls) seht ihr in der Bildergalerie.

3.) Sehr geschmackvolle Farben und Ich-Botschaften (innen von Hand aufgedruckt).

4.) Michaela und Ricarda setzen auf regionale Herstellung und Fairness.

5.) DIE BEIDEN HATTEN NOCH NIE EINE EINZIGE REKLAMATION!

Also, ich war völlig von der Rolle, wie vielseitig der Schal ist. Im Winter hatte ich ihn oft einfach als Schal, Weste oder leichtes Cape an – jetzt trage ich ihn als Top oder am Strand gerne auch einfach locker als Röckchen über der Bikinihose, wenn die Kids mal eben Pommes wollen und ich wieder vom See zum Biergarten laufen muss. Sowas von praktisch. Und ja, ich freue mich, wenn ihr Lust habt, einen Schal zu kaufen. Denn tolle Frauen mit tollen Ideen und Produkten, die mich glücklich machen, unterstütze ich am liebsten, wie und wo ich kann.

Eure Svenja