Ihr Lieben,

heute zeige ich euch nur ganz kurz, was ich mir morgens für eine Frisur zurechtgefummelt habe.

Das Outfit war superbequem – und damit endet meine Challenge – für euch am Freitag, für mich am Donnerstag. Morgen ist nämlich Lissys Schullauf und da möchte ich bei 29 Grad bitte mit Jeansshorts und T-Shirt hin. Lustig fand ich, dass mir eine Leserin gestern schrieb: „Als Du mit Deiner Challenge angefangen hast dachte ich erst Du wirst jetzt so eine Schickimickitussi.“ ICH??? NIEMALS!!! Besonders habe ich mich gefreut, dass sich Einige zum Mitmachen haben inspirieren lassen und selbst mal wieder ein bisschen mehr aufs Aussehen geachtet haben. Ich werde jetzt immer mal wieder Tipps zu sowas posten, wenn ich über etwas Aufregendes stolpere.

Was ich diese Woche gelernt habe?

  • Hohe Schuhe sind nichts für mich.
  • Schön sein kostet Zeit.
  • Ich fühle mich mit, aber eben auch ohne Make-up sehr wohl.
  • Eine schöne Frisur kostet keine Zeit und macht was her.
  • Ich habe viel im Kleiderschrank, was ich mal wieder anziehen könnte. (Meine Nachbarin Tina kannte KEIN EINZIGES TEIL was ich diese Woche anhatte. Das sagt ja wohl alles…)
  • Ich muss meinen Kleiderschrank sortieren. Irina hat alle Röcke nebeneinander, alle Strickjacken in einer Schublade. Das mache ich jetzt auch.

Meine größte Erkenntnis diese Woche: Anything goes, solange man nicht das Gefühl hat, verkleidet zu sein. Die hohen Schuhe bleiben weiter im Schrank (tagsüber zumindest). Aber Schmuck und Frisuren, das wird es bei mir jetzt mehr geben. Und: Es gibt tolle Tutorials im Internet – nur mal ein paar Beispiele, die ihr mir geschickt habt. Dieser Tipp kommt von meiner Leserin Daniela und dieser hier von meiner Leserin Claudia.

Jetzt aber zum wichtigsten Teil des ganzen Posts – die angekündigte Verlosung eines Traumkleides von Veronica Bond im Wert von 200 €. Die Gewinnerin sollte allerdings zur Anprobe in den Münchner Store kommen können, damit es auch richtig sitzt. Ihr dürft vor Ort unter einigen Grundschnitten auswählen, euch eine Farbe aussuchen und mit der Designerin und mir zusammen viel Spaß haben. Arm- und Rocklänge werden natürlich individuell angepasst und ein paar Nachher-Fotos auf diesem Blog veröffentlicht. Also – wer ist dabei????

Ich bitte alle, die das Kleid gewinnen möchten, hier einen Kommentar zu hinterlassen (das funktioniert, wenn ihr auf die Überschrift des Posts klickt!). Ich freu mich drauf. Die Gewinnerin gebe ich nächsten Montag bekannt. Haut rein!

Eure Svenja

P.S.: Schreibe das P.S. einen Tag später, heute am Freitag. Habe (obwohl die Challenge zuende ist) doch tatsächlich ein Kleid, die Glitzerflipflops aus dem heutigen Post und eine farblich passende Strickjacke an – plus Ohrringe und ein goldenes Band im Haar. Da ist also schon was hängengeblieben.